Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Das Europa Forum im Weltreiseforum. Europäische Länder in und außerhalb der europäischen Union, inkl. Türkei und Zypern.
Hier:
Europa-Infopool: Hier zu europäischen Orten bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt titelbezogen informativ auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Bitte helft, die Suche im Europa-Infopool für alle effektiv zu erhalten.
BirgitL
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 11 Sep 14 14:18

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von BirgitL » 11 Sep 14 14:38

Hi,
ich will einfach mal raus und ein paar Monate durch Spanien wandern.

Losgehen könnte ich aber frühestens Anfang November.

Schlafen würde ich nachts im Zelt.

Mein Ziel wäre irgendwann bis zum Frühjahr in Santiago de Compostela anzukommen.

Nun suche ich eine Route, welche ich im Winter entlangwandern kann.

Hat da jemand eine Idee für mich?

Siehe bitte auch meine Frage unter dem Thema: Jakobsweg in Spanien: B udget für spanischen Jakobsweg? .

Gruss

Benutzeravatar
Hasnbratn
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 11 Sep 14 10:06
Wohnort: Koblenz

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von Hasnbratn » 11 Sep 14 15:39

Hallo,

hast du dir das gut überlegt? Dort auf dem Weg kann es über Nacht gut und gerne Mal einen Meter hoch schneien und geräumt wird dort nicht, dann sitzte erstmal eine Woche fest und die meisten Herbergen haben nur bedingt im Winter geöffnet.
Zudem sind die klimatischen Verhältnisse wirklich auch vom Regen her unvorhersehbar: Mal kommen Schnee- und Regenstürme auf und es rasselt dir eiskalt der Hageln ins Gesicht. Oder Äste und Bäume zerstören das Zelt..
+300 km/h

BirgitL
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 11 Sep 14 14:18

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von BirgitL » 11 Sep 14 16:13

Ich glaube ja vieles, aber 1m Schnee in einer Nacht in Andalusien?? Ich habe ja nicht vor, durch die Sierra Nevada zu marschieren.

Sorry, wenn ich das so fragen darf, aber woher hast du deine klimatischen Erkenntnisse über Südspanien? Als studierte Geographin kann ich dir garantieren, dass es mehr als unwahrscheinlich ist in Südspanien überhaupt jemals ausserhalb der Sierra Nevada auf 1m Schnee zu kommen.

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 957
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 11 Sep 14 17:36

Nun 1 meter Schnee wirst du im flachen Andalusien nicht haben, es kann allerdings auch mal Schnee fallen der 1 Tag liegen bleibt. Anders in der Extremadura (wie der Name schon sagt Extrema dura) da und weiter nördlich (Leon, Salamanca) musst du mit mehr Schnee rechnen. Was aber noch lästiger ist nächtliche Temperaturen deutlich unter 0 grad vorkommen können.

Ich würde von Sevilla aus Richtung Huelva laufen zum Teil über einen überregionalen Radweg. Dann im Hinterland der Küste nach Portugal rüber. In Portugal, ab Lagos kannst du gut über Pfade entlang der Küste bis zum Cabo Sao Vicente laufen. Vom Cabo Sao Vicente die Rota Vicentina / Caminho do marineiros. Später solltest du etwas im Hinterland laufen da es viele Flüsse und Lagunen gibt die einen Küstenahen weg unmöglich machen. Erst nördlich von Porto kannst du wieder Küstennah laufen.

Warum an der Küste entlang ?
1. Durch die Nähe zum Meer sind die Temperaturen wesentlich angenehmer als durch Landesinnere besonders in Spanien (Extremadura und Meseta)

2. Von Regen bleibst nicht verschont., auch mal 2-4 Tage am Stück. Da in Portugal der meiste Regen grob aus westlicher Richtung kommt (über das Meer) siehst du einzelne Schauer frühzeitig.

3. Wenn Dich etwas mit Wetterkunde befasst kannst am Abendhimmel abschätzen wie das Wetter am nächsten Tag wird.

Ich bin einen kleinen Teil der Atlantikküste in Portugal schon gelaufen. Hier meine Etappen
http://marioaufreisen.wordpress.com/201 ... ema-272km/
http://marioaufreisen.wordpress.com/201 ... es-237-km/
http://marioaufreisen.wordpress.com/201 ... nte-172km/

und so weiter... siehe immer am Berichtende steht der nächste Tag.

PS: Wenn ich nicht schon was anderes gebucht hätte würde mich das auch interessieren zumindest 4 Wochen lang
Don't leave for tomorrow what you can fly today

flymaniac
WRF-MENTOR
Beiträge: 957
Registriert: 16 Feb 11 10:50

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von flymaniac » 12 Sep 14 20:18

Jetzt komme ich erst drauf :idea: Du meinst mit Südroute nicht den Jakobsweg von Sevilla nach Santiago sondern statt dem Biscaya Küstenweg den südlicheren durch das Binnenland führenden Weg.

Nein den würde ich im Winter nicht laufen. In Nordspanien liegt im Winter öfters Schnee und zwar so viel das zum Teil die National und Autobahnen für die Räumung gesperrt werden müssen. Auch ohne Schnee fällt die Temperatur oft unter null Grad.
Don't leave for tomorrow what you can fly today

Benutzeravatar
Hasnbratn
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 11 Sep 14 10:06
Wohnort: Koblenz

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von Hasnbratn » 13 Sep 14 20:18

Ich bin auch davon ausgegangen, dass du den Weg von Sevilla nach Santiago meinst. Tut mir leid :D
+300 km/h

willi44
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 01 Jun 14 5:59
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Jakobsweg im Winter, Alternative Südroute?

Ungelesener Beitrag von willi44 » 14 Sep 14 6:10

Flymaniac hat den einzig richtigen Weg im Winter nach Santiago schon beschrieben.
Der Weg von Sevilla nach Huelva und weiter zur portugiesischen Grenze geht auf überregionalen Radwegen.
Dies sind dort verschiedene sogenannte "Vias Verdes". Es grüßt Willi

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Europa“