Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit
Reiseforum und Weltreise -Wiki für Individualreisen, Langzeit-, Welt- und Fernreisen
 
Bitte erst Suchen - dann Fragen! Reise-Forum zurUNBEDINGT VOR DEINEM 1. BEITRAG LESEN:  WRF-GebrauchsanweisungUrlaubsplanung & Reisevorbereitung Bitte für jedes Thema einen neuen Beitrag schreiben!
   
   FAQFAQ    BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren
 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   Weltreise-Forum fördern? WRF-Förderer  LoginLogin 
Weltreise-GästebuchWRF-Gästebuch  Urlaub & Reise-ChatReise-Chat   WRF Fördererpowered by   Weltreise - Schmökern & PlanenHome   
Zu Worldtrip.de: Weltreise- Schmökern und Planen
Nützliche Accessoires für Deine (Welt-) Reise, Weltreise-T-Shirts im Weltreiseshop
Weltreise-Links - Handverlesene Info-Links zum Reisen weltweit

Sabbatical oder Kündigung?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  


Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren ->
    VOR der Reise: ->
   Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool
Autor Nachricht
Norbert81
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 59
Wohnort: Berlin

BeitragVom : 06 Jan 12 14:25     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Hallo zusammen,

ich möchte mich ab August auf eine sechsmonatige Weltreise begeben. Da ich mir sicher bin mich danach beruflich umzuorientieren bzw. genauer gesagt ein Unternehmen zu gründen, denke ich über zwei Optionen nach:

1.) Ich nehme die Möglichkeit eines Sabbaticals war. Hierfür würde ich die Monate vorher ein reduziertes Gehalt bekommen, dessen Rest ich dann während der Sabbatical-Monate als Gehalt ausbezahlt bekommen würde.

Vorteil hier wäre die Fortzahlung der Sozialversichungsbeitrage.
Nachteil wäre aber, dass bei einer Kündigung nach dem Sabbatical für die Berechnung des Arbeitslosengelds die Bezüge der letzten 12 Monate herangezogen werden, welche natürlich deutlich reduziert zum normalen Lohn wären.

2. Ich kündige zum August, melde mich arbeitslos, dann melde ich mich nach dem ersten Tag wieder zur Weltreise ab und nach der Weltreise wieder an.

Vorteil wäre, dass zur Berechnung des Arbeitslosengeldes die nichtreduzierten Bezüge vor meiner Weltreise herangezogen werden würden.
Nachteil wäre, dass ich mich während meiner Weltreise selbst um die Beiträge zur Sozialversicherung kümmern müsste (wie hoch sind diese?) und dass ich definitiv aus dem Job ausscheide.

Allgemein wird ja immer ein Sabbatical vorgezogen, da man dann sicher seinen Job behält. Da ich mir aber wie gesagt sicher bin, dass ich mich nach der Weltreise umorientieren möchte, erscheint mir auf den ersten Blick finanziell die Kündigung günstiger als das Sabbatical, zumal ich ja aufgrund meiner Gründung nicht gleich wieder einen Job suchen werde, sondern zunächst (bevor ich den Gründerzuschuss beantrage) auf das Arbeitslosengeld angewiesen bin.

Was sagt Ihr dazu? Liege ich mit meiner Einschätzung vielleicht falsch? Im Forum wie auf Google habe ich zu dem Thema nichts gefunden, auch wenn ich glaube, dass die Frage bestimmt schonmal gestellt wurde.

Vorab schonmal vielen Dank für Eure Antworten!
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

Weltreiseforum.de WRF Bitte aus den WRF-Gegenseitigkeitsregeln:
Vor dem Fragen in einem neuen Thema:
Erst Suchen!
[ WRF-Suche ]
Dann Frage ins ggf. passend vorhandene Thema posten.

Idee
Weltreiseforum.de WRF
pepeMD
WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.09.2011
Beiträge: 43

BeitragVom : 07 Jan 12 10:51     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Hallo Norbert,

ich stehe vor einer ähnlichen Fragestellung, da ich im August auch auf Weltreise gehen möchte.

