Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit
Reiseforum und Weltreise -Wiki für Individualreisen, Langzeit-, Welt- und Fernreisen
 
Bitte erst Suchen - dann Fragen! Reise-Forum zurUNBEDINGT VOR DEINEM 1. BEITRAG LESEN:  WRF-GebrauchsanweisungUrlaubsplanung & Reisevorbereitung Bitte für jedes Thema einen neuen Beitrag schreiben!
   
   FAQFAQ    BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren
 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Weltreise-Forum fördern? WRF-Förderer  LoginLogin 
Weltreise-GästebuchWRF-Gästebuch  Urlaub & Reise-ChatReise-Chat   WRF Fördererpowered by   Weltreise - Schmökern & PlanenHome   
Zu Worldtrip.de: Weltreise- Schmökern und Planen
Nützliche Accessoires für Deine (Welt-) Reise, Weltreise-T-Shirts im Weltreiseshop
Weltreise-Links - Handverlesene Info-Links zum Reisen weltweit

Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  


Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren ->
    REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool ->
   Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit
Autor Nachricht
timo123
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 08.04.2011
Beiträge: 4

BeitragVom : 08 Apr 11 0:33     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Hi, also ich bin auch der Meinung man sollte nicht super viel Geld für Freiwilligenarbeit ausgeben. Ich war damals mit der Organisation www.school-gobrazil.com in B rasilien, die kostenlose an NGOs vermittelt. Habe damals nur für einen S prachkurs bezahlt, weil ich kein P ortugiesisch konnte.
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

Bitte aus den WRF-Gegenseitigkeitsregeln:
Weltreiseforum.de WRF Einzel- Sachthemen im WRF-Infopool veralten nicht, werden nicht "zerlabert".
Bitte ergänze / aktualisiere sie per Antwort, sobald Du weitere / neue Infos zum Thema hast!
So machst Du WRF-Stränge für Nachfolgende umso besser, je länger sie laufen. Idee
Weltreiseforum.de WRF
LisaMarie
Gast





BeitragVom : 27 Nov 12 23:00     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Hey leute,
Ich bin derzeit auch am grübeln, ob ich nach meinem Schulabschluss per project-abroud für ein dreiviertel Jahr nach Afrika gehe. Nun würde gerne wissen wie viel ihr (für wie lang) gezahlt habt. Danke schomal im vorraus

lg lisa
Nach oben
ppp
Gast





BeitragVom : 19 Dez 12 17:09     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

meiner erfahrung nach kann das mehrere tausend euro kosten... also jeder monat rund tausend euro...

1: man kann das geld einfach spenden. ist viel altruistischer.
2: von einem tausender kannst du in weiten teilen afrikas ein halbes jahr fürstlich leben, ohne zu arbeiten.
3: kann man alles einfach selber organisieren (aber hallo vieeeeel billiger)
4: kann man einheimische bezahlen, damit die es organisiseren
5: kann man einfach kostenlos für jemanden vor ort arbeiten (schule, krankenhaus, etc)
6: kann man sich auch bezahlen lassen für arbeit

das einzige problem, das man hat, sind die kontakte. es gibt jedoch möglichkeiten dank des internet und email dieses problem mit ein wenig zeit zu lösen.

man kann auch ein heidengeld bezahlen um dem allen zu entgehen. wenn man dieses geld jedoch nicht hat, existieren sehr wohl mittel und wege, sein ziel auch anders zu erreichen.

wobei man lediglich drei probleme hat:

kontakt zu nem ort wo man was machen kann
visum, reinreise, aufenthaltserlaubnis
unterkunft, essen, leute kennenlernen

das sollte man ja mal als erwachsener mensch mit abitur schaffen können...

generell würd ich sagen, dass die preise bei projects abroad eher den preisen von ... elitebengeln mit reichen eltern halt, entsprechen.

ich mein, sorry, 14 stündiger sprachkurs in m arokko 400 euro? das verdient dort gerade mal ein professor in einem monat.

wenn du nach afrika möchtest, dann kann ich dir ne email von ner freundin geben die einfach so dort in ä thopien im krankenhaus garbeitet hat. der kannst du dann deine tausende euro geben, die freut sich drüber.





