Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit
Reiseforum und Weltreise -Wiki für Individualreisen, Langzeit-, Welt- und Fernreisen
 
Bitte erst Suchen - dann Fragen! Reise-Forum zurUNBEDINGT VOR DEINEM 1. BEITRAG LESEN:  WRF-GebrauchsanweisungUrlaubsplanung & Reisevorbereitung Bitte für jedes Thema einen neuen Beitrag schreiben!
   
   FAQFAQ    BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren
 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Weltreise-Forum fördern? WRF-Förderer  LoginLogin 
Weltreise-GästebuchWRF-Gästebuch  Urlaub & Reise-ChatReise-Chat   WRF Fördererpowered by   Weltreise - Schmökern & PlanenHome   
Zu Worldtrip.de: Weltreise- Schmökern und Planen
Nützliche Accessoires für Deine (Welt-) Reise, Weltreise-T-Shirts im Weltreiseshop
Weltreise-Links - Handverlesene Info-Links zum Reisen weltweit

Reisebericht über eine Kamtschatkareise von 2008 mit Wigwam

 


Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren ->
    REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool ->
   Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer
Autor Nachricht
presse999
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 1

BeitragVom : 20 Feb 09 15:14     Thema: Reisebericht über eine Kamtschatkareise von 2008 mit Wigwam

Wir hatten mit WIGWAM – Naturreisen aus Waltenhofen/Allgäu
eine Kamtschatkareise vom 16.8.2008 bis 05.9.2008 unternommen.
 
Mein Fazit: Diese Reise mit WIGWAM-Tours war ein Albtraum und die schlechteste organisierte Reise, die wir je erlebt haben.
 
Die Reise war gekennzeichnet durch schwerste organisatorische Mängel wie auch massive Sicherheitsmängel, die diese Reise zum Horrortrip machte.
 
Dies wird im Einzelnen nachfolgend hier aufgeschlüsselt:
 
1.
WIGWAM - Naturreisen hatte den russischen Vertragspartnern für die gesamte Reise nicht rechtzeitig Ihr zustehendes Geld überwiesen.
Angeblich fehlten monatelang die russischen Bankverbindungen.
 
Das Geld sollte erst gegen Ende der Reise ausbezahlt werden.
 
Dies wollten die Russen aber so nicht akzeptieren.
 
So wurden wir als unbeteiligte Reisende schon zu Beginn der Reise
über 14 Tage täglich hinweg mit der Problematik zwischen WIGWAM-Tours und den russischen Vertragspartnern während der Reise massiv mit involviert und somit psychisch sehr mitbelastet hat.
 
Die größte Dreistigkeit die sich WIGWAM bei Ihren Kunden aber erlaubt hat ist, dass Sie alle unbeteiligten Reisenden während der Reise mit in Ihre Geschäftsbeziehungen mit einbezogen hat.
 
Monatelang hat WIGWAM vor der Reise keine vernünftige Zahlungsregelung mit Ihren russischen Vertragspartnern gefunden.
 
So musste WIGWAM gewusst haben, dass die Gefahr besteht, dass alle Reisenden
 
massive Schwierigkeiten während dieser Reise bekommen werden und das WIGWAM uns grob-fahrlässig und mit absoluter Gleichgültigkeit einfach
„ vor die Wand laufen lässt „
 
Denn auch die Russen arbeiten nicht nur mit dem schönen WIGWAM-Tour-Versprechen, erst nach der Reise das Geld von WIGWAM zu erhalten.
 
Bereits ab dem 2. Reisetag hat der deutsche Reiseleiter uns berichtet, dass der russische Reiseleiter, der gleichzeitig auf der Truckfahrer war,
auch seit Geld von WIGWAM nicht erhalten hat
und somit unklar ist,
ob und inwieweit er als Fahrer uns weiterhin zur Verfügung steht.
 
Der russische Reiseleiter hatte damit täglich gedroht, nicht mehr die Reiseteilnehmer von WIGWAM weiterzubefördern, wenn er nicht endlich von WIGWAM sein „ Geld „ sieht.
 