Ich habe die ersten Gespräche mit meinem Arbeitgeber schon geführt und dieser prüft gerade, welches Modell in Frage kommen würden, damit ich nach meiner Weltreise wieder dort anfangen kann.

Zuerst dachte ich, dass eine Kündigung besser ist. Ich hab mir dann die Vor- und Nachteile beider Varianten (Kündigung, Sabbatical/unbezahlter Urlaub/Freistellung) mal zusammengeschrieben. In die Entscheidung fließen letzten verschiedene Kriterien mit ein, wie z.B.
- persönliche (sicherheitsorientierter Mensch, risikobewusst...
- private (was sagt die Familie dazu...)
- finazielle (Verpflichtungen, Darlehen, Arbeitslosengeld
- berufliche (Arbeitgeber oder Berufwechsel ?
- weltreise-Kriterien (willst du flexibel sein, d.h. willst du selber entscheiden wann du zurück kommst....

Hierbei hilft auch oft, mit vertrauten Personen (Familie, enge Freunde, Lebensparter) darüber zu reden. Oftmals kommen hier zusätzliche Denkanstöße, an die man selber noch nicht gedacht hat. Außerdem nichts überstürzen. Gib dir selber Zeit für diese Entscheidung. Also nicht nur eine Nacht drüber schlafen

Nach dem Abwägen der Vor-/Nachteile hab ich für unbezahlten Urlaub vorzuziehen. Dementsprechend hoffe ich, dass es dann auch mit dem Arbeitgeber so funktioniert.

Diese Abwägen und Entscheiden für eine Variante sollte, meiner Ansicht nach, man frühzeitig (min 6 Monate vor der Weltreise) machen, damit man selber bzw. der Arbeitgeber noch Handlungspielraum hat und du dir selber deine Taktik/Vorgehensweise gut überlegen kannst.

Hoffe ich konnte dir durch meine Vorgehensweise, auch etwas weiterhelfen.
Nach oben
Norbert81
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 59
Wohnort: Berlin

BeitragVom : 08 Jan 12 17:12     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Hallo Pepe,

danke für Deine Antwort. Über die unterschiedlichen sonstigen Kriterien hab ich mir schon umfassend ein klares Bild geschafft. Wie bist Du zu Deiner Entscheidung bzgl. unbezahltem Urlaub gekommen? Welche Vorteile hat es zum Sabbatical?

Bei mir geht es bei meiner Frage fast ausschließlich um die finanziellen Gesichtspunkte. Das ich einen Berufswechsel machen will, steht fest.

Es ist halt nur die Frage, ob es vorteilhafter ist vor der Reise zu kündigen, dann sozusagen das berechnete Arbeitslosengeld (Grundlage dafür sind ja dann die letzten 12 Gehälter, die ich voll bezahlt bekommen habe) während der Weltreise einzufrieren, die Sozialabgaben (Rente, Krankenversicherung, etc.) selbst zu tragen und dann nach meiner Wiederkehr das Arbeitslosengeld (volles Gehalt als Grundlage) zu bekommen (minus der drei Monate Sperrzeit natürlich)

oder

ob ich nicht doch lieber ein Sabbatical machen sollte, wo ich die Monate zuvor nur die Hälfte an Gehalt bekomme, welches ich mir dann während meiner Weltreise ausbezahlt wird und ich danach kündige mit der Gewissheit, dass die Grundlage für die Berechnung des Arbeitslosengeldes dann nur die Hälfte meines eigentlichen Gehaltes entspricht (12 Monate halbes Gehalt).

Hat jemand hierzu mal ne beispielhafte Berechnung gemacht bzw. hierzu Erfahrungen?
Nach oben
Mikala
WRF-Förderer


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 283
Wohnort: Bern / Schweiz

BeitragVom : 09 Jan 12 17:03     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Hallihallo Razz

Finanztechnisch kann ich "leider" nichts beitragen, da ich damit nicht wirklich Erfahrung habe Wink

Ich werde ja selber diesen Sommer für 1 Jahr auf Weltreise gehen und stehe vor der selben Entscheidung. Jedoch ist nach reiflicher Überlegung für mich klar, dass ich meine Stelle definitiv kündigen werde.

