Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Foren zu Süd- und Südostasien: Osttimor, Indonesien, Singapur, Malaysia, Brunei, Philippinen, Kambodscha, Vietnam, Thailand, Laos, Myanmar (Burma), Bangladesh, Bhutan, Nepal, Indien, Tibet, Sri Lanka, Malediven
Hier:
Südostasien-Infopool: Reisefragen und Infos hier bitte streng einzelthematisch posten und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft durch Euer Postingverhalten, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
MarcDPS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 22 Nov 17 19:31
Wohnort: Frankfurt

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von MarcDPS » 23 Dez 17 10:28

Im Februar will ich nach Kambodscha. Es wird meine dritte Reise dorthin.

Zweimal habe ich mir die Tempel von Angkor bereits angeschaut (Angkor Wat, Bayon, Ta Prohm etc.).

Das erste Mal ist fast zehn Jahre her und hat mir richtig gut gefallen. Das zweite Mal war vor drei Jahren und ich fand es immer noch gut - jedoch fiel mir auf, dass die Besuchermassen deutlich zugenommen haben.

Jetzt bin ich am überlegen, noch ein drittes Mal die Tempel zu besuchen oder Siem Reap gleich auszulassen.

Dazu gibt es zwei Überlegungen:

- Neue Eintrittspreise: Es ist deutlich teurer geworden. 37 US$ für einen Tag oder 62 US$ für drei Tage (siehe hier) sind schon eine Hausnummer, wenn man die Tempel schon kennt.
- Massentourismus: Wenn noch mehr los ist als vor drei Jahren, wird es mir dann zu viel. Dann lieber länger auf die Insel statt Trubel 8)

War jemand in letzter Zeit da und kann aktuelle Erfahrungen von Angkor Wat und Co berichten?

Vielen Dank!

pantitlan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 02 Jul 04 11:13
Wohnort: Basel
Kontaktdaten:

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von pantitlan » 25 Dez 17 0:09

Ich habe es glücklicherweise gerade noch vor der Erhöhung der Preise zu den Tempeln von Angkor geschafft. Ich würde aber mal vermuten, dass die doppelt so hohen Eintritte einen Effekt auf die Zahl der Besucher haben. Es dürfte also eher weniger los sein als vor drei Jahren.
Mehr Infos immer auf meinem Weltreiseblog und meinem Chinablog

MarcDPS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 22 Nov 17 19:31
Wohnort: Frankfurt

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von MarcDPS » 25 Dez 17 8:37

Danke für Deine Meinung!

Ich bin skeptisch bzgl. Besucherrückgang. Was sich zwischen meinem 1. und 2. Besuch bei den Tempeln von Angkor geändert hat, war die Herkunft der Besucher.

Es waren viel mehr Asiaten (insb. Chinesen + Koreaner) unterwegs.

Was ich da bisher bzgl. „Urlaubsverhalten“ mitgeschnitten habe, ist ein anderes Verhältnis zur „Urlaubskasse“. Da glaube ich nicht, dass die neuen Eintrittspreise abschreckende Wirkung haben.

Ehrlich gesagt glaube ich aber auch nicht, dass „westliche“ Besucher wegen den neuen Eintrittspreisen Angkor Wat und die weiteren Tempel abblasen.

Hawur
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 27 Dez 17 12:25

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von Hawur » 27 Dez 17 12:28

Hallo,

ich war letzten Monat bei den Tempeln von Angkor.
Ob es sich für einen lohnt kann ich dir nicht beantworten, da spielen ja viele Faktoren rein.
Aber auf die Anzahl der Besucher bezogen: Es war keinesfalls überlaufen. Es war schon viel los, insbesondere bei Angkor Wat. Aber ich konnte mich trotzdem bewegen, ohne Aggressionen zu entwickeln und konnte auch Fotos machen, auf denen tatsächlich keine Besuchermassen zu sehen sind sondern nur der Tempel und ich.

Wenn du also die Tempel magst - lass dich nicht von eventuellen Besucherströmen abhalten ;)

MarcDPS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 22 Nov 17 19:31
Wohnort: Frankfurt

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von MarcDPS » 27 Dez 17 13:50

Hawur hat geschrieben:Aber auf die Anzahl der Besucher bezogen: Es war keinesfalls überlaufen.
Danke für die aktuellen Erfahrungen!

Ich werde die Tempel von Angkor wohl nochmal machen - ein Tagesticket soll mir diesmal aber reichen.

Nachdem die neuen Eintrittspreise greifen, überlegt man es sich dann doch zweimal... die 20 US$ früher waren da noch ein anderer Schnack.

Jetzt muss man inkl. Tuk Tuk schon > 50 US$ für einen Tag einplanen.

Von daher hoffe ich, einen ähnlichen Eindruck wie Du zu bekommen. Denn vor „Besucherhorden“ graut es mir :)

Hawur
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 27 Dez 17 12:25

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von Hawur » 27 Dez 17 13:54

Ich habe das ganze übrigens mit dem Rad unternommen. Das macht die Geschichte gleich viel aktiver und ist um einiges günstiger. Alternativ würde ich empfehlen einen Roller auszuleihen. Damit kann man sich ja auf weiten Teilen des Geländes bewegen. Ist ebenfalls günstiger als ein TukTuk und man parkt nur eine Maschine und keinen Menschen vor den Tempeln ;)

[S.a. das Thema: -> Kambodscha - Siem Reap: Motorrad mieten bzw. fahren möglich?]

MarcDPS
WRF-Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 22 Nov 17 19:31
Wohnort: Frankfurt

Kambodscha: Tempel von Angkor - lohnt es sich noch?

Ungelesener Beitrag von MarcDPS » 27 Dez 17 14:00

Hawur hat geschrieben:Ist ebenfalls günstiger als ein TukTuk und man parkt nur eine Maschine und keinen Menschen vor den Tempeln ;)
Das sehe ich ein wenig anders... zweimal einen sehr netten Tuk Tuk Fahrer gehabt und das Geld kommt direkt einer kambodschanischen Familie zu Gute.

Da sind die Eintrittspreise für die Tempel von Angkor eher Ärgernis für mich. Wer weiß, wohin da die Gelder fließen...

Aber danke für den Tipp :)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien-Forum 1: Südasien - Südostasien“