 
So mussten wir tagelang bangen, ob und inwieweit die Reise überhaupt weitergeht, oder ob die russischen Vertragspartner mit dem LKW
 
„ sich über Nacht „ heimlich verabschieden werden
 
und die gesamte Reisegruppe einfach in der Tundra zurücklässt.
 
Der Höhepunkt eskalierte dann, als alle Reisenden
dann von der russischen Rafting-Gruppe
 
wie Angeklagte vor das Hotel zitiert wurden.
 
Wir wurden während des Frühstückes plötzlich und unerwartet von den russischen Vertragspartnern gegen 9.00 Uhr morgens vor das Hotel befohlen.
 
Hier hat man der ganzen Reisegruppe mitgeteilt, dass WIGWAM nicht die ganze Vertragssumme überwiesen hat und hier noch Gelder ausstehen.
 
Uns sollten wir jetzt nicht sofort als Reisende bereit sein
sofort aus eigener Tasche „ die Reise weiter zu finanzieren „ so wird die gesamte russische Crew einschl. der extra für WIGWAM gemietete LKW einfach abgezogen und wir bleiben auf eigene Gefahr und Kosten im Hotel zurück.
 
Erst nach stundenlangem Warten und Bangen vor dem Hotel und durch den privaten finanziellen Einsatz einiger Mitreisenden und stundenlangen Diskussionen des Reiseleiters mit den Russen hatten sich Ihre russischen Vertragspartner vorerst weiter erklärt, die Reise weiter fort zu führen.
 
Allein hier wurde ein ganzer Urlaubstag sinnlos vernichtet,
weil WIGWAM nicht rechtzeitig die russischen Geschäftspartner
finanziell befriedigt hat.
 
Daher fragen wir uns, mit welcher Unverschämtheit und Dreistigkeit erlauben sich die russischen Geschäftspartner uns einfach die Pistole auf die Brust zu setzen und weiteres Reisegeld sofort vor Ort nach zu fordern?
 
Und warum hat WIGWAM als Reiseunternehmen nicht rechtzeitig und ordentlich den Gesamtbetrag überwiesen oder den Gesamtbetrag persönlich rechtzeitig übergeben?
 
Mit welch einer Rücksichtslosigkeit, Dreistigkeit und Unverschämtheit involviert WIGWAM uns in seine hausinternen
Zahlungsmodalitäten und Geschäftsgebaren???
 
WIGWAM-Tours hat von uns 2 Monate vor der Reise
über 7000,- Euro – den gesamten Reisepreis - erhalten.
 
Dann können wir auch eine einwandfreie, erlebnisreiche und zügige Reise von WIGWAM verlangen und erwarten!!!
 
Und nicht, dass man auch schon am Vortag der Eskalation bei allerschönstem Wetter eine weitere Stunde uns im LKW schwitzen lässt,
 
nur weil die russische Crew im Internetcafe
 
den gesamten Schriftwechsel mit WIGWAM ausdruckt und jedem Reisenden als Beweis in die Hand drückt!!!
 
Und dann erst weiter zum nächsten Geldautomaten mit der gesamten Gruppe fährt und den Reiseleiter erpresst und zwingt, weiteres Geld abholen zu müssen?
 
Auch hier am Vortrag sind durch die Wartezeit weitere 2 Stunden
in Verlust geraten und wir wurden unnötig durch die mangelhafteWIGWAM- Kooperation mit den russischen Vertragspartnern verärgert und aufgehalten.
 
Das ist Unseriös und Unverantwortlich gegenüber den Reisenden und eine Unverschämtheit!
 
 
Unabhängig von der psychischen tagelangen Belastung während der gesamten Reise ist uns hierdurch massive Urlaubsqualität verloren gegangen, da der deutsche Reiseleiter von den Russen gezwungen wurde von seinen Privatkonto Geld für den reibungslosen und weiteren Reiseverlauf vorzuschießen.
 
WIGWAM ist unserer Meinung und unserer bitteren Erfahrung nach nur auf Gewinnmaximierung eingestellt und überlässt seine Kunden einfach während der Reise Ihrem Schicksal.
 
