Thailand Lebensmittelpreise

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
Benutzeravatar
Per Hentian
WRF-MENTOR
Beiträge: 308
Registriert: 23 Mär 08 12:26
Wohnort: Hamburg, Singapore

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Per Hentian » 13 Jul 11 21:27

ch würde also deutlich abstand nehmen von der Aussage, dass man sich in Thailand nur billig den Wanst vollschlagen kann und ansonste nichts zu erwarten hat.
Hat hier auch keiner behauptet. Es bleibt aber wie es ist: Fuer 99 Baht gibts kein BBQ auf "sehr hohem Niveau" und mit Sterne Kueche hat das in diesem Zusammenhang auch nichts zu tun und Deine Aussage fungiert hier eher als Argumentationsverstaerker. Insofern fuehrst Du Dich mit Deinem Posting quasi selbst ad absurdum, denn Erfahrung mit Kuechenqualitaeten hast Du offensichtlich nicht. Wer alle Facetten der Thai Kueche kennenlernen moechte sollte (auch) Restaurants abseits der Garkuechenromantik aufsuchen, dann reift auch die realistische Einschaetzung von Speisen (und Getraenken).

Per

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 756
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 14 Jul 11 9:54

Per Hentian hat geschrieben: Hat hier auch keiner behauptet. Es bleibt aber wie es ist: Fuer 99 Baht gibts kein BBQ auf "sehr hohem Niveau"
Da gibt es ein super Mogolisches All-U-Can Eat BBQ für. Mit echt gutem Fleisch und Nachtisch. Kostet immer so zwischen 99 und 129 Baht.

In Pattaya kosten die recht großen A-U-Can-Eat Buffets (10x besser als das was man in den U SA vorgesetzt bekommt) zwischen 180 und 250 Bath, gibt aber auch teurere für 1.000B.

vabels
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 29 Mär 06 10:52

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von vabels » 15 Jul 11 17:40

Hallo,

ich finde das günstige thailändischen Essen an Garstuben und in kleinen Restaurants oft besser, als die Gerichte in sogenannten besseren Restaurants. Dabei meine ich noch nicht einmal die reinen Touristenrestaurants.

Allerdings kann ich keinen Vergleich zu wirklichen Top-Restaurants machen - weil da war ich noch nicht drin.

Allerding war ich mit meiner (thailändischen) Famile mal in einem thailändischen "Inn"-Restaurant. Da sollte so toll sein, kaum Touris und nur Thais. Das Essen war schlecht und die Preise (für thailändische Verhältnisse) absolut überteuert - dafür sahen die Kellner aus wie echte Kellner. :shock:

Schöne Grüße
Volker

PS: Was ich besonders gerne esse, auch wenn es dann doch ein paar THB mehr sind als bei einem Reisgericht oder einer Suppe, sind die leckeren gegrillten Hähnchenschenkel. :D
Sehen ist subjektiv - auch meine Antworten!

Besucht doch auch mal mein Blog:
http://www.foto-reiseberichte.com

Benutzeravatar
Be_no
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 274
Registriert: 12 Aug 08 20:20
Wohnort: Dresden - auf Dauerreise durch Suedostasien

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Be_no » 15 Jul 11 18:39

Das beste Preisbeispiel fuer eine Kostenkalkulation zum Lebensunterhalt in Thailand bietet der Big-Mac-Index :