[Ländernamen verunkenntlicht, weil hier auch Begriffe wie Visum, Essen, Kosten etc. fallen, die sonst unweigerlich allen falsche Suchergebnisse bescheren würden.
"Erfahrungen" (welche?) zu bestimmten Ländern, Orten, bitte in passend betitelte Foren schreiben. Danke. MArtin]
Nach oben
Keksi
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 75

BeitragVom : 17 Jan 13 18:16     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Ich wuerde auch NIEMALS ueber eine solche Organisation ins Ausland gehen. Wenn man im Internet ein bisschen sucht findet man haufenweise Organisationen bei denen man kostenlos als Volunteer arbeiten kann. Bei manchen bekommt man sogar noch kostenlose Unterkunft und Verpflegung anstatt dafuer zu zahlen dass man arbeiten darf Wink Und es ist auch nicht schwer irgendwo genommen zu werden, ich hatte ca 15 Organisationen angeschrieben und von 10 die Antwort bekommen dass ich jederzeit herzlich willkommen bin Smile
Falls jemand Links zu solchen Organisationen braucht, schreibt mich an, ich hab mich in den letzten Wochen intensiv damit beschaeftigt.

Keksi
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

DKB: Girokonto, Visacard, EC-Karte, Onlinebanking, Visacard-Abhebung weltweit - und das alles KOSTENLOS!
Jetzt auch für Schweiz & Österreich!
-Andi-
Gast





BeitragVom : 19 Jan 13 21:36     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Hallo zusammen,

dazu möchte ich nun auch mal meinen Senf dazugeben.

Ich kann eure Meinung einerseits natürlich verstehen... warum Geld bezahlen wenn man nur Helfen will ??

Ich muss dazu allerdings auch sagen, dass es mir gut tat, von einer Organisation ein bisschen "ans Händchen genommen" zu werden, wenn man von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. So war es bei mir jedenfalls....

Ich interessierte mich seit 2-3 Jahren schon dafür, irgendeiner Art Freiwilligenarbeit in Afrika zu leisten, und irgendwann wurde das Interesse konkreter und ich stand vor der Umsetzung. Ich habe hin und her gesucht, wie und wo ich die Theorie in die Praxis umsetze...

Ich muss dazu sagen, ich stehe mitten im Berufsleben. Ich hatte nur einen gewissen vorgegebenen Zeitraum Zeit, nach Afrika zu gehen und dort zu Arbeiten, und zwar hatte ich dazu 2 angesparte Jahresurlaube und ca. 220 Überstunden zur Verfügung, was mir eine Aufenthaltsdauer von 2,5 Monaten erlaubte.
So war für mich nicht nur wichtig, mein Projekt frei wählen zu können, sondern auch die Dauer des Projektes sowie Start- und Endzeitpunkt.

Nach langer Suche im Internet entschied ich mich, dies über die Organisation TravelWorks zu machen, die mich an Projektpartner vor Ort vermittelten. Nicht nur die von mir benötigte Flexibilität will bezahlt werden, sondern auch Kost und Logie. Natürlich macht das zunächst einen negativen Eindruck, fürs freiwillige Helfen zunächst Geld zu bezahlen. Aber ich hatte auch noch absolut keine Erfahrungen in dem Bereich, und zugegeben, ich war echt froh, von Anfang an von den insgesamt drei Organisationen (TravelWorks vermittelte an GVI Global Vision International und AfricanImpact) mit Informationen versorgt zu werden und auf die (insgesamt zwei gewünschten) Projekte gut vorbereitet zu werden.

