Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Das Europa Forum im Weltreiseforum. Europäische Länder in und außerhalb der europäischen Union, inkl. Türkei und Zypern.
Hier:
Europa-Infopool: Hier zu europäischen Orten bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt titelbezogen informativ auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Bitte helft, die Suche im Europa-Infopool für alle effektiv zu erhalten.
sharakti
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27 Jan 14 20:24
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von sharakti » 29 Jun 14 20:46

Hallo!

Bin mir nicht ganz sicher, ob ich hier in die richtige Kategorie poste.... falls nicht bitte ändern =)

Mich würden eure Erfahrungen mit Herdenschutzhunden interessieren. Vorallem wenn ihr beim wandern auf sie trefft.... hattet ihr schon einmal "ungute" Situationen?

Letztes Jahr sind wir auf ein paar getroffen.... die Meisten von ihnen waren absolut friedlich und nicht an uns interessiert.
Einmal aber waren wir mit unseren Kindern spazieren. Plötzlich ist eine Schafherde hinter einem Gebüsch aufgetaucht und ein etwas verwirrter Herdenschutzhund stand auf einmal direkt vor uns.... die Situation war doch ziemlich angespannt, aber wir konnten uns langsam zurückziehen und alles war wieder okey... ein anderer hielt unser Auto für ein gefährliches Raubtier....


Lg Kathi und die Familienbande

Tiroler
WRF-Förderer
Beiträge: 331
Registriert: 31 Jul 03 0:33

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Tiroler » 11 Mär 17 20:36

Ich bin gerade in s panien auf dem j akobsweg.
Bin einigen Hunden begegnet, hab sie immer ignoriert.
Schau ihnen nicht direkt in die Augen.
Zeige nicht deine zähne.
Gehe selbstbewusst weiter (zeig keine angst).
Manche nähern sich von hinten.
Greif nach einem Stein, zumindest die spanischen Hunde wissen dann bescheid.
Ich habe wanderstöcke dabei, damit kannst Du den Biss abwehren.

Falls Du gebissen wirst, drücke den arm ins maul.
Schlage den hund auf die schnauze.
Nicht auf den Kopf, der hund ist dort nicht so empfindlich und wird nur noch wütender.
Lauf nicht sofort los...das weckt nur den jagdinstinkt.

Solange er nur bellt , ist es nicht so schlimm.
Die meisten wollen nur ihr Revier beschützen und belassen es bei einer “Verwarnung“.
Falls Du gebissen wirst, melde es sofort der Polizei und gehe ins Krankenhaus !

Mfg Martin

Ti.na
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 29 Nov 16 13:33
Wohnort: Nähe Jena
Kontaktdaten:

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Ti.na » 12 Mär 17 19:37

Tiroler hat viele gute Tipps gebracht wie ich denke.

Ich selber habe da generell keine eigenen Erfahrungen was den Umgang mit Herdenschutzhunden im Freiland angeht.
Aber: das mit dem Schlagen würde ich nicht als allgemeinen Tipp weiter geben -wie man einen verbissenen Hund wieder löst ist doch sehr unterschiedlich. Bei manchen sollte man sehr ruhig handeln und bei anderen Beißvorfällen ist das mit dem Schlagen eventuell angebracht.

ruhiger Rückzug ist sicherlich das Mittel der Wahl um eine Eskalation zu vermeiden. Wie der Herdenschutzhund im einzelnen reagiert ist nunmal auch Typfrage, an sich sind sie ja eher abwartende Gemüter die nur im äußersten Handeln; aber das ist immernoch individuell und hängt auch stark von der Erfahrung des Hundes ab.

Lini123
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 14 Nov 16 1:30

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Lini123 » 14 Mär 17 21:17

Tipps habe ich auch keine, die wurden wohl schon alle genannt (passen ggf. auch gut auf Hamburger Hunde). Aber eine Erfahrung aus ROM:
Wir machten Pause an einem Fluss, als eine Schafherde + Konsorten kam. 5 Hunde waren´s. Die haben uns vorsorglich und systematisch eingekreist. Unangenehme Erfahrung, so im Hundekessel zu sein. Bis wir unser Müsli aufgegessen hatten, war die Herde samt Hunden aber - zum Glück! - wieder weitergezogen. Seitdem (oder schon vorher) hatten wir leicht panische Angst, sobald wie die Pfiffe der Schafhüter hörten... Bloß weg.

