Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
cibo
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 15 Jun 09 16:03

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von cibo » 03 Mai 10 16:52

ob die familie im dorf von felix_bubbles romanze das auch so sportlich sieht, wenn felix seine romanze nicht heiratet, weil er sich womöglich demnächst von ihr trennt?

tragen solche dinge evtl. dazu bei, das farangs nicht so gern gesehen sind? ist das alles den eltern vielleicht sehr unangenehm - weil vielleicht das ganze dorf/viertel darüber spricht?

das sind fragen die sich mir gestellt haben...

Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 03 Mai 10 23:30

Ich hab ihre Eltern getroffen, wir waren mehrmals mit ihnen essen und schwimmen etc.
Wir haben ihnen nicht gesagt, dass wir mehr als nur befreundet sind, aber sie sagte mir, ihr vater hätte ein paar bemerkungen gemacht, dass er es sowieso erraten hat.
Natürlich wissen Ihre Eltern, dass wir nicht heiraten werden, aber sie hatten kein Problem damit.

Und von trennen kann nicht direkt die rede sein, wir haben mehrmals darüber geredet und ihr war von vorneherein klar, dass wir keine Beziehung führen können und dass es vorbei ist, sobald ich wieder in Deutschland bin.
(Sie hat mir auch mehrmals gewünscht dass ich hier eine gute Frau finde, mit der ich glücklich werden kann).

Aber wenn man sich so umhört hab ich ja schon fast das Gefühl, ziemliches Glück gehabt zu haben, nicht an ein Mädchen geraten zu sein, dass nur darauf aus ist sich nach Europa einzuheiraten und mich verarscht :?

Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 03 Mai 10 23:35

Und nochmal:
Davon, dass Farangs nicht gern gesehen sind, hab ich absolut nichts gemerkt.
Ich war viel mit Ihr unterwegs, die meiste Zeit abseits der Touristenzentren, meist war ich der einzige Farang (zb in diversen Clubs, etc) und überall waren alle fast begeistert mich zu sehen.
Wenn wir in Restaurants, Bars, Hotels etc waren, war man mir gegenüber immer sehr freundlich (und ihr gegenüber auch, niemand hat angenommen, dass ich sie bezahle oder sonst was).

Wie gesagt, dass ich als Farang irgendwo nicht gern gesehen wäre, hab ich kein einziges mal gespürt, im Gegenteil, je Farang-freier der Ort, desto erfreuter war man.


Aber..das sind natürlich nur meine Erfahrungen

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 749
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 03 Mai 10 23:58

Farang freie Orte in Thailand? Das trifft wohl nur noch auf die unter 1.000 Einwohner zu, Expats findet man überall. Ist auch mit den Frauen zu erklären.

@Felix:
Du solltest Höfflichkeit und Dauergrinsen nicht mit Freundlichkeit verwechseln. Ich habe es mittlerweile mehrfach erlebt wie Thais Farangs grundlos vermöbelt haben.

Auch sonst ist die zunehmende Farangmüdigkeit überall zu spüren. Gerade im Issan kommt es manchmal zu Provokationen der ständig besoffenen Männlichkeit.

Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 04 Mai 10 0:37

Komplett Farang frei natürlich nicht, aber ich hab mich ein paar Tage in Nong Khai aufgehalten, außerhalb des Stadtkerns und in local Clubs.
Gesehen hab ich tatsächlich nur einen einzigen Farang in der Zeit.

Ok gegen das Argument, dass ich Höflichkeit und lachende Thais nicht mit Freundlichkeit verwechseln soll, kann ich jetzt natürlich nichts entgegnen..
Auf mich haben alle einen sehr freundlich Eindruck gemacht.
Aber vlt liegt es immer an einem selbst, was für einen Eindruck man von seiner Umwelt hat, bzw wie sich die Menschen um einen rum verhalten :wink:

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 04 Mai 10 7:36

Lieber Felix,

wenn ich das richtig sehe, dann sprichst du kein Thai und deine Affäre hat oft für dich übersetzt?

Das ist ja nett. Und was du so schreibst, was ihre Freunde, ihre Eltern, ihre Dorfgemeinschaft angeblich über dich gesagt hat - da fühlt man(n) sich natürlich geschmeichelt.

Ob es stimmt, weiß man in der Tat nie genau. Es ist bestimmt sogar zu einem großen Teil wahr - aber ist das nicht normal? Ich überlege grad, wie es zum Beispiel ist, wenn eine Freundin von mir einen neuen Kerl präsentiert. Da bin ich auch erstmal offen und schau mir die positiven Aspekte/Eigenschaften an. Und selbst wenns keine gibt, würd ich ihr das sicher nicht auf die Nase binden.


Nur mal so als Überlegung.


(Sie hat mir auch mehrmals gewünscht dass ich hier eine gute Frau finde, mit der ich glücklich werden kann).
Wie ist das - man hat ne Affäre und merkt, es kann aus diversen Gründen nicht mehr draus werden. Aber man findet den anderen Menschen trotzdem sympathisch und mag ihn - wünscht man ihm dann (übertrieben) die Pest an den Hals oder wünscht man ihm was Gutes?



