Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Das Afrikaforum im Weltreiseforum: Gerade irgendwo in Afrika unterwegs? Infos und Reisefragen speziell zu afrikanischen Ländern inkl. Azoren, kanarische Inseln Madeira, Las Palmas, Madagaskar, Kap Verden, Mauritius, Seychellen ...
Hier:
Afrika-Infopool mit einzelthematischem Reisewissen zum schwarzen Kontinent Hier bitte streng einzelthematisch fragen und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen antworten werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Wir legen im WRF großen Wert darauf, dass Themen hier nicht titelfremd tot geredet werden, bis die Suchfunktion in jedem Thema ALLES findet. Bitte helft, die Suche im Info-Pool allgemeindienlich effektiv zu erhalten.
timdanner
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 18 Jul 11 22:24

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von timdanner » 18 Jul 11 23:36

Hallo,

wir fahren zu zwei für knapp vier Wochen nach Kenia und -> T ansania. Dort wollen wir eine Safari machen, etwas Trekking im flacheren Bergland (2000-3000m) machen und alles mit Strandaufenthalt abschließen.
Wir haben vor preisbewußt zu reisen. Keine Luxus L odges, oder highend H otels.

Nun fragen wir uns ob es für uns günstig wäre ein Zelt nach Kenia mitzunehmen um in Kenya auch zu campen?

Oder kommt man schlussendlich in Kenia immer in Bandas ähnlich günstig unter wie auf einem Campingplatz?
Ich kann überhaupt nicht abschätzen ob man am Ende das Zelt nur unnötigerweise eingepackt hat.

Eine nachgeschobene Frage: -> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=24803 .

Vielen Dank
Grüße Tim

Viovio
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 12 Jun 12 2:57
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Viovio » 13 Jun 12 11:35

Hallo liebe Weltreisende,

ich frage mich ebenso wie timdanner letztes Jahr, ob ich ein Zelt mit nach Kenia mitnehmen soll. Da ich dieses erst kaufen müsste, bin ich schwer am hin und her überlegen, wieviel Sinn das macht. Vielleicht hat da jemand einen Ratschlag?
Wie ist es bei Dir ausgegangen, Timdanner?

Und zwar möchte ich zum einen den Mt. Kenya besteigen. Dafür wäre wohl ein leichtgewichtiges Zelt am besten, aber die sind natürlich auch am teuersten.
Andererseits habe ich gelesen, dass man sich am Eingang der Nationalparks oft Zelte ausleihen kann. Hat damit schon jemand Erfahrungen gemacht? Ist das teuer und gibt es dort leichte Zelte?
Wenn ja, würde es vielleicht auch Sinn machen, ein "normales" Zelt mitzunehmen und für die Bergtouren eins auszuleihen.

Zum anderen werde ich auch noch durch Kenia (und vielleicht T ansania und U ganda) reisen und brauche folglich eine Übernachtungsmöglichkeit. Ich habe schon in einem anderen Thread gelesen, dass es sehr günstige Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Wie sieht es denn mit Zelt vor Ort kaufen aus? Wisst ihr, ob das übermäßig teuer ist? Ich werde insgesamt drei Monate in Kenia sein, also könnte ich mir auch mit Ruhe dort eins kaufen, falls ich keins mitnehme und es im Nachhinein bereue.

Ich weiß noch nicht, wie es sich ergeben wird, aber vielleicht werde ich (weiblich) allein unterwegs sein, deshalb noch eine Frage zu einem anderen Thema:
-> Kenia: Als Frau alleine in Kenya - Camping sicher?


Vielen Dank für eure Hilfe!

Benutzeravatar
Picco
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 16 Mai 12 9:42
Wohnort: Widnau/CH
Kontaktdaten:

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Picco » 17 Jun 12 10:28

Hoi Viovio

Die Frage nach dem Zelt stellt sich natürlich gemeinsam mit der Frage wie Du reisen willst.
ÖV oder Auto mieten?
Wenn Du ein Auto mietest kanst Du auch gleicht die komplette Camping-Ausrüstung mitmieten...geeignetes Material zu günstigen Preisen.

Wenn mit Guide, dann hat der auch ein geeignetes Zelt, das er Dir für wenig Geld zur Verfügung stellt.
Wenn Du ein Zelt mitnimmst nimm ein Wurfzelt mit Innenzelt, für eine Person wäre zum Beispiel dieses hier (nur nicht in grün [nachts schlecht sichtbar, auch für Elefanten usw], blau [zieht Tsetse-Fliegen magisch an] oder schwarz [bevorzugte Landeplatzfarbe von Tsetse-Fliegen]) geeignet.
Ein Wurfzelt hat den Vorteil dass Du bei einer späten Ankunft nicht im Dunkeln mühsam ein Zelt aufbauen musst, das Wurfzelt kann in kürzester Zeit schlafbar gemacht werden, auch im Dunkeln [s.a.: Quechua-Zelt: 2-Sekunden-Aufpop-Zelte für Wanderer].
Dafür brauchst Du am Morgen etwas Geduld beim Zusammenlegen...ich brauch meist drei-vier Versuche bevor ich's schaffe!
Unbedingt auch in Innendurchmesser den Zelt-Stangen angepasste Metall-Rohre und eine kleine Eisensäge mitnehmen, um allfällige Gestängebrüche durch überschieben über die Bruchstelle und mit Sekundenleim fixieren zu reparieren!!!
Mehr Infos zu Ostafrika findest Du neben diesem Forum auch im Jambo-Kenya-Forum (http://106812.forums.motigo.com/) und was das Bergkraxeln angeht im Mount K ilimanjaro Forum (http://22196.forumromanum.com/member/fo ... threadid=2)

