Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit
Reiseforum und Weltreise -Wiki für Individualreisen, Langzeit-, Welt- und Fernreisen
 
Bitte erst Suchen - dann Fragen! Reise-Forum zurUNBEDINGT VOR DEINEM 1. BEITRAG LESEN:  WRF-GebrauchsanweisungUrlaubsplanung & Reisevorbereitung Bitte für jedes Thema einen neuen Beitrag schreiben!
   
   FAQFAQ    BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren
 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Weltreise-Forum fördern? WRF-Förderer  LoginLogin 
Weltreise-GästebuchWRF-Gästebuch  Urlaub & Reise-ChatReise-Chat   WRF Fördererpowered by   Weltreise - Schmökern & PlanenHome   
Zu Worldtrip.de: Weltreise- Schmökern und Planen
Nützliche Accessoires für Deine (Welt-) Reise, Weltreise-T-Shirts im Weltreiseshop
Weltreise-Links - Handverlesene Info-Links zum Reisen weltweit

Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

 


Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren ->
    REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool ->
   Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer
Autor Nachricht
n8falter
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 12.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVom : 12 Feb 10 21:56     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Hallo,

mein Fernweh nach Südamerika ist leider erloschen und der Südamerika Traum ist leider geplatzt ...

Leider ist mir und meinem Freund eine traurige Geschichte im Dezember 2009 in Peru passiert. Geplant waren 3 Wochen über Weihnachten und Silvester - Peru und B olivien.

Wir waren ca. 400km von Lima in Huancayo.
Wollten in Huancayo vom Busbahnhof zum Hostel. Einbruch der Dämmerung und ich dachte besser Taxi als 20min zu Fuss.
Nach wenigen Minuten ist der Taxifahrer über die Hauptstrasse drüber und abgebogen in eine Seitenstraße. Auf meine Frage hat er nicht geantwortet.
Da gingen schon die Taxitüren auf und 3 Männer sprangen rein, bedrohten uns, durchsuchten alles bis sie Reisepässe und alle Kreditkarten hatten. Gürtelinnentasche für Frauen zu überdenken - selbst meine Schuhe wurden durchsucht.
Nachdem sie meine PIN Nummern hatten haben sie mich 3h getrennt von meinem Freund festgehalten. Alles Wertsachen (Kamera, Handy, Taschenlampe und Co. waren weg). Abgehoben haben sie knapp 6000Euro.
Nach 3h wurden wir gemeinsam ausgesetzt (mit Reisepass).
Über die dortige Polizei nachts und Deutsche Botschaft sind wir wieder zurück nach Hause.

- Western Union zum Geldtransfer hat perfekt geklappt
- Iberia wollte 4500 Euro für eine Umbuchung (angeblich war der Flug, gemeinsam 1500Euro ein Tarif mit Mindestaufenthalt 7 Tage)
- Neuer Flug wäre nur mit Bargeld oder Kreditkarte möglich gewesen -> dies war uns nicht möglich; meine Amex hat mich letztendlich rausgeholt
- die Peruanische Polizei hat sich um uns bemüht, auch nachher noch emails geschrieben, aber erreichen werden die nichts
- Geld haben wir komplett von der Bank wieder bekommen (niemals falsche Pin angeben)
- Sachwert bekommen wir von der Hausratversicherung wieder (je nach Tarif)

- auf jeden Fall Reisepass gescannt im Emailpostfach
- Taxis sollten 10 mal geprüft werden bzw. am besten vom Hostel abholen lassen
- Notfallgeld unter Schuhsohle + wichtigste Telefonnummern
- Geld und Karten verteilen im Gepäck


Ich selbst habe ein halbes Jahr in M exico City verbracht und bin auch mit dem Rucksack gereist - und dachte ich wüsste wie man sich verhält und auf was man achten müsse.

Wir waren leider einmal zur falschen Zeit am falschen Ort...

Viele Grüße, n8falter
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
Jetzt auch für Schweiz & Österreich!
MArtin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 04.12.2002
Beiträge: 8268
Wohnort: weltreisend seit 2000

BeitragVom : 13 Feb 10 8:53     Thema: Taxiraub Peru

Hallo N8falter, willkommen an Bord! Smile

Oh MAnn, das hört sich wie eine Bande an, die mit dem (angeblichen?) Taxifahrer gemeinsam Wertsachen-, Geld- und Menschen-Raubzüge in Peru unternimmt.
In so einer Albtraum-Situation hätte ich ganz ordentlich Angst gehabt, die mich wohl auch nachhaltiger noch beschäftigt hätte.

Bitten an N8falter:
Kannst Du bitte noch ein paar Einzelheiten zum Taxi ergänzen, wie Du es gewählt / gefunden hast, ob es Euch von einem Anchopper vermittelt wurde, ob es offiziell aussah, ob der Fahrer einen Handy-Anruf abgesetzt hat etc.?
Gibt es noch Erkenntnisse und Ratschläge, die Du nach diesem Erlebnis weitergeben möchtest, hättet Ihr im Nachhinein irgendwie anders reagieren können / sollen?