Euro area € 3.38

Thailand 78.- Baht = € 1,83

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Big-Mac-Index

Du kannst danach in Thailand theoretisch billiger leben als in D eutschland oder Anderswo in E uropa, was in der realen Praxis leider durch die in letzter Zeit stark gestiegenen Lebensmittelpreise in Thailand und dem schwindsuechtigen Euro fuer den Expat und Touristen aber immer weniger Baht zum Ausgeben uebrig laesst.
Diese Tendenz ist auch im Preisvergleich von McD Thailand gegenueber ebensolchen Filialen in I ndonesien und M alaysia zu beobachten,deren Angebote in Euro umgerechnet teilweise erheblich billiger sind:

http://www.mcthai.co.th/menuall_content_en.php?catid=1

http://www.mcthai.co.th/promotion.php

Zum Umrechnen der Waehrungen nutzt du am Besten einen der beiden Links:

http://de.finance.yahoo.com/waehrungen/ ... =EUR;amt=1

http://www.oanda.com/lang/de/currency/converter/

Suche dir des weiteren aktueller Preisbeispiele aus dem Big C-Katalog,dessen Konzern die Supermarkt-Kette Carrefour/Thailand vor wenigen Monaten uebernommen hat, einige Produkte heraus die zum taeglichen Leben notwendig sind und mache dann eine Kostenkalkulation deiner Wahl:

http://www.atbigclick.com/mart/index.php

Zuletzt war ich vom 18.Januar bis 8.Maerz 2011 auf einer Urlaubsreise in Thailand unterwegs.

Die Ausgaben umgerechnet auf den Monat kamen bei mir auf 15 000.- Baht = 353.- Euro
Die Uebernachtungskosten,egal wo zwischen Hat Yai,Hua Hin,Bangkok und Pattaya beliefen sich allerdings pro Tag nicht mehr als auf maximal 200.- Baht = 4,70 Euro.
Fuer die uebrigen 7.- Euro = 297. Baht pro Tag bedurfte es immer noch erhebliche kulinarische und sonstige Anstrengungen um bei Preisen von maximal 50.- Baht fuer ein saettigendes Orginal Thai Nudel - oder Reisgericht in Gaststaetten die vorrangig von den Locals genutzt werden das ganze Geld ueberhaupt loszuwerden.

Gute Indizien um schmackhafte und preisguenstige Thai-Food zu finden sind beispielsweise Garkuechen in denen zu den Essenszeiten Mitarbeiter der umliegenden Banken,Bueros usw. in Massen ihre Mahlzeiten einnehmen wie hier in einer kleinen Nebenstrasse der Khao San Road in Bangkok:

Bild

Auch gerollte Servietten auf dem Tisch zeigen auf den ersten Blick,dass es sich hier um ein Restaurant handelt welches noch auf die Orginal Thai-Esskultur im Sinne von besten Preis - Leistungsverhaeltnis Wert legt und das sogar in der Touristenhochburg Pattaya:

Bild

Im Verlaufe dieses Threads wurden die "All you can eat" Buffets in diversen Touri-Hochburgen schon mehrfach angesprochen.
Mir persoenlich sind diese Speiseangebote selbst mit knapp 100.- Baht zu teuer, denn zum gleichen Preis kann ich mich insgesamt 3-Mal am Tage in den vorgenannten Localitaeten echt Thai-Style satt essen, anstatt meinen Koerper mit der in den Bueffetts ueberwiegend angebotenen Western-Food gesundheitlich unpassend fuer die Tropen zu belasten.

Entlastend kann allerdings ein "All you can eat" zwischen 99.- und 120.- Baht sein, wenn man es so wie zuletzt meine deutsche Reisepartnerin in Pattaya macht und sich beim Fruehstuecksbuffet zusaetzlich fuer das spaeter kommende Mittag - und Abendbrotessen die versteckt unter dem Esstisch stehende Beach-Tasche "All you can" fast randvoll mit diversen Speisen fuellte.

Mein Freund, der seit 23 Jahren in Thailand stayierende Schweizer Pattaya-Richie hatte mir vor einigen Wochen in diesem Eat-Zusammenhang folgende Zeilen mit einer @Mail geschickt:

"Donnerstag, 9. Juni, 2011 05:06 Uhr
Hier in Patty ists sehr ruhig geworden. Leider wurden & werden preise hochgeschraubt.
Das Fruehstueck-Buffet im Bella express is von 120B auf 149B hoch.
Im Apex und Lek Hotel sogar auf 150B hoch.(beide satte 25% hoch)
Beim Dinner-Buffet dort bei Bella express auf B 199.- Apex & Lek Hotel sogar auf 250B getiegen. Leider wurde auch das Angebot gekuerzt = weniger fuer mehr Geld."