Auch nach der Reise behandelt WIGWAM seine Kunden wie Abfall.
 
Keine Entschuldigung für die massiven psychischen Einwirkungen der russischen Reisepartner während der gesamten Reise.
Kein finanzielles Entgegen kommen.
Nicht einmal ein Entschuldigungsbrief.
Nur Schweigen.
 
Weitere Reisemängel im Einzelnen:
 
2. fehlendes, großes Gemeinschaftszelt:
 
WIGWAM hat ein viel zu kleines Gemeinschaftszelt zur Verfügung gestellt,
wo bei Schlechtwetter alle Reiseteilnehmer keine Sitz- und/oder Unterstellmöglichkeit haben.
Ein großes Gemeinschaftszelt, welches für mindestens 10 - 15 Personen
Platz für einen Aufenthaltsmöglichkeit bietet ( z. B. fürs Frühstücken/Mittag/Abendessen ) war auf dieser Reise nicht vorhanden.
 
Stattdessen bot das von WIGWAM zur Verfügung gestellte Gemeinschaftszelt
nur 2 Personen eine unzureichende Unterstellmöglichkeit,
da bei Regen in diesem viel zu kleinen Gemeinschaftszelt der Frühstückstisch mit aufgestellt werden musste und somit höchstens gleichzeitig
2 Personen sich dort das Frühstück zubereiten konnten.
 
Die anderen Teilnehmer mussten solange im Regen oder in Ihren Zelten verbleiben,
 
3. mangelnde Sitzgelegenheiten
 
Zu wenig Sitzgelegenheiten (Campingklappstühle) waren vorhanden.
Nur 4 Klappstühle gehörten zum gesamten Equipment.
Die anderen Reisenden einschl. Reiseleiter und russische Crew
- also für weitere 10 Personen-
- waren überhaupt keine Sitzgelegenheiten vorhanden.
 
 
4. verdrecktes Kochgeschirr, Wärmekannen etc.
 
Das vorhandene Kochgeschirr: Suppentopf/Wärmekannen etc. waren
dermaßen verdreckt, so dass der Eindruck entstand,
das diese seit über 20 Jahren in Benutzung sind.
Der Suppentopf war sehr stark zertrümmert und von allen Seiten massiv eingedrückt, so das auch hier hätte WIGWAM neben einem ordentlichen neuen Zelt, einer ausreichenden Sitzgelegenheit und einwandfreiem Kochgeschirr hierfür hätte Sorge tragen müssen.
 
WIGWAM hat sich hier aus der Sicht der Reisenden der Lächerlichkeit und Armseligkeit preisgegeben,
da nicht nur diese Mängel vorhanden waren, sondern auch
 
5. nur ein zerstörter, gemeinschaftlicher Esstisch vorhanden war.
 
Dieser war ein ausklappbarer Tapeziertisch, der in Mitte zerbrochen und durchgeschlagen war.
Wenn Kunden schon solch einen TOP – Reisepreis bei WIGWAM bezahlen,
so können diese auch ausreichendes und einwandfreies Equipment vom Reiseveranstalter erwarten;
 
In Form von
 
eines großen Gemeinschaftszeltes
einer ausreichender Bestuhlung
sauberes und unbeschädigtes Kochgeschirr und
einen einwandfreien und unbeschädigten Esstisch bereitstellt.
 
 
WIGWAM hat sich hier absolut blamiert und sich gegenüber den Reisenden lächerlich gemacht, nicht einmal für ausreichende und einwandfreie Ausrüstungsgegenstände Sorge zu tragen,
 
die zu jeder Grundausrüstung eines guten Reiseveranstalters gehören.
 
Wir können uns das nur damit erklären, dass die Reisenden WIGWAM absolut gleichgültig sind und WIGWAM Anschaffungskosten für eine sinnvolle Grundausrüstung sparen will.
 
6. Der täglicher Tourverlauf:
 
Da regelmäßig bis nachts gegen 1 Uhr am Lagerfeuer „ gefeiert „ wurde
war an ein frühes Aufstehen einzelner Gruppemitglieder nicht zu denken.
 
