RTW - Nov. 2003 geht´s los

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Phileas Fogg
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 24 Aug 03 14:29
Wohnort: In "80 Tagen um die Welt"
Kontaktdaten:

RTW - Nov. 2003 geht´s los

Ungelesener Beitrag von Phileas Fogg » 24 Aug 03 14:41

Nov. 2003 gehts los:
4 Wochen Thailand ...
4 Wochen Vietnam ...
10 Wochen Neuseeland ...
10 Wochen Peru/Bolivien ...
und schließlich am 15.Juni 2004 (hoffentlich vollzählig und gesund ) von Buenes Aires zurück nach Deutschland.

Veranschlagt haben wir für diese knapp 8 Monate 12.000 Euro, zieht man den Preis für die Tickets ab bleiben sogar nur ca. 8.500 Euro für 2 Personen. Ob´s zu wenig ist ??? Hmmm...keine Ahnung. In Neuseeland werden wir mit Zelt und Schlafsack ausgerüstet, versuchen die Kosten gering zu halten, und wahrscheinlich für 2-3 Wochen auf einer Obstplantage oder Farm arbeiten (seit den "Dornenvögeln" möchte ich doch einmal ein Schaf scheren).
Im Moment stellen sich uns aber noch ein paar gewichtige Fragen.
Reicht das Geld wirklich?
Wie splitten wir das Geld - Traveller Checks - Kreditkarte - EC/Karte - Bargeld ?
Was für Auslands-Krankenversicherungen kommen in Frage (m/36 und w/30) ?
Wie ist es über einen so langen Zeitraum zu zweit zu reisen ?

Gesagt/getan:
Tickets haben wir (über STATravel / 1700,- Euro p.P. / leider zu alt für die günstigeren Tarife) - Wohnung ist gekündigt -
Arbeitsverhältnisse ruhen - Stellplatz für Möbel etc. ist gefunden - Impfungen sind wir dabei - Spanisch lernen müssen wir noch ...

Über Antworten/Anregungen/Tipps würden wir uns sehr freuen.
Grüsse aus Münster
Kadri

k.wolf
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 21 Aug 03 10:50
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitrag von k.wolf » 25 Aug 03 11:39

Hallo Ihr Beiden,

12.000 EUR hört sich erst mal sehr viel an...kommt aber immer drauf an, wo man absteigt...am besten in "lonley planet" nachschauen, was die Unterkünfte kosten und wieviel an täglichen Kosten zu kalkulieren sind. Ich selbst bin notorischer Asienreisender...da bin ich immer mit 300-500 Euro pro Monat unterwegs und leb gewiss nicht am Minimum!

Zu Krankenversicherungen: Am besten mehrere Angebote einholen, die Preise wechseln von Jahr zu Jahr gigantisch! Was ich (als Arzt) raten kann, ist eine Auslandskrankenversicherung ohne Rückholoption im Krankheitsfall, da die Krankenkassen eine miese Logistik zum Rückholen haben um selten zahlen wenns ernst wird! Also diese Option lieber im Tarif einsparen und eine Jahresmitgliedschaft bei der Deutschen Rettungsflugwacht in Stuttgart abschließen (ca. 30-40 Euro...): Die haben die beste Logistik Europas für Weltweit-Rücktransporte!

Also dann viel Spaß und Freude auf der Reise...


Karsten

Phileas Fogg
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 24 Aug 03 14:29
Wohnort: In "80 Tagen um die Welt"
Kontaktdaten:

... noch 4 Tage

Ungelesener Beitrag von Phileas Fogg » 26 Okt 03 23:46

... noch 4 Tage, dann gehts los.
Einige Änderungen bzgl. unserer Reiseroute hat´s noch gegeben.
Statt Südamerika geht´s nun im April 2004 nach Mittelamerika (Mexiko, Guatemala, und wenn wir´s schaffen auch noch nach Honduras).
Da wir eine Adresse in Auckland haben werde ich morgen noch ein Paket Richtung Neuseeland aufgeben. Zelt, Isomatten, Kocher etc. für den geplanten Campng-Urlaub.
Am Dienstag wird die Wohnung leer geräumt.
Am Mittwoch noch einmal arbeiten.
Und dann - ohje, jetzt wird´s ernst.
Vielen Dank liebes Forum.

