Portugal, Lissabon: Campingplatz Lisboa

Das Europa Forum im Weltreiseforum. Europäische Länder in und außerhalb der europäischen Union, inkl. Türkei und Zypern.
Hier:
Europa-Infopool: Hier zu europäischen Orten bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt titelbezogen informativ auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen). Bitte helft, die Suche im Europa-Infopool für alle effektiv zu erhalten.
Tapir
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 15 Feb 08 17:20
Wohnort: Edinburgh

Portugal, Lissabon: Campingplatz Lisboa

Ungelesener Beitrag von Tapir » 07 Mai 16 20:25

Also, das ist Camping Lisboa, der einzige Campingplatz von Lissabon - wird auch von der Stadt betrieben.

Der Campingplatz bei Lissabon liegt randlich (weit westlich der Innenstadt) noch hinter dem Monsanto Park (bzw. in einer Ecke des Parks) im Stadtteil Alfragide - einem der üblichen Wohnsilo-Stadtteile, wie es sie überall um Lissabon herum gibt.
Mit dem Bus, der ca. 200 Meter vom Campingplatz entfernt hält, ist man in 40-50 Minuten in der Innenstadt von Lissabon , je nach Tageszeit und Verkehrslage. Der Bus fährt praktischerweise auch durch Belem, ein klassisches Touristenziel Lissabons.

Im Vergleich mit vielen portugiesischen Campingplätzen ist dieser leidlich okay, auch wenn er den Charme der 60er versprüht. Viele große Bäume, also fast nur Schattenplätze (im Winter wünscht man sich ein bißchen mehr Sonne).
Für Fahrzeuge gibt es auf dem Campingplatz nur Hardstand-Plätze, alle mit Strom (im Preis inbegriffen), Wasser und Mülleimer am Platz, und relativ weit auseinander, so daß wirklich viel Privatsphäre bleibt.
Zelte werden offensichtlich weiter oben auf so Art Gras unter Bäumen untergebracht. Da stand aber niemand und die Vegetation war auch ziemlich hoch und sah unlustig zum Zelten aus, vielleicht machen sie das zur Saison aber noch.
Kleine Bungalows kann man auf dem Campingplatz auch mieten.
Die zahlreichen Facility-Gebäude verteilen sich über das ganze Gelände, es war zwar alles alt, wurde aber ganz ordentlich geputzt. Die Warmwasserversorgung war durchgehend okay. Toiletten sehr basic und ohne Klobrille, dafür gab's aber Papier und Seife (häufig auf Plätzen nicht vorhanden).
Der NACHTEIL: Der Camping Lisboa liegt fast direkt neben der Autobahn und es ist laut!
Wir sind später etwas weiter nach hinten gezogen, da war es dann leicht besser. Man bekommt beim Einchecken einen Platz zugewiesen, kann aber später auch umziehen.
Weiterer NACHTEIL: Viele freilaufende, teilweise schlecht erzogene Hunde. Manche Leute müssen ihre Hunde offensichtlich auch noch in die Facilities mitnehmen :( Fand ich nicht toll.

Es gibt ein Schwimmbad (machte gerade erst auf) und eine Bar mit Cafeteria, die wir aber nicht genutzt haben, weil sie offen und unbeheizt war und total ungemütlich. Aber nur hier gibt es WLAN (wir hatten aber unser eigenes WLAN). Dort ist auch ein kleiner Shop untergebracht, den man komplett vergessen kann, außer man braucht dringend noch was wie Brötchen oder drittklassigen Käse.
Waschen war ein eigenes Kapitel: Es gab drei Waschmaschinen (waschen 3,50) und einen Trockner (4 Euro). Waschen nur zwischen 9 und 19 Uhr und es wurde überwacht - will heißen, man durfte nur bei der Miele-Maschine sein eigenes Programm auswählen, bei den beiden anderen Maschinen war nur das Jeans-Programm erlaubt, weil es nur eine Stunde lief (hat auch kein dolles Waschergebnis geliefert). Man konnte sich die Maschine nicht aussuchen, wurde alles zugeteilt.

Campingplatz- Preisstruktur in der Nebensaison:
Pro Nacht, glaube ich, 22 oder 24 Euro, das kann man aber billiger haben, wenn man länger bleibt. Mit ACSI-Karte gibt es 10% Ermäßigung, auch Rabatte für 3 Tage, 1 Woche, 2 Wochen etc. Nach 14 Tagen waren wir bei 12 Euro/Nacht angekommen. Hätten wir gleich gewußt, daß wir einen Monat bleiben, hätten wir den, wenn ich mich recht entsinne, für 300 Euro bekommen.

Ein VORTEIL: Im Grunde liegt der Campingplatz ziemlich verkehrsgünstig für verschiedene Ausflüge. Man kommt nicht nur gut in die Stadt und nach Belem, ein weiterer Bus fährt auch zum Bahnhof Oriente. An dieser Buslinie liegt auch nach 10 Minuten Fahrt der Bahnhof Benfica, von dem aus man in 30 Minuten direkt nach Sintra fahren kann. In die andere Richtung fährt dieses Bus in 10 Minuten zum Bahnhof Alges, der Direktverbindung ans Meer nach Estoril/Cascais ermöglicht.

Ein weiterer VORTEIL: Neben dem Campingplatz ist eine Art Retail Park. Als erstes kommt der Decathlon mit Sport- und Campingausrüstung (hier gibt es Gaskartuschen), etwas weiter ein bis 23 Uhr geöffneter Ikea (Restaurant günstig und gar nicht mal schlecht, deutsche Family-Card wird akzeptiert für Freigetränke, es gibt Strom und kostenlos gutes WLAN, außerdem gut beheizt - also alles in allem ziemlich erfreulich, wenn das Wetter horrible ist oder man sowieso Arbeiten muß). Noch ein Stückchen weiter (20-30 Minuten vom Campingplatz) eine Shoppingmall mit diversen mehr oder weniger attraktiven Geschäften, einem food court (teurer als Ikea) und - das Wichtigste - einem riesigen Jumbo-Supermarkt, bis weit in den Abend geöffnet.

So, dat wars, mehr fällt mir nicht ein...

Ah noch vergessen: Der Platz hat Tag und Nacht security und es wird auch jeder kontrolliert, der reingeht/reinfährt.


[Beitrag einzelthematisiert - vielen Dank Tapir für die ausführliche Beschreibung :) - Astrid]

  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Europa“