Nur ganz kurz dazu: So bestand das erste Projekt darin, im größten Slum im Großraum Mombasa in einer Schule als Englisch-Lehrer eingesetzt zu werden, zusammen mit anderen Volontären von GVI. Und ich garantiere euch, das war alles andere als ein Mitlaufen! Das ist Not am Mann, sprich, nicht genügend Volontäre = keine ausreichende Bildung der Kinder. Ohne die vorherige Vorbereitung der Organisationen hätte ich meine Aufgabe dort nicht so gut bewältigen können. Von daher liegt es mir auch am Herzen, dass auch zukünftig genügend Volontäre in diese Schule gehen und unterrichten.

Für den zuvor bezahlten Festpreis erhielt ich Unterkunft und Verpflegung, vor Ort musste ich nichts mehr zahlen.

Jetzt, wo ich genügend Erfahrungen gesammelt habe, könnte ich mir auch gut vorstellen, ohne Organisation runter zu gehen (wenn denn die Urlaubstage und Stunden wieder da sind... Wink ).
Aber wie gesagt, für Jemanden, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat, ist es meiner Meinung nach absolut empfehlenswert, über eine Organisation runter zu gehen und so seine Erfahrungen zu machen - und, keine Sorge, Organisation hin oder her, ich war frei wie ein Vogel! Smile

Jedenfalls bin ich sehr froh, meinen Weg genau so gegangen zu sein - es war definitiv das Richtige. Und die Erfahrungen waren einfach der Hammer! Infos über die Organisation erhaltet ihr unter der Webseite (www.travelworks.de).

Ich habe über meinen 2,5-monatigen Aufenthalt in Kenia (Mombasa und Nairobi) eine Art Tagebuch in einen Blog geschrieben. Bei Interesse könnt ihr sehr gerne mal reinschauen. Die Adresse lautet www.andi-katika-kenya.blogspot.com. Das Ganze war im Zeitraum Februar bis Mai 2012.

Schönen Gruß,

Andi
Nach oben
Keksi
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 75

BeitragVom : 20 Jan 13 18:56     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Hi,

also, ich versteh schon dass man sich, geraden wenn man wenig Auslandserfahrung hat, mit einer großen Organisation sicherer fühlt.

Aber: nicht über eine große Organisation ins Ausland zu gehen heißt nicht automatisch dass man nicht betreut wird Exclamation

Ich bin jetzt auch in ständigem Email Kontakt mit meinem Betreuer, mir wird beim V isumsantrag geholfen, bei der Organisation einer Unterkunft, und wir besprechen auch jetzt schon was genau ich dann vor Ort machen werde. Ausserdem werde ich von Flughafen abgeholt, bzw. es wird jemand geschickt der mich abholt. Alle meine Fragen werden innerhalb von 2 Tagen beantwortet und ich hab ehrlich gesagt überhaupt nicht das Gefühl völlig auf mich allein gestellt zu sein Smile

Lg Keksi
Nach oben
MArtin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 04.12.2002
Beiträge: 8266
Wohnort: weltreisend seit 2000

BeitragVom : 21 Jan 13 23:04     Thema: Auslands-Volontariat über Profit-orientierte Organisation?

Hallo Smile

Ich bin auch der Überzeugung, dass man sich durch einige Stunden WRF-Schmökern fit & gerüstet für ein individuell selbst organisiertes Individual-Volontariat fühlen kann. Oder eine passende, weniger kommerziell ausgerichtete Organisation für Freiwilligenarbeit (egal auf welchem Kontinent) finden kann.
Siehe z.B:
-> Volontariat-Links (nur Links!) für Lateinamerika
oder
-> Freiwilligenarbeit in Afrika - Volontariats- Organisationen?
und die viel detaillierteren länder- und fachspezifischen Einzelthemen sowie Volontariats-Erfahrungsberichte, die gerne ergänzt bzw. vermehrt werden dürfen!
Hier "auf neutralem Boden" unter erprobt argwöhnischer Spam-Kontrolle oder auch auf hier verlinkten unkommerziellen Reise-Blogs scheinen mir Erfahrungenen oft glaubwürdiger zu sein als auf einigen Anbieterseiten selbst.