Güsse aus Münster
Kadri

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8359
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Gute Reise!

Ungelesener Beitrag von MArtin » 28 Okt 03 11:34

Hallo Kadri,
wir sind gerade bei Freunden uns dort nur sporadisch online.
Daher nur kurz: Bei Eurem Etat bin ich optimistisch, wenn Ihr es öfters schafft, aus den üblichen LP-Kreisen auszubrechen und individuell Herbergen mit Sonderkonditionen zu suchen & finden.
Gut ist, dass Ihr zu Reiseende in Billigländern seid, da könnt Ihr noch ein bisschen "strecken".

Wir wünschen Euch eine gute Weltreise & eindrücklich positive Erfahrungen und hoffen auf gelegentliche Updates über Eure Abenteuer von unterwegs :)
(Da soll schon mal jemand ein ganzes Buch über eine nur 80-tägige Weltreise geschrieben haben) :wink:

Alles Liebe

Astrid & MArtin

Early
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 24 Jul 03 20:01

Ungelesener Beitrag von Early » 31 Okt 03 18:54

Hallo Kadri,

wann seit ihr denn in Neuseeland?
Wir sind naemlich vom 28.12.bis zum 24.01.04 dort.
Vielleicht koennen wir uns ja mal treffen.
Wir kommen in Auckland an.

Gruesse
Andy

Phileas Fogg
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 24 Aug 03 14:29
Wohnort: In "80 Tagen um die Welt"
Kontaktdaten:

weiter gehts ...

Ungelesener Beitrag von Phileas Fogg » 20 Jan 04 8:44

vor zwei tagen: die bootsfahrt auf dem mekong ist phantastisch. zur rechten und zur linken nur berge. wir eingehuellt in unseren flies, kauern uns in die sehr unbequemen sitzbaenke. auf unserer neunstuendigen fahrt passieren wir wenige siedlungen. 2 mal sehen wir elefanten am ufer. arbeitselefanten, die schwere lasten zu unten wartenden booten transportieren. meine hand taucht ins wasser. der mekong ist aufgewuehlt und schlammig. die stroemung unberechenbar. als es anfaengt zu daemmern, haben wir es geschafft. pakbeng, ein kleines nest, und unsere erste durchgangsstation auf dem weg nach huay xai (ganz oben im norden von laos). fuer 100 baht, oder 2,5 dollar uebernachten wir in einer art bretterverschlag. wann hier das letzte mal die bettwaesche gewechselt wurde ist fraglich. in unseren schlafsaecken fuehlen wir uns wohler. so schaebig die zimmer auch sind, das essen ist ueberraschend gut. ... klopf, klopf, zu spaeter stunde. jemand an unserer tuer. "do you want opium", ich traue meinen ohren nicht. in was fuer einem rattennest sind wir denn hier gelandet. mit tiefer stimme bekunde ich mein nichtinteresse. der schlaf kommt in dieser nacht sehr spaet, zu spaet um am naechsten morgen mit einem laecheln zu erwachen. also muss es ohne laecheln gehen. unsere sachen sind schnell gepackt. wir eilen zum bootssteg und weiter gehts...

das war vor zwei tagen. mittlerweile haben wir laos verlassen, und sind wieder in thailand gelandet. sehr schade, da laos ein wunderschoenes land ist, dass ich wohl nicht zum letzten mal bereist habe.

es gibt noch sooo vieles zu berichten, ueber das zwiespaeltige thailand, das aufregende kambodscha, das aeusserst anstrengendede vietnam, und das wunderschoene laos ... . aber kaum holt man atem, geht es auch schon weiter.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“