Ein Mindestmaß an "mitmenschlicher Fairness" seitens der Taxiräuber sehe ich darin, dass sie Euch wenigstens nicht verletzt und Euch auch Eure Ausweise gelassen haben, ohne die Eure Lage nach der Entführung wohl noch etwas kniffliger gewesen wäre. Aber das ist ein schwacher Trost, ich weiß.

Jedenfalls danke für Deine Geschichte, die sicher anderen Peru-Reisenden eine Warnung sein kann und nochmals unterstreicht, dass man sich die Nummer des Taxis in das man einsteigt, merken sollte (vgl. http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=7717 ).
Glaubst Du, das hätte in Eurem Fall etwas geändert, z.B. dazu führen können, dass die von Dir als motiviert geschilderte Polizei den Taxiräubern das Handwerk gelegt hätte?

Damit solche Negativ-Erfahrungen, die oft mehr oder weniger landestypisch nach ähnlichem Schema ablaufen besser findbar und (landspezifisch) besprochen werden können, haben wir im WRF die Kategorie "Vorsicht Falle", in die ich Deinen eindrücklichen Raubbericht jetzt verschoben habe.
Ebenso wie Melaries ähnlich gelagerten Bericht von dem Taxi-Raubüberfall in N icaragua, in den Du zunächst als Antwort gepostet hattest: http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=19096 .
Auch wenn beide Taxi-Überfälle ganz ähnlich abgelaufen sind, so dürfte es langfristig, z.B. für Folgefälle, für den Umgang mit den lokalen Behörden, für präventive Schlußfolgerungen, als Infograb-Prophylaxe etc. doch günstiger sein, sie als getrennte Stränge laufen und nur locker verlinkt zu lassen.
Aus dem gleichen Grund und um die Sachebene von der persönlichen Ebene zu trennen, habe ich Deine persönlichen Fragen an "Leidensgenossin" Melarie hierher in den Bereich "allgemeinen Austausch" verschoben, wo dann evtl. auch andere mit ähnlich traumatisierenden Überfall-Erlebnissen ausführlicher Stellung nehmen können, ohne dieses Thema hier, das mehr als Warnung für andere dienen und ggf. für weitere "Updates" bereit stehen soll, zu zerreden.

Vielen Dank für Dein Verständnis und liebe Grüße Smile
_________________
MArtin
Mein Vorstellungsthread
www.weltreisend.de
WRF-Weltreise-Workshops:
Langzeitreise- / Weltreise-Vorbereitung - Einreise & Visa - Geld & Reise - Weltreise-Kamera & Datenträger - Auslandsrecherchen - Unterkunftssuche unterwegs - Das richtige Reise-Moskitonetz - Weltreise-Ausrüstung - Musik unterwegs - Sicherheit auf Individualreise - Telekommunikation - Stromversorgung - Trinkwasser auf Weltreise - Online-Banking - Hand gegen Koje-Kreuzfahrten...
Weltreise-Links für jede Lage


MArtin
Nach oben
Ille22
Gast





BeitragVom : 05 März 10 14:37     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Hey du des ist mir in Huancayo auch passiert, dich hat es aber noch härter getroffen ich habe gott sei dank meine ganzen Bankkarten in Lima gelassen. Ich habe dann auch eine Information an die Deutsche Botschaft geschrieben zum warnen.
Heute hat mir ein Peruanischer Freund einen Link geschickt, dass sie in Huancayo eine Bande hochgenommen haben. http://www.correoperu.com.pe/correo/nota.php?txtEdi_id=8&txtSecci_parent=&txtSecci_id=14&txtNota_id=276882
Ich weiß zwar nicht wie weit dein Spanisch vorhanden ist aber naja schau mal rein.
Könnte sie gewesen sein. Für mich wäre es auch das Größte wenn sie dies Dreckskerle bekommen.

Hier ist mein Bericht den ich an die Deutsche Botschaft geschickt habe.