Fuer mich ein Grund mehr um bei einem erneuten Urlaub in Thailand auf solche fressorgienalen Speisenangebote zu verzichten.

Um das unterschiedliche Preisverhaeltnis der verschiedenen Restaurants in Thailand besser zu verstehen,lohnt es sich noch in der folgenden Webseite naeher darueber zu informieren: http://de.wikipedia.org/wiki/Thail%C3%A ... K%C3%BCche

Zur Vervollstaendigung noch zwei Preise die zum Tanken fuer des Menschen liebstes Kind und zum Tanken fuer ihn selbst von Interesse sind.

1 Liter Normalbenzin kostet in Thailand 43,24 Baht = 1,02 Euro
1 Buechse Chang-Bier kostet im Shop ca. 37.- Baht = 0,87 Euro in der Gaststaette das Glas Bier im Durchschnitt zwischen 50.- bis 100.- Baht = 1,17 bis 2,35 Euro und weiter aufwaerts.

Petronas Tankstelle: Bild

Bild

Auf den Maerkten und Shops fand ich das Obst - und Gemueseangebot Thailands teilweise (extrem Bananen und Papaya) im Vergleich zu seinen Nachbarlaendern zu teuer.
Aktuelle Fotos habe ich aus dem damaligen Desinteresse diese Tatsache zu dokumentieren leider keine gemacht,aber eventuell koennten folgende Webseiten zur Preisinformation hilfreich sein: http://www.thailandbreeze.com/fruit-buying-tips.html und http://www.knowphuket.com/fruit.htm

Diese fuer den Europaerer scheinbar teilweise billigen Preise werden relativiert wenn man das offizielle durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen von 6950.- Baht = 164.- Euro monatlich dagegen setzt.
Ob infolge der laufenden Preissteigerungen das Versprechen des Thai-Wahlen Gewinners Puea Thai Partei den taeglichen Mindestlohn laut eigener Aussage um vierzig Prozent auf 300 Baht = 7.- Euro anzuheben tatsaechlich eine Besserung der Lebensumstaende des Grossteils der Bevoelkerung erreicht wird muss abgewartet werden.

So zeigt es sich beim bereinigten Big-Mac-Index vom "Economist",dass fuer den thailaendischen Buerger das Leben dort wesentlich teurer kommt als einem vergleichbaren Deutschen der fuer seinen durchschnittlichen Lebensunterhalt viel weniger der vergleichbaren Arbeitszeit aufwenden muss.
In der Eurozone (Frankfurt) muss danach 19 Minuten - und in Thailand 67 Minuten fuer einen Big Mac gearbeitet werden Bild

Eine weitere umfangreiche Recherche fuer den Low Budget Urlauber bis hin zum Luxusurlauber bietet "Cost of Living in Thailand" u.A. mit Restaurant - und Lebensmittelpreisen die von der minimalsten - bis zur maximalsten Moeglichkeit der Kosten (Range) ausgeht http://www.numbeo.com/cost-of-living/co ... y=Thailand

OB
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

vabels
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 29 Mär 06 10:52

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von vabels » 15 Jul 11 20:48

Hallo,

@ Be_no - das war je eine recht umfangreiche Aufstellung.

Wir gehen, wie oben schon mal beschrieben, fast außschließlich in die Thai-Restaurants und Garstuben.

Da wir in den letzten Jahren meistens im Norden waren, haben wir noch ein paar Baht weniger bezahlt, da der Norden immer noch etwas billiger ist als der Süden.

Was die Preise angeht, ist es schon klar, dass die Thais vergleichsweise viel für ihr Essen bezahlen müssen.