So wurde dann vom deutschen Reiseleiter
- zu unserem Unverständnis und Bedauern -
 
erst gegen 9 Uhr morgens das Frühstück gemacht und
 
dann erst gegen 10.30/11.00 Uhr das Lager verlassen.
 
Dann ist aber schon mindestens 2-3 Stunden täglich gute Zeit vertrödelt worden.
 
Und das Tag für Tag.
 
Insgesamt sind dadurch schon weitere 2-3 volle Urlaubstage verloren gegangen,
da diese durch das verspätete Ausstehen viel Urlaubszeit vertrödelt wurden.
 
Auch der deutsche Reiseleiter hat diesem unakzeptablen Missstand nicht entgegengewirkt.
 
 
7. die Reise nach Esso
 
Ein weiterer Reisemangel liegt unserer Meinung darin vor,
 
dass WIGWAM-Tours im Reisekatalog erwähnt:
 
„ Heute wollen wir uns 2 Tage den Naturvölkern den Ewenen und
Itelmenen in Esso widmen.“
 
Diese Leistung wurde aus unserer Sicht so nicht erbracht.
In der Praxis sieht das bei WIGWAM-Tours dann so aus:
 
Anstatt 2 volle Tage sich vor Ort den Naturvölkern zu widmen und auch Kontakt zu diesen Naturvölkern aufzunehmen,
werden WIGWAM Kunden nur für 1 Übernachtung nach Esso gekarrt.
 
Hierzu waren allein nur eine ca. 4-5 stündige Anfahrzeit und eine 200 km lange Anfahrt nach Esso erforderlich.
 
Spät abends angekommen, wurde lediglich eine Übernachtung vorgenommen und am nächsten Tag sind wir morgens um 10 Uhr ins Museum gegangen.
 
Und was folgte dann?
Umgehend nach dem Museumsbesuch sind wir wieder zurückgefahren worden.
 
Das bedeutet nochmals 4-5 Stunden Fahrzeit + 200 km für die Rückfahrt.
 
Wir wurden 400 km  = 2 Tagen hin- und her gekarrt und 10 Stunden im LKW
 
gesessen nur um in Esso ein kleines Museum zu sehen und danach wieder zurückzufahren???
 
Das nennen wir eine absolute Vergeudung und Vernichtung
von wertvoller Reisezeit und eine massive Täuschung der Kunden.
 
Wir fühlen sich von WIGWAM für dumm verkauft und um wertvolle Urlaubstage betrogen.
 
Hätten wir vor Ort die Möglichkeit gehabt unkompliziert den Flughafen zu erreichen, so hätten diese hier und jetzt in Esso die Reise vorzeitig abgebrochen und wären sofort wieder nach Deutschland zurückgeflogen.
 
 
 
8. Begehung der Vulkane Tolbatschik, Mutnovski, Goreli und
Avacha-Vulkan
 
Bei allen 4 Vulkanen hat nicht ein einziges Mal der deutsche Reiseleiter die Gruppen geführt. Insbesondere sah er sich bei dieser Reise selbst nun dort als Privatreisender. Er hatte dort auch seine Freundin und seine Bekannten mit eingeladen und hat mit diesen auch private Touren unternommen.
 
So hat er überwiegend den russischen Reiseleiter zur Führung der Gruppe eingesetzt
 
Da wir zur schwächeren  2. Gruppe gehörten,
war für uns nun kein Reiseleiter mehr vorhanden.
 
Die größte Dreistigkeit hat sich der deutsche Reiseleiter geleistet, dass er einen weiteren Mitreisenden der die Gegend ebenfalls nicht kannte –
 
für uns zur Aufsicht und Begleitschutz ersatzweise miteingesetzt hat.
 
 
 
 
 
Seit wann werden bei WIGWAM-Tours Mitreisende, die das Gebiet ebenfalls nicht kennen und selbst zum 1. Mal in Kamtschatka sind,
 
zum Schutz und Dauerbegleitung von anderen Mitreisenden eingesetzt?
 
Das ist ein Skandal und ein sehr schwerwiegender Sicherheitsmangel,
den sich hier WIGWAM-Tours bei uns geleistet hat.
 