Ich war vor 5 Jahren schon einmal mehrere Monate auf Reisen und hatte unbezahlten Urlaub. Während meiner Reise wurden mir viele Dinge klar - u.a. auch, dass es mit der Arbeitsanstellung absolut nicht mehr gepasst hat. So kam ich zurück und habe kurz darauf gekündigt. Dies habe ich wirklich nicht gerne gemacht, jedoch litt ich noch viel mehr an den "manisch - depressiven - Ausbrüchen" meiner Exchefin, dass es für mich keine andere Möglichkeit mehr gab. Nun möchte ich meinen Arbeitgeber nicht für ein Jahr vertrösten, die Stelle blockieren und nach der Rückkehr feststellen, dass mir der Job doch nicht mehr passt. Ich für meinen Teil finde, dass ich mit dieser Möglichkeit viel Offener für eine neue Arbeitsstelle bin (evtl. gehe ich dann übergangsweise in eine Saisenstelle oder so - wer weiss, ich bin für alles offen Wink ).

Dies einfach noch kurz aus einem anderen Blickwinkel Wink
_________________
Not all girls are made of sugar and spice & everything nice...
Some girls are made of adventure, fine beere, brains and no fear Smile

Meine Reisehomepage

Mein Vorstellungstread
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger, VISA Card mit kostenloser Bargeldabhebung weltweit
Expeditionstechnik
Girokonto
Anzeigen von WRF-Sponsoren -> auch interessiert?
jot
WRF-Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 1079
Wohnort: bei Frankfurt am Main

BeitragVom : 10 Jan 12 15:54     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Ich denke es lohnt sich die jeweiligen Versicherungen, die unter den Begriff "Sozialversicherung" fallen, einzeln zu betrachten. Ich bin kein Versicherungsfachmann, darum genieße meine Gedanken dazu mal mit Vorbehalt (evtl. kann mich jemand verbessern), aber aus dem Bauch heraus würde ich auch sagen, dass die Kündigung für dich besser ist.

Krankenversicherung: besonders für die Weltreise gibt es eine Vielzahl an privaten Krankenversicherungen, die dich deutlich günstiger versichern als eine gesetzliche KV (als Beispiel: 6 Monate kosten bei HanseMerkur (via STA Travel) knapp 240 Euro inkl. USA/Kanada, das zahl ich ja schon fast jeden Monat an meine gesetzliche Kasse (lass es meinetwegen nur die Hälfte sein bei reduziertem Gehalt, aber nach 2 Monaten lohnt sich dann die private KV)).
Wenn du dich während deiner Selbstständigkeit weiter gesetzlich versichern möchtest, musst du allerdings während deiner Abwesenheit Anwartschaftsbeiträge (war ein Betrag zwischen 20 und 30 Euro pro Monat glaube ich) bezahlen. Wenn du bei Rückkehr erstmal arbeitslos bist (und ALG beziehst) kann das aber meines Wissens auch entfallen, dann kommst du automatisch wieder in die gesetzliche Versicherung. Finanziell gesehen lohnt sich hier also die Kündigung.

Pflegeversicherung: sehr schwer da heraus zu fallen, selbst im Worst Case, also wenn du wenn du während oder nach deiner Reise pflegebedürftig werden solltest: schnelles googlen sagt, dass du deine Ansprüche bis zu 10 Jahre nach Job-Kündigung geltend machen kannst, verlängert sich natürlich entsprechend wenn du Rente/ALG o.ä. beziehst. Denke auch pro Kündigung.

Arbeitslosenversicherung: wie du schon schreibst, hättest du hier direkte finanzielle Nachteile bei der Berechnung deines Anspruchs (bzw. ich glaube auch bei deinem späteren Gründerzuschuss, der darauf indirekt basiert), insofern ganz klar pro Kündigung.
Nur als Info: In Ausnahmefällen kann auf Antrag bei der Anspruchsberechnung das Gehalt der letzten 24 statt 12 Monate herangezogen werden, dann sind die Einbußen nicht ganz so dramatisch. Aber lohnt sich IMHO trotzdem nicht für dich.