Mit etwas Eigeninitiative und dank dem Idealismus Anderer, die nicht nur Unterprivilegierten ehrenamtlich helfen, sondern ihre Erfahrungen dabei hier dann auch weiter geben, ist es m.E. relativ einfach, schmökernd ein passendes, nicht teures Volontariat zu finden.
Deshalb kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen, warum
Gast -Andi- auf seinem Blog schrieb:
... nach monatelanger intensiver Vorbereitung...
dann doch beim Marketing-starken ersten SuMa-Ergebnis, einer "all-inclusive- Reisebüro-GmbH" gebucht wird.
Das ist weder persönlich, noch abwertend gemeint; es soll nur der Entmutigung Anderer vorbeugen. Cool

Gast -Andi- schrieb:
... Von daher liegt es mir auch am Herzen, dass auch zukünftig genügend Volontäre in diese Schule gehen und unterrichten...
Die Energie etwas weiter empfehlen zu wollen, wenn man sich nützlich gefühlt hat und coole Leute beim freiwilligen Arbeiten kennen gelernt hat kann ich sehr gut nachvollziehen. Cool
Allerdings glaube ich, dass man das mindestens genauso gut auch in einem nicht pauschal gebuchten Umfeld erfahren kann.

Gast -Andi- schrieb:
Jetzt, wo ich genügend Erfahrungen gesammelt habe, könnte ich mir auch gut vorstellen, ohne Organisation runter zu gehen...
Das betrifft vielleicht weniger die Volontiertätigkeit selbst, als vielmehr die Angst nehmende Erfahrung, dass man gemeinhin überall auf nette Mitmenschen trifft, dass die auch nur mit Wasser kochen und dass die gerne hilfsbereit sind - und ehrlich gemeinte Hilfe auch gerne annehmen?


Wenn es um Freiwilligenarbeit mit Integration vor Ort geht, wäre meine persönliche Hierarchie nach knapp 13 reisenden Durchschlagejahren die Folgende:

1) Als Individualreisender auf eigene Faust:
Wenn's einem nach ein paar Tagen irgendwo gefällt und man sich dort etwas längerfristig engagieren will, ist es sehr erfolgsversprechend, persönlich bei den in Frage kommenden Institutionen (soziale Organisation, K indergarten, W aisenhaus, F orschungseinrichtung, zur Not sogar Kirche etc.) vorzustellen und sich als unentgeltliche (evtl. Hand gegen Koje?) Aushilfe auf Zeit anzubieten.
Die Erfolgschancen dabei sind gerade in Drittweltländern wesentlich höher, als sich Mancher vorstellt. Besonders, wenn Hilfe auch tatsächlich benötigt wird. Aber das ist wegen Geldmangel im sozialen Bereich ja sogar bei vielen marktwirtschaftlich sehr erfolgreichen Ländern der Fall.
Alternative: Hier genannte Institutionen (nicht: Vermittler) direkt vorab per Mail anschreiben und Aufenthalt selbst vorab organisieren. (Nimmt allerdings durch Vor-Planung etwas von der Reise-Spontanität vor Ort.)

2) Über Welt verbessernde kostenlose / kostenarme Organisationen:
Als nicht so Individualreisen- Erprobter und in gefährlicheren Regionen würde ich es so ähnlich machen wie Keksi: Mir hier die Beiträge zu kostenlosen / kostenarmen Volontariat- Vermittlerorganisationen ersuchen und diese kontaktieren.
Dabei sollte Idealismus m.E. beidseitig, also auch seitens der Vermittlungsorganisation die primär spürare Motivation sein - auch bei der Preisgestaltung.
Wir haben selbst am eigenen Leib erlebt, dass man ganz ohne Geld nicht viel bewegen kann (nicht mal ein Forensoftwareupgrade). Insofern ist nachvollziehbar, dass auch die Vermittler selbst Kosten haben, die einen moderaten Vermittlungspreis rechtfertigen, sofern der Volontariatsvermittler nicht direkt vom Volontär geschaffenen Mehrwert mit-profitiert.
Allerdings würde ich nicht gerne auf Volontariatsvermittler reinfallen wollen, die den Idealismus Anderer ausnutzen, um sich selbst die Nase zu vergolden und die als rein kommerzielles Reisebüro die Marktnische Volontariatsreisen dafür entdeckt haben.
Auch wer als "eingetragener Verein" auftritt ist u.U. nicht weniger kommerziell als "herkömmliche" Unternehmen, s.o!

