Seite 1 von 1

Frankreich: In Frankreich mit Fahrrad reisen

Verfasst: 15 Mär 10 16:02
von der Bär
Hallo,

in Frankreich auf den Nebenstraßen (D-Straßen) lässts sich super fahren! Das Land ist ja doch nicht soooo dicht besiedelt. die meisten fahren Route Nationale oder Autoroute und die Nebenstraßen sind meistens so leer, dass man zu dritt nebeneinander fahren kann. Sehr entspannt!

der Bär


[Info aus diesem Vorstellungsthread einzelthematisiert - Astrid :)]

Frankreich: In Frankreich mit Fahrrad reisen

Verfasst: 15 Mär 10 16:39
von Die.anDrEA
Huhu,

Danke für den Tipp mit den Nebenstraßen, werden uns da nochmal schlau machen, sind ja nicht fest an den Camino gebunden und wenns drei Meter weiter links schöner ist, dann fahren wir eben dort.

Viele Grüße
Andrea

Frankreich: In Frankreich mit Fahrrad reisen

Verfasst: 16 Mär 10 15:38
von Astrid
Hallo Ihr Zwei :)

Kann mich dem Bären nur anschliessen und empfehlen, möglichst nicht auf den routes nationales (N) Frankreichs, die ähnlich wie die Bundesstraßen in D für den Durchgangs- und Fernverkehr gedacht sind, zu fahren, sondern auf den routes départementales (D), also den Straßen, auf denen hauptsächlich der Lokalverkehr zwischen den einzelnen Ortschaften unterwegs ist.

Die Straßenkarten von Michelin sind überigens sehr zu empfehlen. Du bekommst sie an jeder Tankstellle :).

Liebe Grüße
Astrid

Frankreich: In Frankreich mit Fahrrad reisen

Verfasst: 16 Mär 10 23:26
von der Bär
Genau, Astrid!


In dem Zusammenhang ist es wichtig, zu wissen, dass:

- in Frankreich autoroutes gebührenpflichtig sind und deshalb

- oft auf die routes nationales ausgewichen wird, die

- meistens sehr gut ausgebaut sind und zudem

- oft genau neben den autoroutes verlaufen.

Deshalb:

Die routes nationales wirklich meiden, wenn es irgendwie geht, das
ist der totale Krampf mit dem Rad (normalerweise) - da kann ich mich Astrid nur nochmal anschließen!!

schönen Abönd

der Bär