Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Das Afrikaforum im Weltreiseforum: Gerade irgendwo in Afrika unterwegs? Infos und Reisefragen speziell zu afrikanischen Ländern inkl. Azoren, kanarische Inseln Madeira, Las Palmas, Madagaskar, Kap Verden, Mauritius, Seychellen ...
Hier:
Afrika-Infopool mit einzelthematischem Reisewissen zum schwarzen Kontinent Hier bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
thbrehm
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 30 Apr 10 18:33
Wohnort: Mainz

Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Ungelesener Beitrag von thbrehm » 06 Mai 10 2:08

Hallo,

da ich ein knappes Budget habe, würde ich gerne ein Kostengefühl für Safaris in Tanzania (gerne einfach und mit Zeltunterkünften, Start vom Nationalpark aus) mit 3-7 Tagen Dauer bekommen? Will weniger organisierte Touren aus den Städten buchen, sondern eher direkt vom National Park aus.
Wer kann mir hier einen Eindruck von den Kosten einer Safari in Tansania geben und helfen?

Danke vorab für Eure Hilfe.

Viele Grüße

Thorsten

fechter
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 19 Jul 06 11:22

Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Ungelesener Beitrag von fechter » 06 Mai 10 8:31

karibu tansania!

kannst du erklären, was du mit "weniger organisiert aus den Städten" genau meinst?

Die meisten Safariunternehmen in Tansania haben ihren Fuhrpark in den größeren Städten, bei den Nationalparks selbst stehen (nach meinem Wissensstand) eher keine Jeeps & guides abfahrbereit herum.
Wenn du also eine Safari-Tour buchst, fährt das Unternehmen am ersten tag zb von Arusha / Moshi/ Dar aus zu den Parks, es wird im / nahe dem jeweiligen Park gezeltet, am nächsten Tag geht es von dort aus weiter, bzw. am ende in die Stadt zurück.
Eine Safari wird daher nicht billiger werden, wenn du am Eingang des Nationalparks zusteigen willst, weil die Fahrtstrecke die gleiche sein wird, und je nach Safariunternehmen kannst du dir auch ausmachen, ob sie dir überhaupt ein Hotel (für davor/danach) organisieren sollen.

Bei den Safarikosten in Tansania gilt immer noch die Daumenregel 100-150$/Tag, wenn gezeltet wird (für Lodges entsprechend mehr).
Falls du alleine unterwegs sein willst, wird das eher noch mehr werden, da die Fixkosten für den Jeep & guide einen Großteil der Kosten ausmachen - bis zu 4-6 Leute haben in einem großen Jeep Fensterplätze, was die Kosten natürlich reduziert.
Dazu kommen die unterschiedlich hohen Naionalparkgebühren - Ngorongoro oder Serengeti sind eher teurer als Ruaha.

mfg
fechter

thbrehm
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 30 Apr 10 18:33
Wohnort: Mainz

Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Ungelesener Beitrag von thbrehm » 09 Mai 10 16:09

Hi,

danke für die Antwort, hilft mir schon mal. und Du hast trotz deiner Anfangsfrage genau das beantwortet was ich meinte. Wolllte nämlich direkt zum Nationalpark reisen und von dort evtl. die Safaris buchen, aber lt. Deiner Aussage wohl nicht machbar.
Werde aber voraussichtlich eher in U ganda, S ambia oder ggf. K enia Safari machen, da ich glaube, daß es etwas preiswerter wird.

Danke nochmal und viele Grüße

thorsten

waterpistolriot
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 21 Apr 10 14:14

Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Ungelesener Beitrag von waterpistolriot » 10 Mai 10 20:11

hi thbrehm,

kann fechters Post bestätigen. Ich kenne deine finanzielle Lage nicht, aber ich würde dir allgemein dazu raten, dich bei den Safaris nicht an den Preisen, sondern in erster Linie an den zu besuchenden Nationalparks zu orientieren.
Anschliessend nach den Leistungen des Tourenveranstalters und erst dann an den Preisen.

Der Grund dafür ist eigentlich sehr einfach:
Die Nationalparks in Tansania sind einfach unterschiedlich. Während Arusha und Serengeti einfach total (!) überlaufen sind, sind die südlicheren (am Besten hat mir das Selous Game Reserve gefallen) deutlich leerer und die Tiere viel wilder. Also wenn du einfach nur knipsen möchtest, solltest du in die Serengeti - kein Tier läuft von dem Jeep weg. Dafür isst du zu Mittag dein Picknick zwischen 50 anderen Jeeps und die Straßen kommen dir ähnlich befahren vor wie in einer Großstadt...

Geschmackssache. Soll aber auch nur ein Denkanstoß sein.

Liebe Grüße
Filip

Benutzeravatar
mzungu-daudi
WRF-Moderator
Beiträge: 236
Registriert: 07 Sep 10 19:41
Wohnort: Dar-es-Salaam
Kontaktdaten:

Tansania: Safari in Tanzania - Kosten?

Ungelesener Beitrag von mzungu-daudi » 27 Okt 11 23:14

[Kurz zur Begriffserklärung: Mit "Safari" meine ich hier Reisen durch die National Parks Tansanias, bei denen die Pirschfahrten (Game Drives) im Vordergrund stehen. Extra-Aktivitäten treiben die Kosten weiter in die Höhe]

Wieviel kostet eine Safari?

Viele Interessenten kommen, und erwarten, dass eine 5 Tages-Safari in Serengeti und Ngorongoro Krater für 2 Personen nicht mehr als 500 USD kostet - das tut sie nicht - es ist schlicht unmöglich.

Prinzipiell unterscheidet sich der Preis je nachdem ob man die Safari in Deutschland oder vor Ort in Tanzania bucht - natürlich bezahlt man in Deutschland mehr.
Zum Für und Wider und zur Wahl des Reiseveranstalters siehe
-> Tansania- Safari: In Deutschland oder in Tansania buchen?

Den Großteil der Safarikosten machen meist die tansanischen Nationalparkgebühren pro Person und 24h aus:
- Serengeti: 60 USD,
- Tarangire, Arusha, Lake Manyara: 45 USD,
- Ngorongoro: 50 USD + 200 USD pro Fahrzeug pro Kratertag.
Eine Nacht auf Parkinternen Zeltplätzen kostet 30 USD pP - und da ist noch kein Auto gefahren und es hat sich kein Personal bewegt.

Insofern kann man sagen, dass im Schnitt eine Campingsafari mit Zelten außerhalb der Parks bei 4 Personen immer noch bei 150-200 USD pro Person pro Tag im Mimimum kostet, in Tented Lodges ist man schnell bei 250-350 USD und bei Lodge Safaris schnell jenseits der 350 USD pro Person pro Tag.

Wenn ihr mit den Zahlen grob überschlagt, und euch ein wenig informiert, dann könnt ihr halbwegs brauchbar eure Reise in Tansania berechnen.


Viel Spaß auf jeden Fall - Safari njema!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Afrika - inkl. Kanaren, Azoren, Madagaskar, Mauritius, Seychellen“