Überfall Huancayo


Sehr geehrte Damen und Herren,

Seit September 2009 arbeite ich in der Firma Inversiones Velaochaga in Miraflores/Lima als Praktikantin.
Am 3. Dezember begleitete ich einen Mitarbeiter der Firma zu einer Licitacion nach Huanca-velica – Tayacaja. Unsere Reise begann in Lima mit dem Reisebuse „Cruz del Sur“ nach Huancayo. In Huancayo sind wir überfallen worden. Es war ein richtiger Alptraum, als wir in Huancayo ankamen (ca. 20:30 Uhr), befand sich am Ausgang der Busstation ein Taxifahrer mit einem Walkie-Takie, zu diesem sind wir ins Taxi eingestiegen. Auf mich hat der Taxifah-rer einen seriösen Eindruck gemacht und ich habe gedacht er steht in Kontakt mit einer Fir-ma, auch auf unserer Fragen bezüglich der Weiterreise hat er sehr höflich geantwortet. Je-doch war es nicht möglich die Türen von innen zu schließen. Dies war jedoch sehr trügerisch nach ca. 5 Minuten bog er nach links in eine Seitenstraße ein, ehe ich mich versehen konnte waren 3 Männer ins Taxi hineingesprungen hatten mir die Augen zugehalten und meinem Begleiter eine schwarze Tüte über den Kopf gestülpt, somit waren wir überfallen. Glückli-cherweise habe ich gerade mit einem anderen Arbeitskollegen gesprochen und er hat von Lima aus mitgehört, dass uns etwas passiert es. Sie haben alles geklaut, dass zu Verfügung stand, ich hatte meine Bankkarten nicht dabei, jedoch mein Begleiter. Leider gab sich die Gruppe nicht mit dem Erbeuteten zufrieden und sie wollten noch mehr. Sie haben mich eini-ge Male nach meinen Bank- und Kreditkarten gefragt und meinen Begleiter nach dem Code für seine Karten. Kurz darauf haben sie mich und meinen Arbeitskollegen getrennt, zwei Männer haben mich in ein anderes Taxi gezerrt. Ich war ca. 10 - 15 Minuten alleine mit 2 Männern in einem anderen Taxi und hab Todesängste ausgestanden. Mit mir sind sie „nur“ herumgefahren haben mir Fragen gestellt, glücklicherweise haben sie mir nichts weiter ge-macht, jedoch dachte ich dass ich meinen Freund nie wieder sehen werde, was sie auch angedroht hatten. Die Gruppe war organisiert, sie bestand aus ca. 6 – 8 Mitgliedern darunter auch eine Frau. Kontakt hielten sie über Walkie Talkie und über Handys und bewaffnet wa-ren sie mit Pistolen. Am Ende ging alles glimpflich aus, und sie ließen uns weit entfernt vom Zentrum wieder frei und dies zusammen. Meinem Freund haben sie am ganzen Körper ge-schlagen. Insgesamt hat die Gruppe einen Wert von ca. 1500 – 2000 Euro erbeutet. Geklaut wurden ein Laptop, Ipod, Bargeld, Kamera, beide Reisetaschen, Uhren usw. Das einzige was sie uns gelassen haben waren die Pässe. Sofort haben wir uns auf den Weg zur Bus-station gemacht um nach Lima zurückzukehren. Eine Anzeige haben wir bei der Polizei in Huancayo aufgegeben, jedoch haben sie diese bis heute nicht bestätigt und wir erwarten immer noch den Anruf. Laut dem Kommissar ist dies jetzt das zweite Mal passiert innerhalb von einer Woche. Ich hoffe, dass es keine weiteren Überfälle mehr gab. Ehrlich gesagt habe ich nicht viel Vertrauen in die Polizei von Huancayo. Als wir an der Polizeistation ankamen, befanden sich 2 – 3 Polizeiwägen mit ca. 10 Polizisten davor. Die Anzeige haben wir bei ei-nem Kommissar aufgegeben, danach dachte ich an die vielen Polizisten die sich bei unser Ankunft vor der Tür befanden und bat den Kommissar darum, dass uns doch bitte jemand bis zu Busstation begleiten könne, da ich solche Angst hatte. Jedoch war keiner der Polizis-ten mehr da auch der Kommissar trat auf die Straße und hat sich umgeschaut und letztend-lich hat er uns selbst begleitet. Während der Aufnahme der Anzeige hat keiner den Raum verlassen und es gab auch keinen Befehl zum ausrücken für die Polizisten. Dies alles kommt mir schon komisch vor. Um 23 Uhr sind wir dann nach Lima zurückkehrt. Ich bin heilfroh, dass nicht mehr passiert ist und möchte mit meinem Schreiben andere Touristen warnen und die Deutsche Botschaft informieren, da ich nicht möchte, dass dies anderen Touristen pas-siert. Wir hatten einige Schutzengel dabei und riesiges Glück, dass es uns gut geht. Natür-lich würde es mir gefallen, wenn man diese Gruppe finden würde jedoch ist meine Hoffnung schwindend klein.

Tut mir leid dass dein Südamerikaurlaub so ausgegangen ist.
Grüße
I.B
Nach oben
n8falter
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 12.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVom : 05 März 10 16:01     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Das scheint eine krasse Bande gewesen zu sein. Danke für den Link und die Information.
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

HanseMerkur
Astrid
WRF-Moderator


Anmeldungsdatum: 05.12.2002
Beiträge: 5561
Wohnort: weltreisend seit 2000

BeitragVom : 13 Apr 10 6:04     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Hallo n8falter Smile

Auch ich habe noch mal eine Frage zu Eurem Raubüberfall.

