Arbeitslosmeldung w. Resturlaub fehlgeschlagen, was nun?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Forumsregeln
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
apfeldavid
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 26 Aug 10 18:06

Arbeitslosmeldung w. Resturlaub fehlgeschlagen, was nun?

Ungelesener Beitrag von apfeldavid »

Hallo Zusammen,

ich lese schon eine Weile in diesem tollen Forum, aber nun hat es mich erwischt und ich weiß gerade icht was ich jetzt machen soll.

Ich habe meinem Arbeitgeber zum 1.10. gekündigt und fahre aber schon am 9.9. für 6 Monate nach Indien, ich habe also noch einen Monat Urlaub. Nun ist das Problem, das ich ja nicht den einen Tag arbeitslos sein kann und mich dann arbeitssuchend melde, wie es hier im Forum beschrieben steht.
Die Bearbeiterin der Arbeitsagentur hat sich auf nix eingelassen, denn dass es auch anderes funktionieren kann kenne ich von einem Bekannten und auch teilweise aus dem Forum.
Nun hat sie mich so unsicher gemacht, dass ich gesagt habe ich schlafe noch eine Nacht drüber und melde mich morgen früh noch einmal, was aber wahrscheinlich keinen Sinn macht, da sie mir bestimmt einen Vermerk in der Akte gemacht hat.
Was soll/kann ich eurer Meinnung nach nun machen und was sollte ich lieber bleiben lassen....
Arbeitslos melden und beim nächsten Berater alles noch einmal erklären?

ich hoffe ihr könnt mir etwas helfen,
vielen vielen Dank, schon einmal,
David.



...ich will doch einfach nur weg hier...
~Sarah~
WRF-Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19 Mär 10 22:11

Arbeitslosmeldung fehlgeschlagen, was nun

Ungelesener Beitrag von ~Sarah~ »

Ich hatte so ein ähnliches Problem: Mein Flug geht bereits während mein Arbeitsvertrag noch läuft. Tja, in meinem Fall gabs eben nur die Lösung, dass ich meinen Arbeitsvertrag "verkürze" sprich, den geplanten Kündigungstermin vorverleg und die restlichen Urlaubstage auszahlen lasse. Mein Arbeitgeber hat dabei sehr gut mitgespielt, allerdings habe ich auch meine schriftliche Kündigung bereits viel früher abgegeben als es vertraglich vorgeschrieben war und ich habe nur einmal zum richtigen Zeitpunkt gekündigt.

Bei dir ist die ganze Situation noch ein wenig anders: Du fliegst schon am 9.9. von daher bleibt dir keine Luft mehr. Es käme auf einen Versuch an: Arbeitgeber fragen, ob du den Kündigungstermin nicht zum 07.09. kündigen kannst, Urlaubstage auszahlen lassen und hoffen, dass das bei der Arge durchgeht. Ob das klappt ist fraglich, aber was anderes fällt mir gerade auch nicht ein.

Wenn nicht, bleibt es dir wohl nur übrig in den sauren Apfel zu beissen und die Sperrzeit in Kauf zu nehmen, wenn du wieder da bist :(
Benutzeravatar
Astrid
Globaler Moderator
Beiträge: 5653
Registriert: 04 Dez 02 23:25
Wohnort: weltreisend seit 2000

Arbeitslosmeldung fehlgeschlagen, was nun

Ungelesener Beitrag von Astrid »

Hallo Apfeldavid und Willkommen im WRF :)

An Deiner Stelle würde ich morgen noch einmal bei der Agentur für Arbeit vorbeigehen und Dein Anliegen einem anderen Sachbearbeiter vortragen. Falls das nicht möglich ist, würde ich an Deiner Stelle um ein Gespräch mit dem Vorgesetzten bitten und die Angelegenheit versuchen mit ihm zu klären.

Dabei sollte Dir bewußt sein, dass eine entsprechende Entscheidung vom "Goodwill" der Mitarbeiter abhängig ist (und Du scheinst leider an einen etwas störrischen Amtsschimmel geraten zu sein).

Also lass Dich nicht um Deine Freundlichkeit bringen - frag noch mal nach, was die Empfehlung des Arbeitsamtes wäre - vielleicht kommt Ihr ja gemeinsam auf eine (u.U. alternative) Lösung.

Liebe Grüße
Astrid
Eine fremde Kultur ergründen zu wollen, ist wie der Versuch, den Horizont zu erreichen... Irgendwann steht man wieder an dem Punkt, an dem man begonnen hat - doch der Blick zum Horizont ist ein anderer. [A. Bokpe]
Konfusius
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 22 Jun 10 14:15

Arbeitslosmeldung fehlgeschlagen, was nun

Ungelesener Beitrag von Konfusius »

Würde auch einfach noch mal versuchen die Hotline anzurufen, die auf arbeitsamt.de aufgeführt ist, vielleicht kommen dabei nochmal andere Informationen raus.
Bin aktuell auch mit dem Thema beschäftigt...
apfeldavid
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 26 Aug 10 18:06

Arbeitslosmeldung fehlgeschlagen, was nun

Ungelesener Beitrag von apfeldavid »

hallo zusammen,
bei mir lief es nun folgendermassen ab: ich habe meinen arbeitgeber um eine kündigung zu einem früheren termin gebeten und das hat geklappt.
ich habe nun einen aufhebungsvertrag zum 31.8. und bin bis 5.9 arbeitslos, weil ich dem herrn gesagt habe mein flug geht am 6.9.
der war irgendwie viel netter als die dame und meinte ich müsse nicht noch einmal vorbeikommen um mich abzumelden, die papiere hat er gleich ausgefüllt und meine arbeitsbescheinigung kann ich dann damit zum amt schicken. ich soll mich dann wieder melden, wenn ich von meiner reise zurückkomm.
jetzt muss ich nur nochwas fürs amt schreiben, damit die sperrzeit keine 3 monate beträgt.
ich hoffe, dass das nun alles so richtig war, überzeugt bin ich erst davon wenn ich irgendwann (in 6 monaten) das alg bekomm...

ciao und vielen dank,
david

@konfusius: sorry, ich hab leider nicht nachgefragt, ich hoffe aber dass bei dir auch alles gut gegangen ist.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“