Rentenversicherung: prinzipiell wird der Rentenanspruch bzw. deine Rentenpunkte mittels des Jahreseinkommens berechnet, es macht also keinen Unterschied ob du 6 Monate zu vollem Gehalt arbeitest oder 12 Monate zu halbem (wirkt sich auf deine Rentenpunkte nicht aus). Allerdings kann es sein, dass wenn du ganz früh begonnen hast zu arbeiten, du etwas früher in Rente gehen könntest wenn du die 6 Monate deiner Abwesenheit trotzdem als beschäftigt gegolten hast (wenn du später insgesamt 45 Beitragsjahre nachweisen kannst, darfst du später mit 65 statt 67 in Rente gehen, bzw. musst bei einer Frühpensionierung nicht so hohe Abschläge in Kauf nehmen). Umgekehrt wirkt sich allerdings ein geringerer Arbeitslosengeld-Bezug (wo auch weiter in die Rentenkasse eingezahlt wird) negativ auf die spätere Rente aus. Kommt also immer drauf an, musst du für dich abwägen.

Das Sabbatical ist halt eine nette Sicherheit, wenn man weiter im alten Job arbeiten möchte oder sich noch nicht entschieden hat, was man danach macht. Aber wenn du 100% sicher bist, dass du im alten Unternehmen sowieso nicht bleiben möchtest (/kannst), ist finanziell gesehen meine ich die Kündigung bzw. ein Aufhebungsvertrag die bessere Wahl.
Nach oben
Norbert81
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 59
Wohnort: Berlin

BeitragVom : 10 Jan 12 17:18     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Hallo Jot,

danke für Deine sehr ausführliche und hilfreiche Antwort! Hier mal meine Kommentare/Fragen zu den einzelnen Punkten:

Krankenversicherung:
-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?p=101402#101402

Pflegeversicherung:
-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?p=101404#101404

Arbeitslosenversicherung: Da ich nach Wiederkehr plane 3-4 Monate ALG I zu beziehen und danach dann den Gründerzuschuss für 6 Monate zu beantragen (mind. 150 Tage vor Ende des Anspruchs auf ALG I und insgesamt abzüglich der Sperrfrist 9 Monate Anspruch auf ALG I), würde die Beitragsbemessung für 9-10 Monatsbezüge ALG I gelten. Das sollte im Vergleich zum Sabbatical einen erheblichen Unterschied machen!

Rentenversicherung:
-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?p=101407#101407

Deine Antwort hat mich deutlich in dem Vorhaben der Kündigung bestärkt. Ich glaube zusätzlich auch, dass es die psychologisch und für meinen Arbeitgeber fairste Lösung ist. Psychologisch, weil ich mir dann auf jeden Fall überlegen muss, was ich danach genau machen will, weil ich wirklich ausgeschieden bin und fair, weil ich dann meinen Arbeitgeber nicht in dem Glauben lasse, dass ich danach zurückkomme.

Ach so noch eine Frage: -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=26533 .



[Sämtliche Nachfragen zu den einzelnen Sozialversicherungen inklusive der darauf Bezug nehmenden Antworten von Jot und anderen in die passenden Themen verschoben - vielen Dank für Euer Verständnis - Astrid]
Nach oben
jot
WRF-Spezialist


Anmeldungsdatum: 20.02.2007
Beiträge: 1079
Wohnort: bei Frankfurt am Main

BeitragVom : 11 Jan 12 9:47     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Zitat:
Deine Antwort hat mich deutlich in dem Vorhaben der Kündigung bestärkt. Ich glaube zusätzlich auch, dass es die psychologisch und für meinen Arbeitgeber fairste Lösung ist. Psychologisch, weil ich mir dann auf jeden Fall überlegen muss, was ich danach genau machen will, weil ich wirklich ausgeschieden bin und fair, weil ich dann meinen Arbeitgeber nicht in dem Glauben lasse, dass ich danach zurückkomme.


