Angst vor streunenden Hunden - Ratschläge?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
Benutzeravatar
Sap

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von Sap » 04 Jun 12 1:58

Das ist wohl bei den Menschen so wie bei den Tieren: Angst provoziert. Wenn man weniger oder keine Angst zeigt, nur weil man das Spray in der Tasche hat, ist es auch eine psychologische "Waffe".


[aus diesem Thema in passenderen Thread verschoben - Astrid :)]

nextext
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 204
Registriert: 02 Jun 12 3:12

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von nextext » 09 Jun 12 8:09

Hallo,

so zu tun als ob man einen Stein aufhebt und wirft, hat mir bis jetzt ( seit 20 Mon. in I ndonesien und T hailand) immer geholfen.

In T hailand am Strand waren die Hunde ALLE harmlos, kamen bellend angerannt und wollten dann Zuneigung.. Ich kann aber verstehen, dass man da Angst bekommen kann.

Bellen ist in der Regel harmlos, bei Knurren greif ich zum Stein-Trick

3rni
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 15 Jul 12 15:06

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von 3rni » 18 Jul 12 2:29

Was das Pfefferspray angeht...ich ziehe den Holzstab vor. Ich hab einen selbstgebauten Wanderstab (1,90m lang und 4cm im Durchmesser). Der hat den Vorteil, dass du etwas schnitzen kannst, was Spaß macht und Hunde haben davor mehr Angst. Musst damit nur auf nen Stein hauen und die hauen ab. Und gegen S chlangen ist der Stock auch besser als ein Spray. Ist am Flughafen auch kein ding!
Ich hoffe ich konnte helfen.


[Beitrag in passendes Them verschoben - Astrid :)]

Benutzeravatar
Mueng-Thalueng
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 15 Dez 09 11:49
Wohnort: Land of Smile

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von Mueng-Thalueng » 18 Jul 12 21:16

Musst damit nur auf nen Stein hauen und die hauen ab.
Das kann aber auch schön schiefgehen, wenn 2-3 größere Anführer dabei sind. Die lassen sich nicht so leicht einschüchtern und greifen gleichzeitig von allen Seiten an.
Speziell ist Nachts Vorsicht geboten und ganz besonders wenn man ein paar Bierchen intus hat.

Lieber dann auf ein Mopedtaxi zurückgreifen, ist am Ende billiger 8)
Als Gott den Mann erschuf, übte sie nur...

JuliaS_91
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 20 Jul 12 10:01

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von JuliaS_91 » 24 Jul 12 15:23

Hallo zusammen,

wir waren speziell in I ndien unterwegs und hatten da eigentlich keine Probleme mit streunenden Hunden, die uns irgendwie zu Nahe gkommen wären oder ähnliches.
Wir hatten stattdessen ein paar Probleme mit doofen Affen, die ziemlich aufdringlich wurden und auch fies beißen können (was sie bei uns zum Glück nicht gemacht haben.) Da hätte ich gern Pfefferspray dabei gehabt, hatte mich aber nicht getraut, das mit ins Flugzeug zu nehmen...

Allerdings habe ich mich danach dazu beglückwünscht, das Geld für die T ollwutimpfungen im Vorfeld ausgegeben zu haben.

LG
Julia

Benutzeravatar
Dory
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 02 Okt 10 14:58
Wohnort: Essen

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von Dory » 23 Aug 12 22:16

... Angst geheilt...!

Nach meinem Schockerlebnis vor 2 Jahren, das ich weiter oben beschrieben habe, hatte ich auf einmal Angst vor Hunden, die ich sonst nicht hatte.

Vor 2 Wochen in T amshiyacu in P eru hat es dann mal wieder einer wissen wollen. Schon als ich auf den Platz fuhr, sah ich ihn in der Mitte sitzen und wie er mich fixiert. Dann ging alles ganz schnell. Ich wollte mit dem Moped an der Seite des Platzes vorbei, er hinterher.

Ich bin sehr schnell gefahren und entkommen... dachte ich jedenfalls. Aber dann musste ich rausfinden, dass ich in eine Sackgasse gefahren war. :shock:

Also allen Mut zusammengenommen und zurück, an dem Platz vorbei. Der Hund hat mich sofort verfolgt und nach mir geschnappt. Doch diesmal habe ich nach ihm getreten und in angeschnauzt. :twisted: Am Ende des Platzes hat er von mir abgelassen und ich bin um die Ecke gefahren.

Sofort hat der nächste, größere Hund die Verfolgung aufgenommen. Da bekam ich nochmal richtig Angst, habe ihn aber auch angeschrien und bin dann um die nächste Ecke entkommen.

Diese Situation hat mir Kraft gegeben und ich kann jetzt wieder unbefangener auf Hunde zugehen.

In Wirklichkeit sind das alles nur kleine, winselnde Wauzis :lol:
...schwimmen, schwimmen, einfach schwimmen...

Benutzeravatar
Mueng-Thalueng
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 15 Dez 09 11:49
Wohnort: Land of Smile

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von Mueng-Thalueng » 24 Aug 12 5:01

Na das ist ja ne tolle Wende. Bist haarscharf den messerscharfen, hochinfektiösen Zähnen entkommen und nun bist du der Sieger, da es alles nur kleine Schoßhündchen sind. :lol:
Hättest dich mit deinem Fahrzeug auch heftig auf die Schnauze legen können, als du versucht hast das Hündchen wegzuschreien. Neben schönsten Schürfwunden, hätte es dann noch einen kleinen Biss als Belohnung gegeben.

Die Hunde bewachen eben ihr Revier, in das man als Fremder eindringt nicht mehr und nicht weniger.

Wenn die dann deine Angst riechen ist das für die ein Zeichen für "der führt nix gutes im Schilde" und will bestimmt nur klauen.

Hat man den Angstduft jedoch nicht an sich, ist es eher wahrscheinlich, daß man als regulärer Kunde der dort etwas kaufen will durchgeht und somit nicht gerfressen zu werden braucht.
Als Gott den Mann erschuf, übte sie nur...

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Angst vor streunenden Hunden

Ungelesener Beitrag von MArtin » 24 Aug 12 11:47

Hallo Dory :)

Da hast Du genau richtig gehandelt, um einer evtl. beginnenden Hundphobie zu entgehen: Nicht vermeiden, sondern sich der Angst (dem Hund) stellen.

Hunde sind Jäger - am liebsten im Rudel.
Wenn das Opfer flüchtet (auch auf einem Moped) werden sie instinktiv wild und nehmen reflexartig die Verfolgung auf. Was flüchtet, wird als schwächer, wird als Opfer empfunden.
Ohne Moped wäre demnach die bessere Reaktion, sein Terrain ruhig und bestimmt zu behaupten.


LG

Dax
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 09 Mai 14 9:38

Angst vor streunenden Hunden - Ratschläge?

Ungelesener Beitrag von Dax » 17 Mai 14 0:08

Ohne große Erfahrung diesbezüglich zu haben, ist eine Tollwutimpfung wohl eine wirklich sinnvolle Investition. Einige Krankenkassen (bspw. die TK) übernehmen übrigens die Kosten für reisespezifische Imfpungen (sofern die Impfungen vom Auswärtigen Amt offiziell empfohlen werden).

Was ich mich frage, ob neben Pfefferspray, eventuell auch akkustische Helferlein (elektronische oder übliche laute Pfeifen) sinnvoll bei der Abwehr von Tieren sein können?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“