Eine ganz andere Frage zum Mt. Kenya: http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... 305#106305




[Themafremde Frage abgesplittet. Astrid]

Viovio
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 12 Jun 12 2:57
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Viovio » 19 Jun 12 23:16

Hey Picco, danke für deine Antwort. Naja, mir für vier Wochen ein Auto zu mieten werde ich mir wohl nicht leisten können...

Siehe bitte auch meine anderen Beiträge / Fragen unter:

-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=10912
-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=28100
-> http://www.reise-forum.weltreiseforum.d ... hp?t=28102

Danke

paukipaul
Mitglied im WRF
Beiträge: 309
Registriert: 24 Sep 10 4:08

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von paukipaul » 25 Jun 12 17:04

und ein wurfzelt lässt sich megabeschissen tragen

Benutzeravatar
jschi0846
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 29 Mai 11 7:12

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von jschi0846 » 26 Jun 12 6:24

Hände weg von einem Wurfzelt. Ich habe eines, und es ist alles geschrieben. Problematisch beim Abbauen, problematisch beim Reisen. In einem der üböichen Minibusse zB. in Tansania Überlebenschance des Zelts keine 2 Stunden. Meines hat einen Durchmesser von 90 cm, dazwischen die relativ dünne Zelthaut. Und das muß man ja auch noch mit sich herumtragen. Vielleicht wenn man mit dem Auto reist, aber nie mit Öffis.
Our little House. WLAN & Internet free. www.schimann.info

Viovio
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 12 Jun 12 2:57
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Viovio » 26 Jun 12 10:19

Dass so ein Wurfzelt schlecht zu transportieren ist, habe ich auch schon vermutet. Danke für die Erfahrungswerte! Ich liebäugel gerade mit dem Tarptent Rainbow, aber ich fliege schon zu bald als dass ich das vor Abreise noch bestellen könnte. Zur Not kann ich es mir ja auch dorthin schicken lassen (bleibe drei Monate) oder ich leihe mir halt ein Zelt aus oder übernachte in anderen Unterkünften.

Benutzeravatar
Picco
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 16 Mai 12 9:42
Wohnort: Widnau/CH
Kontaktdaten:

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von Picco » 28 Jun 12 9:27

Hoi zämä

Ein 90cm-Wurfzelt ist beim besten Willen nicht nötig, nicht mal mein 4-Personen-Wurfzelt hat 90cm...
Mein kleines hat offiziell 55, effektiv etwas unter 60cm, halt etwas breiter als ein Mensch.
Aber wer schon mal im Dunkeln in der Wildniss Afrikas ein konventionelles Zelt aufgebaut hat nimmt die 60cm gerne in Kauf...

BikeAfrica
Reise-Geburts-Helfer
Beiträge: 251
Registriert: 14 Mai 03 20:37
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Kenia: Camping? Zelt oder kein Zelt mitnehmen?

Ungelesener Beitrag von BikeAfrica » 29 Jun 12 0:48

Viovio hat geschrieben:Wie sieht es denn mit Zelt vor Ort in Kenia kaufen aus? Wisst ihr, ob das übermäßig teuer ist? Ich werde insgesamt drei Monate in Kenia sein, also könnte ich mir auch mit Ruhe dort eins kaufen, falls ich keins mitnehme und es im Nachhinein bereue.
... ich habe nicht wirklich drauf geachtet, aber ich denke, wenn ueberhaupt kannst Du nur in Nairobi ein einigermassen brauchbares Zelt kaufen, aber Du wirst nicht annaehernd eine Auswahl finden wie in Deutschland.
In T anzania habe ich nicht mal in Dar es Salaam einen entsprechenden Campingladen gesehen und in U ganda auch nichts, aber da war ich nicht in der Hauptstadt.
Ich wuerde es mir lieber vorher gruendlich ueberlegen und nicht drauf vertrauen, vor Ort ein passendes Zelt zu bekommen.

Gruss
Wolfgang
Es gibt vierzig Arten von Wahnsinn, aber nur eine Art von gesundem Menschenverstand (Ghana)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Afrika - inkl. Kanaren, Azoren, Madagaskar, Mauritius, Seychellen“