Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
swanwater
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 12 Nov 10 11:51

Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Ungelesener Beitrag von swanwater » 12 Nov 10 12:53

Hallo!

Ich bin neu hier und hoffe, die Boardsuche ausgiebig genug genutzt zu haben. Doch das passende zu meiner "Frage" habe ich doch nicht gefunden.

Wir (W: 30; M:28; W:7 und ??) tragen uns mit dem Gedanken, eine große Radtour zu unternehmen. :)

Gerne würden wir, wenn unsere Tochter die 4. Klasse beendet hat (also in ca 3 Jahren) 1/2 jahr mit dem Hase Pino (und einem Velotraum) durch Süd-Ost-Asien fahren.
Idealerweise wäre unser Team bis dahin noch etwas größer, wir planen nämlich noch ein Baby. Dieses sollte dann, so alles klappt, um die 2 Jahre alt sein. Sollte es mit dem Nachwuchs nicht so bald hinhauen würden wir die Reise ggf noch verschieben. Wir sind aber "guten Mutes".

:P

Nun suche ich zum einen Familien, die vielleicht ähnliches schon gewagt haben und mit Praktischen Tipps und Erfahrungen weiter helfen können.
Zum zweiten stellt sich uns eine Frage die sich ausgerechnet mit dem noch garnicht vorhandenen Familienmitglied befasst:

Ab welchem Alter kann man sowas machen? Klar kommt das auf das einzelne Kind an aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte?

danke schön!

Yeti111
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 19 Dez 10 14:50

Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Ungelesener Beitrag von Yeti111 » 19 Dez 10 15:11

Hi,

ich kann dir leider keine direkten Erfahrungen schildern, da ich nicht mit dem Fahrrad durch Südostasien getigert bin. Was ich aber schon beurteilen kann und auch möchte, ist folgendes:

Zunächst einmal schätze ich, dass es sich bei eurem Vorhaben um einen längeren Zeitraum handeln wird - spricht für mich schon einmal gegen die Reise, da die Kinder dann optimaler Weise, wenn eure Planung aufgeht, 9 und 2 Jahre alt sind. Das ist meiner Meinung nach zu anstrengend, für beide, auch wenn sie selbst nicht in die Pedale treten müssen.

Zum einen ist das Klima sehr fordernd, nicht nur für Kinder, zum anderen könnt ihr dort ja nicht mit tollen Straßen rechnen. T hailand ist da beispielsweise noch eine gute Adresse, da es doch recht gut ausgebaute Straßen gibt, ist aber auch Region abhängig. Zudem gibt es dort, in Südostasien an sich, auch hohe Berge und somit auch Bergpässe, die gilt es schon mal zu meiden. Wenn alle Südostasiaten fahren wie die T hailänder, ist das ein weiterer Punkt, der gegen den Transport der Kinder spricht. Mit Rücksichtnahme darf man hier nicht rechnen - das größere Fahrzeug hat Vorrang, da bist mit dem Fahrrad arm dran.

Wie gesagt, T hailand ist z.B. sehr gut erschlossen und selbst hier würde ich diesen Aufwand und diese Strapazen den Kindern nicht zumuten. Richtig hart wird es aber wohl erst, wenn ihr auch Länder wie Kambodscha einplant, dort ist Asphalt eine Seltenheit, für Erwachsene sicherlich schon eine Grenzbelastung, für Kinder wohl untragbar.

Ich will euch nicht den Spaß verderben, aber aus meiner Sicht solltet ihr um eurer Kinder willen davon Abstand halten. Klima, Straßen, Verkehrsverhalten der Einheimischen und Gelände sprechen einfach dagegen.

Ich denke, dass es für Erwachsene alleine durchaus ein Abenteuer sein kann, aber ein sehr anstrengendes, Kindern im Alter von 2 bis 9 Jahren würde ich das nie zumuten. Ihr solltet kleinere Bröttchen backen und um eurer Kinderwillen diese Tour wo anders planen - ich würde hier sowieso auf das Tandem / Rad gänzlich verzichten, ihr könnt auch anderes Reisen.

Mfg Yeti

pushbike
Ex-Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 23 Jul 04 12:50
Wohnort: bayreuth

Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Ungelesener Beitrag von pushbike » 19 Dez 10 17:40

swanwater hat geschrieben:Hallo!

Ich bin neu hier und hoffe, die Boardsuche ausgiebig genug genutzt zu haben. Doch das passende zu meiner "Frage" habe ich doch nicht gefunden.

Wir (W: 30; M:28; W:7 und ??) tragen uns mit dem Gedanken, eine große Radtour zu unternehmen. :)

Gerne würden wir, wenn unsere Tochter die 4. Klasse beendet hat (also in ca 3 Jahren) 1/2 jahr mit dem Hase Pino (und einem Velotraum) durch Süd-Ost-Asien fahren.
Idealerweise wäre unser Team bis dahin noch etwas größer, wir planen nämlich noch ein Baby. Dieses sollte dann, so alles klappt, um die 2 Jahre alt sein. Sollte es mit dem Nachwuchs nicht so bald hinhauen würden wir die Reise ggf noch verschieben. Wir sind aber "guten Mutes".

