Indien, Kalkutta: Medizinische Versorgung - Erfahrungen

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Forumsregeln
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
behnie
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16 Jan 12 12:15
Wohnort: Dortmund

Indien, Kalkutta: Medizinische Versorgung - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von behnie »

Hallo,

derzeit sieht es so aus, als müsste ich mir die letzte T ollwut-SPritze in Indien verpassen lassen. Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit Arztbesuchen in Indien gemacht oder sogar mit einem Kranknhaus in Kalkutta?

lg,
behnie



[einzelthematisiert - Astrid]
onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

Indien, Kalkutta: Medizinische Versorgung - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von onurb »

Ich würde mir wegen Deiner T ollwutimpfung keine unnötigen Sorgen machen. Die ärztliche Versorgung in Indien, speziell in den Grosstädten ist gut. Die Ausbildung der Aerzte ebenfalls. Es ist mehr eine Frage der Finanzen. Hastu Geld, dann stehen Dir Spitäler europäischen Standards offen. Hier stellt sich ja aber nicht die Frage, ob Du gerne mit einem schweren Beinbruch o.ä. in ein lokals Kleinspital irgendwo in Nirgendwo eingeliefert werden möchtest, sondern nach einer Tollwutimpfung. Da würde ich mal ruhig nach Kolkata fahren und mich dort nach einer guten Stelle erkundigen. Da wird Dir die Hotelrezeption, jeder Strassenpolizist, jede Apotheke Auskunft geben können (ausserdem erwarten Dich in Kolkata ohnehin ca. 750Mio Inder um dir behilflich zu sein und sie warten alle speziell nur auf D i c h!). Das Problem in Kolkata ist nicht, einen guten Arzt zu finden, sondern diesen Arzt lebend zu erreichen, bei diesem mörderischen Verkehr, den es dort hat.
behnie
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 16 Jan 12 12:15
Wohnort: Dortmund

Indien, Kalkutta: Medizinische Versorgung - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von behnie »

Hallo onurb,

danke für deine Antwort! Bzgl. meiner Impfung machst du mir Mut, die Stadt Kalkutta betreffend schwingt aber eine gewisse Skepsis mit, oder?!

Siehe bitte auch meine Frage unter:
-> Indien, Kalkutta: wirklich so schlimm?

Alle sprechen immer von Geld bei der medizinischen Versorgung in Indien. Kann mir da mal einer eine Größenordnung nennen aufgrund von Erfahrungswerten?! Nur um eine Vorstellugn zu bekommen.
Mir ist besser, zu suchen und nie zu finden
Statt mich eng und warm an das Nahe zu binden
Denn auch im Glücke kann ich auf Erden
Doch nur ein Gast und niemals ein Bürger werden
(Hesse Yeah!)
onurb
WRF-Spezialist
Beiträge: 435
Registriert: 15 Sep 10 0:48
Wohnort: Schweiz, Thalwil

Indien, Kalkutta: Medizinische Versorgung - Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von onurb »

Ich kann Dir auch nicht sagen, was medizinische Versorgung im einzelnen kostet. Ein Arztbesuch für die üblichen Wehwechen wird sicher im niedrigen/niedrigsten Eurobereich kosten bei einem normalen Arzt. Den Arzt für die Oberschicht und die VIP's mit den VIP-Preisen wirst Du wie in Europa auch in Indien finden. Medikamente, speziell die indischen sind wesentlich billiger (und alles auch praktisch ohne Rezept erhältlich). Für notfallmässige Spitalbehandlungen wirst Du ja schon versichert sein. Der durchschnittliche Lohn in Indien wird auch heute noch unter 100$ pro Kopf liegen, dementsprechend ist auch das entsprechende Kostenniveau.

Gruss

Onurb
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“