Kontakte als Alleinreisender

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Ace
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 18 Aug 03 11:37
Wohnort: Hamburg

Kontakte als Alleinreisender

Ungelesener Beitrag von Ace » 18 Aug 03 12:01

Hallo Ihr Globetrotter,

ich plane gerade eine halbjährige Auszeit in Form eines Sabbaticals und möchte in dieser Zeit die Welt ein wenig bereisen und schaun, wie das Leben außerhalb den gewohnten Grenzen Deutschlands aussieht. Nun könnte man mich als Vollblutstädter bezeichnen, denn bis auf ein paar Camping-Wochenenden auf Festivals habe ich keinerlei Erfahrung mit Urlauben ab von Tourismus und Hotels.
Am liebsten würde ich mit Rucksack und Zelt auf eigene Faust reisen, ohne viel Luxus und Geld (zur Not allerdings gut abgesichert) und Land und Leute kennenlernen. Ich habe allerdings ein wenig Angst, mich "so allein" in einem fremden Land (z.B. Mexiko) unter fremden Leuten nicht zurecht zu finden. Damit meine ich die zwischenmenschliche Komponente! Ich bin eigentlich ein ganz netter, unkomplizierter Kerl, aber ich befürchte, daß ich durch meinen beschränkten Horizont und meinem eingefahrenen Städterleben vielleicht Probleme habe, Kontakte mit evtl. total "anders tickenden" Menschenschlägen zu knüpfen. Ich bin zwar kein grundsätzlich verschlossener Mensch, aber kann schon recht schüchtern gegenüber fremden Menschen sein. Ganz abgesehen von Sprachproblemen.
Wahrscheinlich mache ich mir völlig unnötig Gedanken und es kommt eh alles anders als man denkt. Aber auch wenn die Frage sehr allgemein ist, vielleicht kann mich ja jemand beruhigen, der schon solche "individuellen" Reiseerfahrungen gemacht hat: Lernt man automatisch Land und LEUTE kennen? Was habt Ihr für Erfahrungen mit Einheimischen gemacht?

René

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8385
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Kontakte als Alleinreisender

Ungelesener Beitrag von MArtin » 19 Aug 03 5:07

Hallo René und willkommen an Board :) (warum eigentlich Ace, da muss man sich ja zwei Namen merken? vgl. Vorwort ).

Als Alleinreisender hast Du die perfekte Voraussetzung um viele Kontakte schließen zu können. Bereits ein Paar wird von der Umwelt als "geschlossene Kleingruppe" wahrgenommen und fast nie angesprochen.
Aber auch alleinreisend geht es nicht automatisch und Du wirst sehr häufig den ersten Schritt zur Kontaktaufnahme selber machen müssen.
Warum auch nicht - was hast Du in der Fremde schon groß zu verlieren (außer der Kontaktscheu)?
Ein guter Anfang ist es beispielsweise, sich möglichst nicht automatisch an an einen leeren Tisch zu setzen, sondern erst mal zu schauen (und zu fragen), ob man sich nicht irgendwo dazu setzen kann.

Außerdem haben wir folgende Erfahrungen gemacht:
- Auf der Basis von Gefühlen ticken alle Menschen überall gleich (obwohl dieselben Gefühle in verschiedenen Kulturkreisen oft durch verschiedene Situationen getriggert werden).
- Die allermeisten Menschen sind von Natur aus neugierig (und unterhalten sich gerne mit einem anders tickenden Fremden, sobald er sie angesprochen hat) und hilfsbereit (sobald man sie um Hilfe bittet oder, mit Händen und Füßen gestikulierend, Sprachprobleme signalisiert).
- Wenn man sich jemandem ehrlich öffnet und sein eigenes Innenleben (es entspricht ja in etwa dem des Anderen) preisgibt, gibt es eine gute Chance, dass der gerade noch Fremde das Gleiche tut.

Natürlich kostet das Alles zunächst ein bisschen Überwindung - aber wenn man sich nicht von gelegentlichen Misserfolgen entmutigen lässt, führen die Erfolgserlebnisse dazu, dass es zunehmend leichter fällt.

Hilft Dir das?
Welche Erfahrungen/ Meinungen haben Andere dazu?

Liebe Grüße

P.S. Als mitteleuropäischer Städter bist im Vergleich zum Rest der Welt alles andere als "beschränkt". :)

Ace
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 18 Aug 03 11:37
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitrag von Ace » 19 Aug 03 15:34

Danke für Deine ausführliche Antwort Martin.
Habe mittlerweile gesehen, daß es zu diesem Thema sogar schon zwei Threads gab, sorry deswegen. Hatte gestern einfach einen sauschlechten Tag und fing an an allem zu Zweifeln. Obwohl ich die Antwort im Grunde schon wusste ("freundlich, offen und ehrlich auf Menschen zugehen!") tuts gut, das ganze von jemand "Erfahrenem" zu hören.

Gruß
René

P.S. Benutze das Pseudo Ace mittlerweile seit 10 Jahren, von daher ... Kult! :)


Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“