Gepäcksicherung als Allein-Reisende

... und was Dir sonst noch als ortsübergreifendes Spezialthema einfällt, das nirgends sonst hinpasst.
Benutzeravatar
KaiYan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 31 Mär 11 5:02
Kontaktdaten:

Gepäcksicherung als Allein-Reisende

Ungelesener Beitrag von KaiYan » 16 Mai 12 11:09

Tragt ihr euren Rucksack verkehrtrum, damit niemand, was rausnehmen kann, ohne dass ihr zuguckt? Wink
Hab noch kaum jmd getroffen, dem unterm Laufen was aus den Rucksack gestohlen wurde.
Uns wurde in U lanbaatar versucht im Gehen was aus dem Rucksack zu klauen. Habens zum Glueck bemerkt :wink:
Tragt ihr euren Rucksack verkehrtrum, damit niemand, was rausnehmen kann, ohne dass ihr zuguckt? Wink
Finde ich trotzdem nicht noetig und es sieht albern aus. Rucksack einfach abschliessen und die Wertvollen sachen nicht nach ganz unten legen (fals einer die Tasche aufschneidet - das ist mir in T angar mal passiert)
Mit dem an der Rezeption abgeben, das ist eine Variante, die man machen kann... wobei man dann leider nicht merkt, falls doch jemand sich die Kreditkarte aus den Sachen nimmt und Unsinn damit macht. Und ein weggeschlossener Fotoapparat macht keine Fotos. Letztlich muss ich dann wohl bei der Variante "Vertrauen haben und das beste hoffen" bleiben.
Manchmal ist die Rezeption nicht gerade vertrauenswuerdig, oder sie wollen deine Sachen erst garnicht nehmen. Ich habe oft die Wertsachen in den Tagesrucksack getan, die Matratze vom Bett hochgehoben, Rucksack in den Bettkasten, zugeschlossen und festgeschlossen.
Klar kann man da immer noch dran kommen, aber die kriminelle Energie, die man aufbringen muss ist deutlich groesser, als wenn das Geld einfach offen rum liegt.
Nehmt ihr nachts den Wertsachengurt mit ins Bett zusammen mit Kamera, Handy und allem anderen was euch lieb und teuer ist?
Definitiv ja! Der Tagesrucksack kommt an- und abgeschlossen mit in den Schlafsack rein ;-)


Insgesamt muss man einfach ein wenig wachsam bleiben aber auf keinen Fall Angst haben. Cool bleiben! Ich glaube Taschendiebe riechen die Angst. :-) Und wenn man die Fotos nicht nur in einer Kopie hat, dann kann einem doch ohnehin nichts wertvolles geklaut werden.
Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.
Welche Erfahrungen ich gemacht habe und Tipps fuer dich findest Du in meinem Reiseblog www.Augen-auf-Reise.de.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Spezialthemen: Weitere Sportarten, Hobbies, Reisesituationen, Plaisirchen...“