Aber wenn man sich so umhört hab ich ja schon fast das Gefühl, ziemliches Glück gehabt zu haben, nicht an ein Mädchen geraten zu sein, dass nur darauf aus ist sich nach Europa einzuheiraten und mich verarscht Confused
Glückwunsch! Könnte aber sein, dass es dir trotzdem passiert ist und sie aus irgendwelchen Gründen ihr Vorhaben aufgegeben hat, oder? You never know....
Ich will niemandem unterstellen, dass er sich mit nem anderen einlässt, um ihn zu verarschen. Aber dass sich vielleicht die ursprünglichen Ziele, Intentionen ändern, das könnte sein?

Alles ist möglich.


Sollten nur mal Denkanstösse sein....

schönen Tach,
der Bär
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 04 Mai 10 11:19

Ich versteh schon worauf du abzielst..
Natürlich weiß ich nicht, ob sie mich nicht in einer unlauteren Absicht angesprochen hat..(Halte ich aber für unwahrscheinlich, ich mein ich bin 19 und seh so aus als könnte ich mich selbst kaum ernähren, geschweige denn mich und eine Frau)
Aber ich wollte zuerst ja auch nur was für eine Nacht und danach wieder meine Ruhe.
Besonders ehrenhaft ist das ja nun auch nicht :oops:

Ich bin mir sicher, dass sie sich in mich verliebt hat, da sind so viele kleine Zeichen dafür, die für mich ein großes, klares Bild geben:

Sie ist mit mir zusammen geblieben, obwohl ich ihr direkt am Anfang gesagt habe, dass es vorbei ist, sobald ich zurück fahre.

Ihre Tante in N orwegen will dass sie nach N orwegen zieht und da heiratet..Sie bezahlt Flugtickets, Wohnung etc.. Warum sollte sie das nicht machen, wenn sie so wild drauf wäre nach Europa zu kommen?

Wir haben mehrmals zu vorgerückter Stunde stundenlang über unser Leben geredet und wie wir den Rest davon so verbringen wollen.

Wie sie bei unserm Abschied und am Tag davor geweint hat.

Sie wollte deutlich mehr Sex als ich, selbst wenn ich sie gebeten hab mir doch mal ein wenig Ruhe zu lassen.

Ich hab 2 Wochen lang fast jede Minute mit ihr verbracht, ich glaub ich kann sie jetzt einfach ganz gut einschätzen.
Wie gesagt, was ihre Intention zuerst war, kann man nicht 100% sagen, aber dass sie sich wirklich in mich verliebt hat und mich nicht als Tor nach Europa benutzen will, da bin ich mir sicher.

Benutzeravatar
der Bär
WRF-Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 24 Nov 06 14:05
Wohnort: leider in Nordhessen

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von der Bär » 04 Mai 10 15:20

Lieber Felix,

ich kann dich und deine Gedanken, die um dieses Thema kreisen, sehr gut verstehen - wer hat sich noch nicht auf Reisen verliebt? Mir ist das schon oft passiert. :wink:

Aber ich denke, es ist müssig, über die Gefühle eines Menschen zu spekulieren, den nur du kennst und der in Thailand lebt - was sollen wir dazu sagen? Ob sie in dich verliebt war oder nicht - keine Ahnung... :roll:

Man kanns wahrscheinlich so zusammenfassen:

- auf einer Sachebene zu argumentieren und zu analysieren ist ab diesem Punkt jetzt müßig - du kennst die Fakten und du weißt, es könnte sein, dass alles abgekartetes Spiel war. Unmöglich ist es nicht. Von den Unbeteiligten hier kann keiner beurteilen, was die Frau von dir wollte und welche Gefühle sie für dich hatte. Denn es war niemand dabei und es kommt hinzu, dass du dich mit einem Menschen aus einem fremden Kulturkreis eingelassen hast. Genau so gut kann es sein, dass sie sich in dich verliebt hat.

Weiter hier in diesem Thread darüber zu diskutieren bringt dir wahrscheinlich nicht viel. Es fängt an, sich im Kreis zu drehen, oder ?
Und die "Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht" sind jetzt zur Genüge offen gelegt. Finde ich zumindest.

Liebe Gruesse
der Bär

PS.: Sex ist nicht unbedingt ein Indikator für Verliebtheit. Das nur nebenbei. :D
...and I, I took the one less travelled by, and that has made all the difference. Robert Frost

Felix_bubble
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: 06 Dez 09 20:20

Thailand: Mann allein unterwegs-Erfahrungen mit den Gendern?

Ungelesener Beitrag von Felix_bubble » 04 Mai 10 16:30

Ja du hast recht, natürlich bringt das hier nichts mehr..
Ich wollte nur Tobileins platten Sprüchen meine Erfahrung entgegensetzen und sagen, dass ich nicht den Eindruck habe, dass man als Farang in Thailand nicht gern gesehen wird und alle Frauen sowieso nur auf eine Heirat nach Europa aus sind :wink:

[ot] dass sex kein zeichen von verliebtheit ist, ist mir auch klar. aber die tatsache, dass sie so viel mehr wollte, zeigt mir dass sie das nicht gemacht hat um zu gefallen, sondern weil sie es selber wollte ;).
Jetzt ist hier aber wirklich schluss :D [/ot][/code]

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“