Unser Leben und unsere Sicherheit wurde somit
einem Laien und sehr jungen und unerfahrenen Mitreisenden überlassen,
 
der selbst keinerlei Kenntnisse und das Land verfügt !!!
 
Und über große Teilstrecken konnten wir dem schnellen Schritt des jungen Mitreisenden auch nicht mithalten und waren somit
 
Über große Strecken ohne jegliche Aufsicht und Schutz und konnten bei einem Fehltritt schwere gesundheitliche Schäden erleiden.
 
So geschehen bei der Besteigung und Rückweg der Vulkane Goreli und Mutnowski, wo ebenfalls kein Reiseleiter für uns zur Führung, Aufsicht und Schutz vorhanden war,
 
da die russischen Begleiter mit der 1. stärkeren und schnelleren Gruppe unterwegs waren.
 
In unserer gesamten Reisezeit ist uns noch nicht ein Fall von solch grober Fahrlässigkeit untergekommen, dass Kunden einfach bei mehreren Vulkanbesteigungen sich selbst überlassen bleiben und keinen Beistand und Schutz weder durch einen qualifizierten deutschen oder auch russischen Reiseleiter hatten.
 
Dies werten wir als eine Gleichgültigkeit gegenüber den WIGWAM-Tour Kunden und finden das Verhalten abscheulich und verwerflich.
 
Wir waren somit große Teilstrecken der Vulkanbesteigungen und Abstiege ohne jeglichen Schutz, Beistand und Aufsicht.
 
Dieses stellt einen der schwersten Reisemangel dar und ist weder entschuldbar noch zu rechtfertigen.
 
 
Lebensmittelversorgung während der Reise:
 
Auch beim Kauf von Lebensmitteln wurde nur einfachste, preiswerteste
und minderwertige Grundnahrungsmittel eingekauft.
 
Weiterhin hat sich WIGWAM einen separaten Koch + Hilfskoch + Dolmetscher eingespart und sämtliche Aufgaben dem deutschen Reiseleiter zusätzlich übertragen.
 
 
Warum wurde bei solch einem hohen Reisepreis nicht zusätzlich einen Koch/Köchin eingestellt, die sich ausschließlich nur mit der Essenszubereitung und Essensbeschaffung beschäftigt?
 
Denn durch das Fehlen einer Köchin, welches bei den anderen Reiseunternehmen Standart ist, fehle hier vollständig.
 
Dadurch konnte der Reiseleiter seinen Aufgaben nicht ordentlich nachkommen,
 
da er die Reisezeit für regelmäßiges Einkaufen verschwenden musste
 
und alle 3-4 Tage mit der gesamten Reisegruppe erst einkaufen gehen musste
um somit zusätzlich die Essensversorgung sicherzustellen.
 
Dadurch musste die Reisegruppe ebenfalls zeitliche Einschränkungen durch Wartezeiten des Einkaufes des Reiseleiters hinnehmen.
 
 
Wir gehen davon aus,
dass durch die Doppel- und Dreifachbelastung des deutschen Reiseleiters
 
( Reiseleiter, Dolmetscher, Koch, Lebensmitteleinkäufer in einer Person )
 
WIGWAM-Tour das erforderliches Personal einsparen um somit seiner Gewinnmaximierung zum Nachteil aller Reisegäste zu erhöhen.
 
 
9. die zusätzliche Verpflegungskasse vor Ort.
 
WIGWAM ist der einzige Reiseveranstalter, wo zusätzlich noch 150,-Euro Verpflegungsgeld vor Ort gefordert wird.
 
Vergleiche mit anderen Reiseveranstaltern werden beim gleichen Reisepreisniveau sogar mehr Personal beschäftigt sowie kein zusätzliches Verpflegungsgeld noch vor Ort vom Reiseleiter einkassiert.
 
 
10. Regressansprüche:
 
Wir haben an WIGWAM-Tours wegen der schweren Reisemängeln Regressansprüche binnen 1 Monats nach der Reise gestellt.
 
