Thailand: Automietung - Erfahrung mit Schadensfall?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
chenille
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 15 Jan 10 13:41

Thailand: Automietung - Erfahrung mit Schadensfall?

Ungelesener Beitrag von chenille » 25 Feb 10 12:59

Ich brauch mal wieder einen kleinen Rat :)

Nachdem ich mich nun entschieden habe ein Mietauto für Thailand hier in D zu buchen, habe ich die nächste Herausforderung. Erstens verlangt der Autovermieter eine Kaution, zweitens muss ich meine Visakarte dort hinterlegen. Ist das so üblich?

Hat jemand schon mal einen Unfall mit einem Mietwagen gehabt oder einen Autoschaden in Thailand? Oder ist es eher nur meine Sorge, dass ich dann mit dem ganzen Schreibkram vielleicht in D hocke und ewig auf meine Rückerstattung vom Autoverleiher warte, da ich ja wohl in Vorkasse gehen muss?!

LG

Global-wings
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 28 Feb 08 23:08
Wohnort: Remscheid
Kontaktdaten:

Thailand: Automietung - Erfahrung im Schadensfall?

Ungelesener Beitrag von Global-wings » 27 Feb 10 13:28

Hi,

Kreditkarte + Kaution finde ich was ungewöhnlich und hatte es noch nie.
Normalerweise wird deine Kreditkarte mit der Kaution sozusagen belastet aber nicht abgebucht.
Wenn das Auto wieder ordnungsgemäß zurück gegeben wird wird die Karte wieder entlastet ohne das Geld tatsächlich geflossen ist. So ist das eigentlich immer und war eben auch hier in Thailand so. Ich würde für Thailand eher empfehlen auf einen bekannten Autoverleiher auszuweichen. Die Verträge enthalten für einen Selbstverschuldeten Unfall eine Angabe über die fällige Selbstbeteilgung. Du musst also nicht in Vorkasse für irgendwas treten, wenn ein Unfall passiert. Wäre bei einem z.B. Totalschaden ja wahrscheinlich auch etwas arg hoch : - ) Ausgenommen sind natürlich Reifenpannen oder Windschutzscheiben. Für deren Ersatz bist du im Falle einer Beschädigung auch komplett verantwortlich falls nicht anders vereinbart. Das ganze Thema Autoverleih entsprach den üblichen, bekannten Vorgängen, wie auch sonst wo auf der Welt.
Sollte das unüblich abweichen, wäre ich eher etwas skeptisch.

Viel Spaß in Thailand
BITTE BESUCHT AUCH UNSERE HOMEPAGE
www.global-wings.de
Weltreisestart 01.05.2008

volkschoen
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 05 Feb 10 7:23
Wohnort: Kamphaeng Phet
Kontaktdaten:

Thailand: Automietung - Erfahrung im Schadensfalls?

Ungelesener Beitrag von volkschoen » 04 Mär 10 2:03

Hallo,
ich empfehle Dir auch einen bekannten Autovermieter aus Deutschland zu nehmen. In Thailand sind viele Mietwagen unterversichert was dann zu einem großen Problem wird.
Ausleihstaionen sind meistens auf den Flughäfen und gut zu finden, dass ist meine positive Erfahrung.
Für eine Kaution hat bisher immer meine Kreditkarte ausgereicht. Aber manche Autovermieter belasten das Konto und buchen das später zurück.
Noch ein Hinweis, solltest Du einen Unfall erleiden, dann bitte immer die Polizei rufen, auch bei kleineren Schäden. In den Städten oder Touristenorten empfehle ich auch die Touristenpolizei zu rufen, diese können gut englisch.
Eines ist noch wichtig, lasse die Thais fahren, erzwinge keine Vorfahrt und schimpfe nicht, einfach ruhig und gelassen fahren.
So wird die Urlaubsreise ein Erlebnis. Auch der Linksverkehr ist kein Problem.

Schöne Reise wünscht Euch
Volkmar

chenille
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 15 Jan 10 13:41

Thailand: Automietung - Erfahrung im Schadensfalls?

Ungelesener Beitrag von chenille » 04 Mär 10 13:03

Vielen Dank für eure Antworten.
Habe jetzt bei sunnycars ein Auto gemietet.......nur noch 21 Tage und dann gehts los:)

LG

Benutzeravatar
Caveman
WRF-Spezialist
Beiträge: 688
Registriert: 31 Jan 05 6:36
Wohnort: Provinz Mukdahan, Thailand

Thailand: Automietung - Erfahrung im Schadensfalls?

Ungelesener Beitrag von Caveman » 06 Mär 10 5:27

volkschoen hat geschrieben:... solltest Du einen Unfall erleiden, dann bitte immer die Polizei rufen, auch bei kleineren Schäden.
Die taucht leider meist ganz schnell von ganz allein auf. Aktiv rufen wuerde ich die aber auf keinen Fall. Zusammen mit dem Auftauchen der Polizei entstehen weitere Risiken. Wenn's geht also die Polizei besser nicht mit ins Spiel bringen.

Viel wichtiger, nein, unbedingt notwendig ist es, sofort die eigene Versicherung zu verstaendigen. Die schickt dann nen Agenten zum Unfallort, der sich an Ort und Stelle der Schadensregulierung an- und einem selbst nen Haufen Aerger abnimmt. Hierfuer ist es natuerlich von Vorteil, wenn man ein GPS Geraet dabei hat und somit die exakten Koordinaten durchgeben kann. Es ist ja nicht immer leicht, die aktuelle Position so zu uebermitteln, dass der andere es auch richtig versteht. Oft weiss man ja selbst gar nicht so genau, wo man sich eigentlich exakt befindet bzw. wie die naechsten Ortschaften eigentlich heissen oder wie man das ausspricht.

Gruss
Caveman

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“