Seite 1 von 1

Internationale Mitfahrbörsen - Ablauf & Erfahrungen?

Verfasst: 20 Mär 12 10:44
von Ringo
okapi auf [url=http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=21984]Internationale Mitfahrbörse: Mitfahrgelegenheit europaweit?[/url] hat geschrieben:Also ich benutze immer http://www.mitfahrgelegenheit.de/
allerdings bisher nur innerhalb Deutschlands .. habe aber schon öfter mal nach Fahrten in andere Länder geguckt und festgestellt, dass da auch viele Inserate sind.
Und wie ist deine Erfahrung zum allgemeinen Ablauf und den Menschen mit denen du dann zu tun hast.
Ich meine ich habe das noch nie gemacht und mich würde es einfach mal interessieren. Trifft man interessante Leute?


[Frage einzelthematisiert - Astrid]

Internationale Mitfahrbörsen - Ablauf & Erfahrungen?

Verfasst: 20 Mär 12 19:51
von okapi
Also, ich muss sagen, dass ich inzwischen lieber trampe, als mir eine Mitfahrgelegenheit zu suchen. Ich hatte zwar auch nette Mitfahrgelegenheiten, aber oft bin ich bei so "Geschäftsleuten" gelandet, die 1. unglaublich schnell gefahren sind (á la "ich kenn ja die Autobahn, ich fahre hier jeden Tag und außerdem fährt der vor mir eh gleich zur Seite darum kann ich ruhig 200 gehen") und 2. ihre Fahrt von ihrer Arbeit bezahlt bekommen und trotzdem einen - für diese Verhältnisse - hohen Betrag nehmen.

Das Problem ist dann, wenn du dich darauf einlässt, bleibst du in der Regel auch bis zum Ende im Auto, auch wenn du dich möglicherweise mit dem/der Fahrer/in nicht verstehst (wobei ich sagen muss, dass die schlechten Fahrer meistens Männer sind) oder du Angst um dein Leben hast (wegen abartiger Fahrweise). Du hast ja immerhin dafür bezahlt.
Beim Trampen dagegen, kannst du immer sagen, du möchtest bei der nächsten Ausfahrt raus ... das ist dann halt auch Pech, aber kein finanzielles ;)

Ich kann da auch nur von meiner eigenen Erfahrung reden, aber beim trampen habe ich bisher mehr nette Menschen kennengelernt, als bei Mitfahrgelegenheiten (wobei ich da auch schon nette hatte). Ich habe da die Theorie, dass einen ja eh nur nette Menschen mitnehmen (oder die obligatorischen Axtmörder, aber dann kann man eh nicht mehr von seinen/ihren Erfahrungen berichten XD), man als Tramper also praktisch das Glück herausfordert und folglich auch nur welches zurückbekommt.

Was mir selbst noch nie passiert ist, aber einigen Freunden ist, dass sie von Mitfahrgelegenheiten im Stich gelassen wurden, oder kurzfristig abgesagt wurde. Für mich muss ich allerdings sagen, dass ich, wenn ich mich zeitlich auf den Transport verlassen muss, dann lieber die Mitfahrgelegenheit nehme, als zu trampen, oder sogar die Bahn.

Wie gesagt, ist das alles nur meine eigene Meinung und ich würde dir raten, es einfach mal auszuprobieren. Du lernst mit Sicherheit interessante Menschen kennen. Ich finde, wenn man sich auf etwas ungewöhnlichere Wege begibt, trifft man immer solche, und Mitfahrgelegenheit ist ja für die Mehrheit der Bevölkerung schon etwas exotisches.

Internationale Mitfahrbörsen - Ablauf & Erfahrungen?

Verfasst: 21 Mär 12 8:00
von Ringo
Vielen Dank okapi,

das ist mal eine ausführliche und ehrliche Aussage. Danke dir.
Hast mir sehr damit geholfen.

Kann man sich bei solchen Börsen denn auch aussuchen ob man nur weibliche oder mänliche Fahrer haben möchte?

Ich meine du hast geschrieben das die Männer eher die Raser sind, na dann lass ich mich doch lieber von einem hübschen Mädel durch die Gegend fahren :D

Internationale Mitfahrbörsen - Ablauf & Erfahrungen?

Verfasst: 21 Mär 12 11:55
von Graef
Hallo ihr,
oft ist ja angegeben wer fährt, spätestens beim Telefonat findet man dann raus mit wem man es zu tun hat.
Bin auch einmal in Berlin sitzen gelassen worden, konnte dann aber mit Hilfe eines netten Dönerbudenbesitzters im Internet kurzfristig (15 min später) mit nem anderen mit.
Würde behaupten das die meisten coole Hunde sin, selten erwischt man ein Arschloch.
Mfg Hannes