Da wir allerdings erheblich höhrer Einkommen haben, als durchschnittliche Thais, ist für uns - trotz aller Preiserhöhungen - das Essen immer noch sehr günstig (obwohl in Thailand gibt es inzwischen auch viele Menschen die Geld haben und sehr viele thailändische Millionäre).

Was diese Big-Mäc Rechenbeispiele angeht, bin ich mir nicht so sicher ob man die wirklich einigermaßen seriös übernehmen kann - ich denke, in vielen Länder ist da auch noch so ein Luxusbonus im Preis mit eingerechnet - soll heißen bei uns ist so ein Fastfood eher negativ besetzt, in vielen Ländern (da würde ich auch Thailand zu rechnen) aber eher als besonders gut, modern und prestigeträchtig - somit auch teurer. [neues Thema -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=24759!]

Gruß
Volker
Sehen ist subjektiv - auch meine Antworten!

Besucht doch auch mal mein Blog:
http://www.foto-reiseberichte.com

Benutzeravatar
Offliner
WRF-Spezialist
Beiträge: 576
Registriert: 30 Nov 07 21:21
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Offliner » 18 Jul 11 9:49

kahunablogger hat geschrieben:Für eher in E uropa übliches und meist aus J apan importiertes Obst (Äpfel, Kirschen etc.) zahlt man durchaus auch mal den 2-3-fachen Preis im Vgl. zu Dtl.
Ausländisches Essen ist natürlich immer teurer, nicht nur Obst.

Benutzeravatar
Mueng-Thalueng
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 15 Dez 09 11:49
Wohnort: Land of Smile

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Mueng-Thalueng » 23 Jul 11 2:59

Danke an Be_no schöner, breitgefächerter Post, dem es eigentlich nix hinzuzufügen gibt.

Was mir besonders in Thailand gefällt ist, daß man nicht auf den Amismist ala BK, KFC und McD angewiesen ist und sich überall zu jeder Uhrzeit mit hochwertigen und frisch zubereiteten Leckereien versorgen kann.
TKK Fehlanzeige.
Diejenigen die die Tüten- und Dosenwaren vermissen, können sich jederzeit bei BigC, Foodland (24/7), oä bedienen.

Man muß nicht in großen Restaurants essen gehen, sondern kann auf thai Märkten, in denen sich viele kleine Küchen befinden, ein überaus breitgefächertes Angebot erhalten, das zudem noch ausgesprochen günstig ist. Wurstbrot Ade.

Das mit der Tasche unter dem Tisch beim BBQ ist ja wirklich unterste Schublade. Einige versuchen recht hartnäckig, das tolle Bild unserer weißen Artgenossen im Ausland zu bestätigen.


:roll:
Als Gott den Mann erschuf, übte sie nur...

oneway
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 258
Registriert: 21 Nov 07 12:47

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von oneway » 23 Jul 11 17:09

Mueng-Thalueng hat geschrieben:Wurstbrot Ade.
Von so nem schönem Wurstbrot mit Senf und Gurke hab ich in Asien nicht nur einmal geträumt!

Benutzeravatar
Mueng-Thalueng
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: 15 Dez 09 11:49
Wohnort: Land of Smile

Thailand Lebensmittelpreise

Ungelesener Beitrag von Mueng-Thalueng » 15 Aug 11 20:10

Ja die Leute haben die merkwürdigsten und abstrusesten Träume.

Wie schon bereits weiter oben beschrieben, ist in Thailand alles erhältlich.
Einfach zum BigC, Carrefour, Macro, Foodland reingehen und schon hält man seine heißesten Träume in Händen.

Wenn du wieder zurück in D bist, kannste ja dann von dem schönen Land of Smiles mit seinen breitgefächerten kulinarischen Köstlichkeiten und seinen außergewöhnlichen Frauen träumen.
Who gonna stop you? :lol:
Als Gott den Mann erschuf, übte sie nur...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“