Den Worten entnehme ich, dass das Unternehmen dich momentan nicht loswerden oder sogar gerne behalten würde. Ich kenne deine jetzige Situation und Motivation nicht, aber wenn die Möglichkeit eines Sabbaticals besteht, dann würde ich das schon auch weiter in Betracht ziehen: denn nach so einer Reise sieht man vieles anders. Als ich damals gekündigt habe, war ich froh endlich aus dem "Irrenhaus" draußen zu sein, mittlerweile schaue ich fast etwas wehmütig zurück, weil mich einiges an dem Job gestört, aber auch viele andere Dinge gut gefallen haben. Ein Sabbatical war bei mir damals keine Option bzw. mein Chef wollte mich auf unbestimmte Zeit vertrösten, darum hatte ich keine andere Wahl als zu kündigen (wollte die Reise unbedingt machen bevor ich 30 werde) und eine spätere Rückkehr schon damals wegen konzernweitem Neueinstellungsverbot in diesem Bereich ausgeschlossen (arbeite also mittlerweile woanders), aber wenn bei dir die Möglichkeit besteht, könntest du dir das (trotz der finanziellen Nachteile) überlegen - denn wer weiß, wie die Wirtschaftslage in 1 Jahr aussieht, ob du dich noch selbstständig machen kannst oder überhaupt noch willst.
Nach oben
Norbert81
Aktives WRF-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.01.2012
Beiträge: 59
Wohnort: Berlin

BeitragVom : 11 Jan 12 15:14     Thema: Sabbatical oder Kündigung?

Das Unternehmen will mich wohl auf jeden Fall gerne weiterbeschäftigen, "Hoffnung auf Kündigung" habe ich jedenfalls nicht... Ich ziehe die Möglichkeit des Sabbaticals natürlich und auch aktuell in diesem Beitrag ja in Betracht. Ich bin aktuell Unternehmensberater und schon bei dem zweiten Beratungsunternehmen beschäftigt. Ich habe mir schon länger Gedanken gemacht und bin mir mittlerweile aber sehr sicher, dass ich diesem Beruf auch nach meiner Rückkehr nicht weiter nachgehen möchte (trotz der sicherlich hohen gehaltlichen Einbußen). Wenn es mit meiner Gründung (nicht als selbstständiges Berater!) nicht klappen sollte, werde ich mich in eine ganz andere Richtung orientieren und mich dann sicher nicht bei dem gleichen Unternehmen wieder bewerben. Was die wirtschaftliche Lage angeht, bin ich wohl kein Sicherheitsmensch; ich bin sehr optimistisch notfalls wieder was zu finden.
Nach oben
- sponsored links -
Für Nicht-Förderer

Change
Kiebitz


Anmeldungsdatum: 30.09.2011
Beiträge: 5

BeitragVom : 28 Feb 12 18:04     Thema: Sabbatical oder Kündigen ?

Hallo,

ich bin nach 2,5 Jahren Berufstätigkeit in einem deutschen Großunternehmen mit guter Bezahlung nun vor der Situation ab Sommer eine mindestens 1 jährige Weltreise machen zu wollen. Ich bin im festen Angestelltenverhältnis und habe die Möglichkeit im Sommer ein ein 1 jähriges Sabbatical zu machen. Alles schon abgeklärt. Da mir die Arbeit in dem Bereich aber nicht wirklich zusagt und ich einen Wechsel des Bereichs oder sogar des Arbeitgebers in Betracht ziehe bin ich gerade am überlegen, ob ich nicht sofort kündigen sollte. Erst ein Sabbatical zu nehmen nur um einen sicheren Arbeitsplatz hinterher wieder zu haben und dann nachdem man eine geeignete Stelle gefunden hat doch zu kündigen ist meines Erachtens nicht ganz Fair. Auch kann ich mir wenn ich ehrlich bin im Moment eh nicht vorstellen nach 1 Jahr dort raus bin dann dort wieder anzutreten. Vielleicht möchte ich auch länger unterwegs bleiben und müsste dann aus dem Ausland kündigen. Auch nicht die sauberste Lösung oder gar nahezu unmöglich ? In meinem Berufsfeld ist es eigentlich nicht sonderlich schwierig eine neue Stelle zu erhalten, da Ingenieure mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auch noch in einem oder 1,5 Jahren gesucht werden.
Aber dennoch hat man natürlich die Sorge erst einmal zurück zu kommen und nichts zu haben. Auch ist es ja immer besser sich aus einem Unternehmen heraus zu bewerben als aus einer Arbeitslosigkeit.

