Englisch im europäischen Ausland verbessern

Das Europa Forum im Weltreiseforum. Europäische Länder in und außerhalb der europäischen Union, inkl. Türkei und Zypern.
Hier:
Europa-Infopool: Hier zu europäischen Orten bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt titelbezogen informativ auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Bitte helft, die Suche im Europa-Infopool für alle effektiv zu erhalten.
Greenhorn
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 12 Jan 14 19:11

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von Greenhorn » 12 Jan 14 19:21

Guten Tag!

Ich bin noch relativ jung (19) und möchte mein Englisch verbessern, indem ich im europäischen Ausland eine längere Zeit verbringe. Geplant sind höchstens 6 Monate.

Am Anfang habe ich erst an S üdamerika oder A sien gedacht, wobei ich davon ablassen werde, weil mir die Gefahren zu groß sind.

Welches Land würdet ihr mir empfehlen? Ich bin das erste Mal alleine unterwegs und sehr unbeholfen, im Vergleich zu anderen.

Das Ziel der Reise soll die Verbesserung meiner Sprachkenntnisse sein und die Erhöhung meiner Selbstständig- und Selbstbewusstseins.

Ich halte die Angebote von Organisationen auf WorkAway für sehr interessant. Vermutlich werde ich darüber dann also nach einer günstigen Möglichkeit für das gefundene Land suchen.

Schönes Wochenende noch!

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 12 Jan 14 21:17

Wie wäre es mit Malta. Amtsprache englisch und Wähung der Euro.
Eine ähnliche Seite ist helpx.net -> s.a.: helpx - ne wahnsinnig gute Seite für Farmstay und Privathome.

Benutzeravatar
Stefan09
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 16 Dez 07 20:23
Wohnort: Da wo ich Parke
Kontaktdaten:

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von Stefan09 » 14 Jan 14 23:53

Moin Greenhorn

Wie gut ist den dein Englisch??
Also meins war beschissen als ich aus Deutschland abgereist bin. Ich war einige Jahre zuvor schon einmal in England und habe die Erfahrung gemacht dass ich dort niemanden verstehe.
Das liegt wohl daran das ich mich mit Muttersprachlern unterhalten habe. Die verwenden einfach ein ganz anderes Vokabular als Menschen die Englisch auch nur als Fremdsprache sprechen.
Heute unterhalte ich mich problemlos auch mit Muttersprachlern. Aber am Anfang, als meine Kenntnisse ausschließlich auf meinem eher nicht vorhandenen Schulenglisch beruhten, da hab ich die Nichtmuttersprachler halt besser verstanden.
Aus meiner Erfahrung im Süd/Osteuropäischen Raum würde ich dir da entweder Kroatien oder Rumänien empfehlen. In beiden Ländern scheint während der Schulausbildung viel mehr Wert darauf gelegt zu werden das die Schüler auch wirklich englisch sprechen lernen. Von Rumänien weiß ich es ganz sicher, und von Kroatien kann ich nur von der Küstenlinie sprechen. Aber mindestens 4 von 5 Leuten die du im Alter bis 30 Jahre triffst sprechen ein recht gutes Englisch. Mit recht gut meine ich das man ihnen nicht nur einfache Sachverhalte wie: „Ein Brot, 10 Eier und eine Flasche Bier“ erklärt bekommt, sondern das man mit ihnen über alles und jedes sprechen kann wenn man selber gut genug ist.
Ich selber habe in Kroatien Englisch gelernt. Ganz easy nebenher, mit einem Bier in der Hand bei einem netten Plausch mit netten Menschen. In Rumänien habe ich meine Kenntnisse dann perfektioniert.
Wenn du natürlich schon ein gutes Englisch sprichst, dann brauchst du ein Land in dem die Muttersprache Englisch ist. Aber sollte dein Englisch genauso miserabel sein wie meins war, dann ist ein Drittland perfekt. Du kannst am Anfang mit den Leuten Konversation üben die auch nicht so super sprechen, und mit steigendem Kentnissstand deine Gesprächspartner ändern.

Außerdem sind beide Länder ziemlich „easy going“, die Leute sind nett und Gastfreundschaftlich, das schafft man auch wenn man „sehr unbeholfen“ ist.
Klar, ein bisschen was gehört dazu, aber das gehört es wohl immer zum Reisen. Das kommt aber von ganz alleine, ich tue seit 7 Jahren nix anders und ich erinnere mich noch gut wie dämlich ich mich am Anfang angestellt habe :-)
Mehr über mich in meinen Wohnmobil Reiseberichten.
Non Stopp unterwegs seit 2007!

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von jot » 15 Jan 14 9:12

Wenn Geld keine Rolle spielt würde ich Norwegen bzw. Skandinavien allgemein empfehlen. Ist leider verhältnismäßig teuer, aber die sprechen nahezu perfektes Englisch (man läuft nicht in Gefahr eine Art Pidgin-Englisch mit falscher Grammatik oder Aussprache zu lernen) - da es ja eigentlich auch nur eine Fremdsprache für sie ist, nehmen sie entsprechend Rücksicht bzw. erklären Dinge gerne genauer. Und gerade Norwegen ist halt auch landschaftlich super interessant.
Dänemark würde ich allerdings meiden, da dort auch viel Deutsch gesprochen wird.