3) Volontariate über spezialisierte rein Profit- orientierte Reisebüros oder Vereine:

Kämen für mich nicht in Frage. Da würde ich eher ein Scheitern der unter 1) genannten Methode in Kauf nehmen oder spontan von unterwegs 2) versuchen.

In welche Kategorie man die travelworks- GmbH einordnen kann weiß ich nicht. Vielleicht trügt wider Erwarten der erste Webseiten- Eindruck eines kommerziellen Pauschalreisebüros für Volontariatswillige.
Aber das wäre ggf. einzelthematisch zu erfragen.



Liebe Grüße, erfolgreiches Suchen, Schmökern & Posten Smile




[editiert]
_________________
MArtin
Mein Vorstellungsthread
www.weltreisend.de
WRF-Weltreise-Workshops:
Langzeitreise- / Weltreise-Vorbereitung - Einreise & Visa - Geld & Reise - Weltreise-Kamera & Datenträger - Auslandsrecherchen - Unterkunftssuche unterwegs - Das richtige Reise-Moskitonetz - Weltreise-Ausrüstung - Musik unterwegs - Sicherheit auf Individualreise - Telekommunikation - Stromversorgung - Trinkwasser auf Weltreise - Online-Banking - Hand gegen Koje-Kreuzfahrten...
Weltreise-Links für jede Lage
Nach oben
Wenn Du zum Titelthema mehr weisst, dann -> Egal wie alt: Thema bitte 'titel-stringent' ergänzen, aktualisieren, Antwort zufügen!   -  Vorherige Beiträge des Themas zeigen:   
Galapagos: Volunteerjob im Bereich Meeresbiologie? << Voriges Thema :-: Nächstes Thema >> Costa Rica: Volontäre gesucht - AIM Research
Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren -> REISE-LÄNDER & REGIONEN: 1T-1B-Info-Pool -> Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Flugsuche mit internationalen Abflug - und Ankunftflughäfen:  
Abflug: Ziel:
Hinflug:
Personen:
Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Rückflug: Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Im WRF werben?
Ähnliche Reisethemen im Weltreiseforum:                                                 Neue WRF-Suche
Thema Autor Reiseforum Antworten
Keine neuen Beiträge Zentralasien -> Mongolei über Chin... Paul_R_F Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 8
Keine neuen Beiträge Reisepartner Low Budget über Land nac... Kev_Chef Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 0
Keine neuen Beiträge Mit Youtube und Blog über Wasser halten? SandwichMaker Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit 7
Keine neuen Beiträge Reiseberichte und Fotos über all unse... worldtravellers Nicht-kommerzielle Reise-Links und private Reiseseiten 3
Keine neuen Beiträge Auslands-KV: Mgl. Tumor-Metastasen al... lego76 Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ... 4
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Reiseforum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Reiseforum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Förder-Link:
Förder-Link zu Amazon.de

(Bitte über rechte Maus-    
taste zu Favoriten zufügen)
Internationale Google-Suche
Googlen in: Web   Australien   Neuseeland   USA   D-Land
England   Worldtrip   andere Länder   LEO Online-Dictionary    WRF-Suche Währungsumrechner Oanda
 Förder-Link:
Förder-Link zu Globetrotter.de
(Bitte über rechte Maus-
taste zu Favoriten zufügen)

 
  WRF Fördern?



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group