:P

Nun suche ich zum einen Familien, die vielleicht ähnliches schon gewagt haben und mit Praktischen Tipps und Erfahrungen weiter helfen können.
Zum zweiten stellt sich uns eine Frage die sich ausgerechnet mit dem noch garnicht vorhandenen Familienmitglied befasst:

Ab welchem Alter kann man sowas machen? Klar kommt das auf das einzelne Kind an aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte?

danke schön!
Bin zwar keine Familie, aber was Yeti schreibt ist m. E. nicht richtig.

- T hailand hat kräftige Berge. Zwar nicht allzu hoch, aber die T hai sind eben Meister der direkten Straßenplanung.

- Verkehr ist außerhalb der Städte nicht so schlimm. Fernverkehrsstraßen haben fast immer Seitenstreifen, wo auch andere Radfahrer, Mopeds, Fuhrwerke etc. unterwegs sind.

- Ein Pino? Ist das nicht ein Liegetandem?
Wenn ja, würd ich es nicht nehmen. Für die ältere ein Follow-me, für die evtl. jüngere nen Anhänger.

- Hab da mal nen Vortrag von nem Pärchen gesehen, das glaub ich 2 Jahre mit nem Kleinkind auf großer Tour waren. Der Junge war bei Abfahrt glaub ich an die 3 - 4 Jahre alt.
An eurer Stelle würd ich die Tour aber jetzt machen und die Familienplanung auf danach verschieben.

Gruß
Let`s roll and see. Natürlich mit Beinkraft.

Yeti111
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 19 Dez 10 14:50

Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Ungelesener Beitrag von Yeti111 » 26 Dez 10 14:30

Hi,

naja, erstens habe ich T hailand nur als Beispiel gewählt, weil eben dort der Straßenausbau für asiatische Verhältnisse sehr gut ist, für westliche gut - aber selbst dort gibt es Problemzonen.

Zweitens: Habe nie behauptet, dass außerhalb der größeren Städte B angkok, C hiang M ai, C hiang R ai auf den Straßen viel Verkehr ist, sondern mich nur zum Verkehrsverständnis der T hais geäußert - und da ist es nun mal so, dass der größere Vorrang hat.

Drittens: Egal wie gut die Straßen sind, in T hailand findest du speziell im Norden Steigungen, die du mit einem Allrad Antrieb gerade mal so schaffst - bei Regen sollte man da als Tourist sowieso nicht fahren!!! Vom Fahrrad will ich gar nicht reden. Ich habe das erster Hand erlebt und war selbst am Steuer - Monsunzeit ist mit dem Fahrrad sowieso zu meiden!!!

Und nochmals - T hailand ist hier sicher Vorreiter und Vorzeigemodel. Aber selbst hier muss man mit Problemen rechnen, es ist einfach schon für Erwachsene anstrengend, per Fahrrad - da bin ich mir absolut sicher. Es ist machbar, in anderen Ländern wird es aber bestimmt noch härter.

Wenn ihr das machen wollt, dann ohne Kinder, erst recht nicht mit Kleinkind. Ich hab die Punkte angeführt, warum nicht. Ich würde es meinen nicht zumuten - es ist einfach für alle Beteiligten zu anstrengend.

Man kann natürlich mit Fahrrad Asien erkunden, nur wird das kein Honiglecken. Die Kinder sollte man zu Hause lassen, sorry.

Lg Yeti

pushbike
Ex-Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 23 Jul 04 12:50
Wohnort: bayreuth

Mit Tandem und Kind (ern) durch Süd-Ost-Asien?

Ungelesener Beitrag von pushbike » 26 Dez 10 15:07

Ganz offensichtlich hast du noch keine Radtour gemacht.
Selber war ich im Monsun in T hailand und K ambodscha. Teils auch in V ietnam. Bei entsprechender Vorsorge (Moskitonetz, evtl. Repellent) ist das weniger ein Problem.
Was die Steigungen in T hailand betrifft, sind die v. a. im Norden durchaus alpine Maßstäbe. Was hat aber der Allrad damit zu tun? Ist eigentlich nur bei unwegsamen Passagen wichtig. Und da Th. sogar fast alle Nebenstraßen asphaltiert hat, unnötig.

Das Verkehrsverständnis ist nun mal in ganz Asien vertreten. Trotzdem wird viel Rücksicht genommen. Auch wenn es dir als Dosentreiber nicht so vorkommt.

Und da sogar die Strecke Poipet - Siem Reap geteert ist, sind sogar noch mehr Möglichkeiten drin. Evtl. sogar noch weiter bis PP.
Natürlich sind die Trockenzeiten vorzuziehen.

Zum Thema Kinder: Warum nicht? Dort leben auch Kinder jeden Alters. Dürfte sogar eine richtige Schule des Lebens werden und damit richtig von der Tour profitieren.

@swanwater

Vielleicht ist es keine schlechte Idee, sich mal ans Globetreterforum zu wenden: www.rad-forum.de . Dort dürften ähnliche Antworten kommen.

Gruß
Let`s roll and see. Natürlich mit Beinkraft.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“