Hätten die Räuber in einem unauffälligen Geldgürtel verstecktes Geld gefunden?

Vielen Dank im voraus Smile.
Liebe Grüße
Astrid
_________________
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
Nach oben
n8falter
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 12.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVom : 13 Apr 10 8:58     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Hallo Astrid,

ja, ich hatte eine Gürteltasche in meiner Jeanshose. Dort war der Reisepass, eine Notfallkreditkarte und minimal Bargeld drin.

Gefunden haben sie die Tasche nicht. Da sie unbedingt meinen Reisepass wollten und bisher nirgends gefunden hatten, habe ich denen mehr oder weniger freiwillig die Tasche gegeben, damit sie mir sonst nichts tun.

Hätten sie meinen Reisepass vorher schon gehabt, hätten sie die Gürteltasche evtl. nicht alleine gefunden, weil sie nicht danach gesucht hätten.

Allerdings ist ein Reisepass auch recht leicht zu erstasten am Körper. Vielleicht packt man diesen besser wo anders hin.

Mein Tipp für eine geheime Geldreserve wäre im Schuh unter der Schuhsohle.

Viele Grüße, Tina
Nach oben
El Rubio
Gast





BeitragVom : 14 Jan 11 3:30     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Mir ist auch grad heute passiert.
Ich wurde nach dem gleichen Schema in Chiclayo ausgeraubt. Nach der Ankunft des Busses musste ich nur ein paar Strassen weiter zum Haus einer befreundeten Familie. Um 4 Uhr morgens wollt ich dennoch aufs Taxi zurueckgreifen. Am Ende waren wir 2 Taxis in einer dunklen Gasse und 2 bewaffnete Maenner sind zugestiegen. Mit Messer an der Kehle haben sie dann Alles mitgenommen. Gluecklicherweise wurde meine Kreditkarte Silvester vom Automaten eingezogen Wink . Ich habe das von Anfang an gesagt... Ich wusste auch das sie Bargeld suchen. Darum habe ich die ganze Zeit gesagt: 'Tengo Dinero!'. Ich denke, wenn man kooperiert wird man relativ selten krankenhausreif geschlagen. In Zukunft werde ich das grosse Geld in die Schuhsohle packen und generell Taxifahrten in der Dunkelheit vermeiden. Exclamation

lg
El Rubio
Nach oben
Garten
Gast





BeitragVom : 18 Jan 11 21:17     Thema: Peru: Raubüberfall & Entführung im Taxi in Huancayo

Erschütternde Geschichten Sad

Warum wollen diese Verbrecher den Reisepass? Als Druckmittel für mehr Geld? Evil or Very Mad

Aber vieeeeeelen Dank für die Hinweise.
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

hotel.de
Wenn Du zum Titelthema mehr weisst, dann -> Egal wie alt: Thema bitte 'titel-stringent' ergänzen, aktualisieren, Antwort zufügen!   -  Vorherige Beiträge des Themas zeigen:   
Geldwechsel in der Transmongolischen Eisenbahn << Voriges Thema :-: Nächstes Thema >> Hostel Diebe in Argentinien
Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren -> REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool -> Vorsicht Falle! Reisende und Urlauber als Opfer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Flugsuche mit internationalen Abflug - und Ankunftflughäfen:  
Abflug: Ziel:
Hinflug:
Personen:
Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Rückflug: Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Im WRF werben?
Ähnliche Reisethemen im Weltreiseforum:                                                 Neue WRF-Suche
Thema Autor Reiseforum Antworten
Keine neuen Beiträge Peru: Dschungeltour ab Maldonado ullahde Südamerika 0
Keine neuen Beiträge Panamericana: Ecuador Peru Chile - ab... josh2019 Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 1
Keine neuen Beiträge Mitreisende Peru/Bolivien/Argentinien... Elke F Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 0
Keine neuen Beiträge Peru: Verkaufe oder verleihe 1 oder 2... Vid Südamerika 0
Keine neuen Beiträge Ein Jahr durch Europa, Afrika, Asien,... katschi68 Nicht-kommerzielle Reise-Links und private Reiseseiten 13
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Reiseforum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Reiseforum antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Förder-Link:
Förder-Link zu Amazon.de

(Bitte über rechte Maus-    
taste zu Favoriten zufügen)
Internationale Google-Suche
Googlen in: Web   Australien   Neuseeland   USA   D-Land
England   Worldtrip   andere Länder   LEO Online-Dictionary    WRF-Suche Währungsumrechner Oanda
 Förder-Link:
Förder-Link zu Globetrotter.de
(Bitte über rechte Maus-
taste zu Favoriten zufügen)

 
  WRF Fördern?



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group