Leider haben wir vergessen, den Brief als „ Einschreibebrief mit Rückschein „ abzuschicken.
 
 
 
 
Nach Anfrage unseres Rechtsanwaltes teilt uns WIGWAM lakonisch mit dass
 
„ Unser Regressschreiben vom 20.9.2008 würde WIGWAM-Tours leider nicht vorliegen.
WIGWAM ist sich in keiner Weise darüber in Klaren, worum es überhaupt geht.
WIGWAM liegt überhaupt keine Anzeige über Reisemängel vor „
 
Da innerhalb der gesetzlichen Einspruchsfrist WIGWAM-Tours
 
„ unseren Brief leider nicht erhalten hat“
 
ist WIGWAM auch frei von Regressansprüchen.
 
Seltsamerweise gab es vor der Reise mit WIGWAM-Tour
keinerlei gegenseitigen  „ Versand- und Empfangsprobleme“,
da alle erforderlichen Unterlagen
( Visa-Anträge, Versand der Reisepässe, Rechnungen etc. )
 
und sonstigen Schriftwechsel immer problemlos postalisch
WIGWAM-Tours von uns erhalten hat.
 
Da mutet es aber doch sehr seltsam an, dass unserer Regreßschreiben
vom 20.9.2008 plötzlich bei WIGWAM „ nicht angekommen ist ??? „
 
Hier fühlen wir uns auch noch von WIGWAM nach der Reise für dumm verkauft und verhöhnt.
 
Ergebnis: Eine sehr öde, erlebnislose und zeitlich vergeudete Reise mit WIGWAM-Tours durch massiven Reise- und Sicherheitsmängel.
 
Wir haben ausgerechnet, dass uns durch die verschiedenen Reisemängeln mindestens 5 Tage wertvolle Reisezeit verloren gegangen ist.
 
Mit WIGWAM nochmals reisen ? Nie im Leben !
 
Nicht einmal dann, wenn wir von WIGWAM kostenlos eine Luxusreise nebst Taschengeld geschenkt bekommen würden.
 
Für uns war das eine Albtraumreise, die ich nicht einmal meinem ärgsten Feind wünschen würde.

Hier noch ein Link zum ausdrucken:
http://home.arcor.de/presse999/
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

Wenn Du zum Titelthema mehr weisst, dann -> Egal wie alt: Thema bitte 'titel-stringent' ergänzen, aktualisieren, Antwort zufügen!   -  Vorherige Beiträge des Themas zeigen:   
Nervende Polizei in Gambia ... << Voriges Thema :-: Nächstes Thema >> Panama Airport: Abzocke durch Kreditkarten-Telefon
Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren -> REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool -> Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Flugsuche mit internationalen Abflug - und Ankunftflughäfen:  
Abflug: Ziel:
Hinflug:
Personen:
Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Rückflug: Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Im WRF werben?
Ähnliche Reisethemen im Weltreiseforum:                                                 Neue WRF-Suche
Thema Autor Reiseforum Antworten
Keine neuen Beiträge Reisepartner für Uganda Safari ca. ei... Annet Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 2
Keine neuen Beiträge Zentralasien -> Mongolei über Chin... Paul_R_F Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 8
Keine neuen Beiträge Reisepartner Low Budget über Land nac... Kev_Chef Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 0
Keine neuen Beiträge Mit Youtube und Blog über Wasser halten? SandwichMaker Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit 8
Keine neuen Beiträge Welchen Koffer für eine Woche Skandin... antonia92 Reiseausrüstung, Globetrotterequipment und Spezialgear (keine Elektronik!) - Info-Pool 5
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Reiseforum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Reiseforum antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Förder-Link:
Förder-Link zu Amazon.de

(Bitte über rechte Maus-    
taste zu Favoriten zufügen)
Internationale Google-Suche
Googlen in: Web   Australien   Neuseeland   USA   D-Land
England   Worldtrip   andere Länder   LEO Online-Dictionary    WRF-Suche Währungsumrechner Oanda
 Förder-Link:
Förder-Link zu Globetrotter.de
(Bitte über rechte Maus-
taste zu Favoriten zufügen)

 
  WRF Fördern?



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group