Das Geld des Sabbaticals würde ich in der Reisezeit eh zur Seite legen, so dass ich die Möglichkeit habe bei nachfolgender Kündigung das vorgelegte Geld der Firma sofort begleichen zu können.

Ich habe mich schon durch einige Beiträge gelesen bezüglich Arbeitslosengeld und Sozialversicherungen und kenne dort die Unterschiede.

Ich bin mir aber maximal unsicher was ich nun machen soll.
Absolute Freiheit mit anschliessender Unsicherheit oder weiterhin im Unternehmen bleiben was einem gar nicht zusagt nur um die anschließende Sicherheit gewährleisten zu können. (das deutsche Sicherheitsdenken lässt grüßen ...)

Ist es nicht auch ein wenig feige erst das Sabbatical zu machen nur um hinterher sich weg bewerben zu können?

Vielleicht gibt es ja ein paar hier die sich mit dem Thema schon ausgiebig auseinander gesetzt haben und aus Erfahrung berichten können wie es ihnen ergangen ist und ob ihre Entscheidung zu Kündigen oder die Entscheidung ein Sabbatical zu machen die richtige war.

Ich bedanke mich im Voraus

P.S: Eine Freistellung über einen Zeitraum von über einem Jahr geht anscheinend nicht.


[Beitrag in bereits vorhandenes Thema verschoben, wo Du bis zu weiteren Antworten auch schon Überlegungen findest, die bei Deiner Entscheidungsfindung ebenfalls eine Rolle spielen können - LG Astrid Smile]
Nach oben
Wenn Du zum Titelthema mehr weisst, dann -> Egal wie alt: Thema bitte 'titel-stringent' ergänzen, aktualisieren, Antwort zufügen!   -  Vorherige Beiträge des Themas zeigen:   
Reiserücktrittversicherung: Abschluss nach Flugbuchung? << Voriges Thema :-: Nächstes Thema >> Wie komme ich an einen Studentenausweis
Neues Thema eröffnen (für alles Titel-fremde, falls noch kein passendes Thema existiert)   Beitrag beantworten, ergänzen, aktualisieren    Weltreiseforum.de - Welt-Reise-Hilfe auf Gegenseitigkeit Reise-Foren -> VOR der Reise: -> Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Flugsuche mit internationalen Abflug - und Ankunftflughäfen:  
Abflug: Ziel:
Hinflug:
Personen:
Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Rückflug: Klick! Flugbuchung.com - Linien- und Billigflüge online buchen!
Im WRF werben?
Ähnliche Reisethemen im Weltreiseforum:                                                 Neue WRF-Suche
Thema Autor Reiseforum Antworten
Keine neuen Beiträge Container Verschiffung Malaysia - Kan... Annalyse Transport-Info-Pool: Alles über int. Flugtickets, RTW, Schifftickets, Bahntickets, Reisen ohne Tickets 0
Keine neuen Beiträge Reisepartnerin fürs Sabbatical gesucht Gellus Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen 0
Keine neuen Beiträge Peru: Verkaufe oder verleihe 1 oder 2... Vid Südamerika 0
Keine neuen Beiträge Zahnersatz aus Ungarn oder Tschechien ? Domi K. Gesundheits-Info-Pool: Reise-Medizin, Reise-Medikamente, Reise-Apotheke, Auslandskrankenversicherung ... 2
Keine neuen Beiträge Kenia: Rundreise individuell oder org... willweg Afrika - inkl. Kanaren, Azoren, Madagaskar & Mauritius 3
Gehe zu:  

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Reiseforum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Reiseforum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Förder-Link:
Förder-Link zu Amazon.de

(Bitte über rechte Maus-    
taste zu Favoriten zufügen)
Internationale Google-Suche
Googlen in: Web   Australien   Neuseeland   USA   D-Land
England   Worldtrip   andere Länder   LEO Online-Dictionary    WRF-Suche Währungsumrechner Oanda
 Förder-Link:
Förder-Link zu Globetrotter.de
(Bitte über rechte Maus-
taste zu Favoriten zufügen)

 
  WRF Fördern?



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group