Europareise Rad o. trampen ab Mitte Oktober/Anfang November

Sie/Er sucht Ihn/Sie: Wer wen wann zum wohin reisen sucht.
Hier:
Mitreisebörse für GEPLANTE Reisen:
- Bitte erstmal WRF-Suche nach Vorhandenen Reisegesuchen bzw. Reisegeboten.
- Beim Verfassen eines Reisegesuchs unbedingt ungefähre ZIEL, DATUM und DAUER der Reise schon im Betreff angeben!
- Es hat sich bewährt, die eigene Vorstellung, vertiefende Einzelheiten oder Individuelleres in den eigenen Vorstellungsthread im Mitgliederbereich zu schreiben (Signaturlink dorthin anbringen). Dort ist es weniger öffentlich und wird nicht zeit-automatisch gelöscht.
- Evtl. auch Anderen nützliche Reise-Infos & Fragen zum Reiseziel bitte NICHT HIER, sondern WRF-gemäß einzeln im Info-Pool posten, ggf. dorthin verlinken.
Auf eine gute Reise-Partnerschaft!
Juggler
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 11 Sep 16 17:20

Europareise Rad o. trampen ab Mitte Oktober/Anfang November

Ungelesener Beitrag von Juggler » 11 Sep 16 17:47

Salut!

Ich "plane" in 5-8 Wochen die nächsten Monate weitestgehend geldfrei durch Europa zu reisen.

Fahrrad, Zelt, Schlafsack und ab geht die Post! (:

Ich möchte, um den Winter angenehm zu überstehen, mich in den Süden Europas durchschlagen, im Spätwinter/Frühling die Westküste Europas Richtung Norden erobern und dann hoffentlich nach Schottland/Wales zu kommen um letztendlich Island zu erreichen.
Es wird wohl ein Notfallbudget von 500 Euro geben. Camping, Free Camping, eventuell auch mal Couchsurfing. Lebensmittel sollen durch Containern zugänglich sein. (Ich lebe seitdem ich in Berlin wohne von containern bzw Lebensmitteln die weg geworfen werden).
Transport dann entweder mit dem Fahrrad oder trampen.

Aber ab und an darf es schon mal ein Bierchen sein oder das Fährticket/Flugticket um übersetzen zu können.

Prinzipiell bin ich aber ziemlich aufgeschlossen und möchte nicht zu viel planen, um spontan sein zu können, mich treiben zu lassen. Denn: Letztendlich kommt eh alles anders als gedacht.

Zu meinem Hintergrund, meiner Motivation:

Ich bin Antikapitalist, lebe seit mehreren Jahren fast konsumfrei. Ich arbeite bewusst wenig weil ich mich nicht instrumentalisieren lassen möchte und mache viel ehrenamtlich.
Trotzdem möchte ich reisen, viel reisen. Bin eher so der Typ: Winter kommt?! Na und. Das Beste draus machen. Es wird gut werden, ziemlich gut werden.

Die meißten und größten Grenzen haben wir nur in unseren Köpfen!

Mir geht es darum, möglichst einfach, ohne Luxus zu reisen. Grenzen auszuloten, den ungewöhnlichen Weg zu gehen, sich Herausforderungen zu stellen, über das Leben zu philosophieren. Eventuell hier und da auch mal gegen Unterkunft und Verpflegung für ein paar Tage ein bisschen zu arbeiten.

Falls es jemanden gibt der/die ähnlich tickt, ausbrechen will und Bock auf Adventure hat darf sich gerne melden. Eventuell auch nur für eine gewisse Zeitspanne. Ich weiß selbst nicht wie weit ich kommen werde, aber ich möchte schon ein halbes Jahr unterwegs sein und wenn möglich irgendwie nach Island kommen. Alles kann passieren, aber total ungezwungen.

Ich bin vor 5 Jahren schon länger alleine gereist und finde es einfach schön sich auszutauschen, gegenseitig zu bereichern. zu erleben, gemeinsam Herausforderungen anzugehen. Teilen, egal was es ist, ist einfach toller. Natürlich können und sollen auf dieser Reise auch eigene Wege gegangen werden.

Alles Liebe!

Patrick

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mitreisebörse - Reisepartner weltweit für GEPLANTE Reisen“