AngelA07
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 19 Sep 12 13:12
Wohnort: United Kingdom

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von AngelA07 » 20 Jan 14 18:35

Ich weiß du hast gemeint, du hättest die Idee fallen lassen, aber ich würde dir als erstes mal von A sien ganz abraten : dort kannst du es zwar mit Englisch versuchen, aber glaube mir wenn ich sage, dass du dort selten jemanden trffen wirst, der Englisch überhaupt kann - und dann noch gutes Englisch, ist schon sehr unrealistisch. Sogar in J apan, was ja sehr entwickelt ist und doch sehr "occidental", hat kaum jemand Englisch gesprochen, sogar auf der Uni. Kommt natürlich aber drauf an, wo du in Asien hinwolltest.
S üdamerika schon eher, aber auch da werden sie kein perfektes, immer grammatikalisch richtiges Englisch sprechen.

Ich empfehle dir nicht wirklich Malta, dort habe ich einen Sprachkurs einmal gemacht, denn sie sprechen kein perfektes Englisch und haben teilweise ihre eigenen Redensweisen, die adaptiert wurde, und sprechen vA maltesisch.

Scandinavien kann ich auf jeden Fall auch empfehlen, sonst natürlich England ;)

In A sian kommt H ongKong, M alaysia und S ingapore gut in Frage, sonst natürlich OZ und NZ, sind aber ganz andere Budgets. C anada soll ganz toll sein, leider war ich selber noch nie dort.

Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5630
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von Astrid » 22 Jan 14 2:00

Hallo Greenhorn :)

Auch wenn ich die Meinung Anderer hier teile, dass es je nach englischem Sprachvermögen einfacher ist, sich mit jemandem zu unterhalten, für den Englisch ebenfalls nicht die Muttersprache ist, möchte ich trotzdem eine Lanze für das englisch-sprachige Ausland brechen. Nach meiner Erfahrung verläuft die Lernkurve dort zwar anfangs frustrierender, insgesamt jedoch schneller. Vor allem, wenn Du in eine Familie eingebunden bist, in einer WG wohnst oder gar arbeitest, so dass Deine Ohren quasi konstant der englischen Sprache ausgesetzt sind - selbst wenn Du nicht aktiv an einer Unterhaltung beteiligt bist.

Für den Fall, dass Du doch ein englisch-sprachiges Ausland in Erwägung ziehen solltest, findest Du vielleicht diese beiden Themen ganz interessant:

-> Englisch lernen in Irland ohne Sprachkurs
-> WWOOFen in Irland
Greenhorn hat geschrieben:Ich bin das erste Mal alleine unterwegs und sehr unbeholfen, im Vergleich zu anderen.

Das Ziel der Reise soll die Verbesserung meiner Sprachkenntnisse sein und die Erhöhung meiner Selbstständig- und Selbstbewusstseins.
Stuktur und Anschluß findest findest Du z.B. auch über diese kostengünstige Organisation:
-> helpx - ne wahnsinnig gute Seite für Farmstay und Privathome.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 956
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 22 Jan 14 8:02

AngelA07 hat geschrieben:
Ich empfehle dir nicht wirklich Malta, dort habe ich einen Sprachkurs einmal gemacht, denn sie sprechen kein perfektes Englisch und haben teilweise ihre eigenen Redensweisen, die adaptiert wurde, und sprechen vA maltesisch.
Die Frage ist wo spicht man perfektes englisch bzw die perfekte Sprache. Es hat überall seinen lokalen einschlag. Selbst in Grossbritannien lernst unterschiedliche redens und ausdrucksweise. Das hat aber aber jede Sprache. Auch innerhalb S paniens lernst unterschiedlich erst recht in Zentral oder S üdamerika. Das gleiche gilt für für P ortugal und B rasilien. So wird es auch zwischen E ngland, M alta, S üdafrika I rland nd K anada sein.

Beispiel: Es gibt deutschkurse für Studenten in S alzburg. Jetzt frag mal einen norddeutschen ob das "richtiges" deutsch ist :)
Don't leave for tomorrow what you can fly today

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von jot » 22 Jan 14 8:26

flymaniac hat geschrieben:Beispiel: Es gibt deutschkurse für Studenten in S alzburg. Jetzt frag mal einen norddeutschen ob das "richtiges" deutsch ist :)
Vielleicht werden sie ja für Ö sterreicher angeboten, damit sie sich auch nördlich der Donau verständlich machen können? ;)

AngelA07
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 19 Sep 12 13:12
Wohnort: United Kingdom

Englisch im europäischen Ausland verbessern

Ungelesener Beitrag von AngelA07 » 23 Jan 14 0:49

flymaniac hat geschrieben:
Die Frage ist wo spicht man perfektes englisch bzw die perfekte Sprache
Ich habe es natürlich nicht wgem dem Akzent gemeint - klar spricht man in England auch ganz andere Akzente, als ich nach Nordengland gezogen bin habe ich trotz guten Kenntnissen am Anfang niemanden verstanden ;) Ich meinte grammatisch richtig, und in Malta haben sie nun mal viele Fehler gemacht. Wenn man sich die mal angewöhnt, ist es schwer sie wieder loszuwerden :/

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Europa“