Ansonsten - Pfefferspray. Da muss aber vieles zusammen passen, die Hunde warten ja nicht, bis mensch das Ding umständlich aus der Tasche gezogen hat. Oder beißen nicht nur gegen die Windrichtung. :lol:

der_martin
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 13 Mär 17 13:34

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von der_martin » 15 Mär 17 6:03

In Georgien hatte ein Freund von uns eine Handy mit einer Hunde-Abwehr-App dabei gehabt. Als ein paar Hirtehunde, die wirklich gross dort sind, näher gekommen sind hat er die angeschaltet und die Hunde sind abgehauen. Das hat imho mindestens einmal funktioniert und ist nicht wie ein Pfefferspray vom Wind abhaengig :)

Ich frage mal nach wie die App hieß...

Ti.na
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 29 Nov 16 13:33
Wohnort: Nähe Jena
Kontaktdaten:

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Ti.na » 15 Mär 17 19:37

Pfefferspray kann auch zu Raserei aufgrund des krassen Schmerzes führen-
also wenn der Hund sich verbissen hat.
ich wäre sehr vorsichtig und würde immer deeskalierende Maßnahmen vorziehen.

Die App finde ich spannend.
Würde mir selber nix bringen, da ich nur nen oldscoolhandy habe.

der_martin
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 13 Mär 17 13:34

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von der_martin » 16 Mär 17 4:35

In Georgien haben wir auch manchmal zu aktiven Maßnahmen gegriffen und ein paar Stein in die richtige Richtung geworfen, was eigentlich auch immer gut geholfen hat.
Mit Pfefferspray steht man den Umgang wirklich trainieren ansonsten kann es wirklich ins Auge gehen.
Am besten ist die Herde und Hund weiträumig zu umgehen. :wink:

camello
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 04 Jun 17 16:16

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von camello » 04 Jun 17 16:47

Ich habe mit Herdenschutzhunden an der Herde noch keine Erfahrungen, habe allerdings bereits Herdenschutzhunde kennenlerrnen dürfen.
Unter dem Strich sind das auch nur Hunde, die eine Ressource (ihre Herde) verteidigen.

Wenn ein Hund auf mich zukommt, würde ich mich mich leicht von ihm abwenden und versuchen ihn zu beschwichtigen. Was man in meinen Augen vermeiden sollte: Den Hund anstarren, sich ihm frontal nähern und wegrennen. Lieber leicht zur Seite drehen und dann langsam vom Hund bzw der Herde weg bewegen.

Westbahexpress
WRF-Spezialist
Beiträge: 436
Registriert: 17 Jul 09 15:26

Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Westbahexpress » 10 Aug 17 14:59

ACHTUNG der Besitz von Pefferspray ist in vielen Länder ILLEGAL und wird wie eine Schusswaffe gehandhabt gerade in der EU vergisst man schnell das in anderen Länder andere Gesetze Herrschen. :roll:
Im Flieger darf er auch nicht mit (nicht mal im Ausgegeben!).

Mein Tipp ist:
a) Immer ein 50cm - 1m grosses ~1cm dickes PVC Rohr aus den Baumarkt griffbereit zu haben. Ein PCV Rohr ist LEGAL! Und es wiegt fast nichts. Lasst euch mal auf die die finger hauen damit dann wisst ihr was ich meine. :lol:

b) Ein Messer am Stiefel (dort wo es legal ist) ist auch eine lösung.
Man muss den Hund immer ein Ziel geben. Also die Linken / Rechten arm hinhalten wo er rein beisst und dann mit den Messer durch den Hund.
Gut ist ein wenig extrem aber.... :roll:

c) Man kann sich auch eine Pfeiferl kaufen gut hilft ned so viel gegen den Hund aber erzeugt Aufmerksamkeit.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Europa“