Laos: Vang Vieng - Kann man sich das noch antun?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
bianca_fiori
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 13 Mai 14 4:45

Laos: Vang Vieng - Kann man sich das noch antun?

Ungelesener Beitrag von bianca_fiori » 26 Mai 14 10:21

Tubing in Vang Vieng ist sehr interessant. würde gern noch einmal es erleben :D

Kirsten2
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 30 Apr 14 12:25

Laos: Vang Vieng - Kann man sich das noch antun?

Ungelesener Beitrag von Kirsten2 » 26 Mai 14 15:47

Ich fand es in Vang Vieng auch nicht so toll. Das tubing & drinking Angebot ist das Highlight der Stadt und das ist echt traurig. :(
Dabei habe ich auf der Fahrt dorthin so wunderschöne Naturlandschaften in Laos gesehen.

pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Laos: Vang Vieng - Kann man sich das noch antun?

Ungelesener Beitrag von pantitlan » 05 Jun 14 1:06

Um auf die Anfangsfrage zurückzukommen: Ich war inzwischen drei Mal in Vang Vieng, denn ich bin ein grosser Laosfan. Und obwohl es jedes Mal ein bisschen anders war, finde ich, dass der Ort ein Besuch wert ist.

Mein Hauptargument: Wie du den Ort erlebst, hängt davon ab, was du dort tust. Wenn dir Tubing und saufen nicht gefällt, dann tust du das halt nicht. Es waren zwar immer viele Leute auf der Suche nach sowas, aber wenn ich die nicht treffen wollte, konnte ich ihnen gut aus dem Weg gehen.

Dass sich der Tourismus in VV überhaupt so stark entwickelt hat, hat ja auch seinen Grund: Es ist dort wirklich traumhaft schön. Miete ein Fahrrad und besuch die Dörfer in der Umgebung. Dort gibt es keinen einzigen betrunkenen Touristen, sondern nur unglaublich freundliche Einheimische.

Ich hab nach der Schliessung der Bars auf meinem Reiseblog einmal eine Umfrage unter anderen Bloggern gemacht, wie sie Vang Viang so erlebt haben. Darunter war kein einziger, der von einem Besuch abriet (und ich habe weder zensiert, noch im voraus geahnt, welche Antworten kommen würden. Den Artikel findest du hier
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog

ellenas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 08 Aug 12 11:58
Kontaktdaten:

Laos: Vang Vieng - Kann man sich das noch antun?

Ungelesener Beitrag von ellenas » 16 Dez 14 8:59

Hallo zusammen,

auch wir haben gehört, dass Vang Vieng seit langem als Asiens Ballerman gilt. Da diese Stadt auf unserer Route lag, haben wir halt gemacht, um uns ein eigenes Bild davon zu machen. An Sauftourismus sind wir selber nicht im Geringsten interessiert. Zunächst haben wir erschrocken feststellen müssen, dass sich dieses Klischee offensichtlich bestätigt: Bereits Mittags werden betrunkene „Weißbrote“ von TukTuks zum Tubing gebracht. Das war unser erstes Bild, als wir auf die Haupstraße abgebogen sind. Doch es ist nur eine Seite von Vang Vieng, die man sehr gut vermeiden kann – unser Bild von diesem wunderschönen Ort hat sich inzwischen massiv gewandelt. Nicht überraschend wird es nun zu lesen sein, dass wir hier schon seit 3 Wochen eine wunderschöne Zeit verbringen.

Durch Vang Vieng fließt der Fluss Nam Song, welcher diese Stadt in zwei verschiedene Daseinsformen zu teilen scheint. Während im Hauptzentrum des Städtchens das Partyleben pulsiert, gibt es auf der anderen Seite des Flusses ganz gemütliche Plätze, die zum Bleiben und Entspannen verleiten. Es gibt einige ruhige Guesthouses mit Bungalows (z.B. Maylin), seit kurzem sogar ein Camping Platz (Paradise Camping) mit Lagerfeuerstimmung. Die Leute, die auf diese Seite des Flusses kommen, wollen ebenso dem Trubel entfliehen, sind nett und unternehmungslustig.

Und genau darum geht es in Vang Vieng – es gibt einige Höhlen, viele Wanderpfade, Kletterschulen und unzählige andere Möglichkeiten ein aktives Leben zu führen. Dadurch, dass die Stadt für Tourismus erschlossen ist, gibt es alles an Infrastruktur, was das Herz begehrt. Man geht über eine Brücke, besucht Restaurants oder kauft ein, bucht seine Ausflüge oder mietet sich einen Scooter und kommt in sein ruhiges Paradies auf der anderen Seite zurück.

Somit würde ich mich hier den Worten von pantitlan anschließen. Es gibt viele Möglichkeiten, den unerwünschten Sachen aus dem Weg zu gehen und in Vang Vieng eine schöne Zeit zu verbringen.

Liebe Grüße aus Vang Vieng,
Ellen
Berichte von der abgefahrenen Welt: http://intothefar.de/

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“