Reiseland-Infos zur Reisevorbereitung - wie viel?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
Benutzeravatar
weltrum
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 18 Mär 15 14:45

Reiseland-Infos zur Reisevorbereitung - wie viel?

Ungelesener Beitrag von weltrum » 13 Mai 15 16:13

Hallo zusammen,

ich stecke gerade in den ersten Vorbereitungen meiner Reise, die hoffentlich bald startet und habe angefangen über das Land zu lesen und Dokumentationen zu schauen. Aber irgendwie bekomme ich das beklemmende Gefühl, dass ich das nicht tun sollte, sondern dass es besser ist wie ein unbeschriebenes Blatt komplett alles selbst zu erleben. Ich möchte mir meine eigenen Eindrücke machen und ich glaube ich schrecke davor zurück schon mit Vorurteilen Land, Leute und die Kultur zu sehen... Wie ist das bei Euch? Kennt Ihr das Gefühl? Wie bereit Ihr Euch darauf vor?

Grüße,
Alex
I wish I was where I was when I wished I was where I am now

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Wie viel informiert Ihr Euch vor der Reise?

Ungelesener Beitrag von boppel » 13 Mai 15 22:24

Hallo Alex,

natürlich bereite ich mich vor, bevor ich in ein anderes Land reise.

"Andere Länder andere T... ääh Sitten!"

Z.B. informiere ich mich über die "Do's and don'ts" also das was man der Sittlichkeit/Rechtlichkeit nach tun oder besser nicht tun sollte. In manchen Ländern kann das Leben retten (Stichwort: Todesstrafe).

Auch informiere ich mich über Einreisebestimmungen, da man sonst sehr schnell mit dem Gesetz in Konflikt gerät!

Wichtig auch: Währung, Umrechnung, Klima, Impfungen, ...

Und glaube mir: Egal wie viel Du über ein Land liest, es wird sich Dir ganz anders präsentieren, wenn Du erst einmal in die Tiefe eintauchst und nicht nur ein oberflächlicher Pauschaltourist bleibst.

Gruß

Boppel

Hardy10
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 03 Nov 14 1:10

Wie viel informiert Ihr Euch vor der Reise?

Ungelesener Beitrag von Hardy10 » 13 Mai 15 23:38

weltrum hat geschrieben:....

ich ... habe angefangen über das Land zu lesen und Dokumentationen zu schauen. Aber irgendwie bekomme ich das beklemmende Gefühl, dass ich das nicht tun sollte.....
Naja, mir ist, glaube ich, schon klar, warum, du ein beklemmendes Gefuehl bekommst: weil es ja um Mexiko geht und du ueber dieses Land eben wohl vor allem - na: eben "Beklemmendes" liest.-

Aber dennoch - oder gerade deshalb - bin ich der gleichen meinung wie Boppel, dass du dich vorbereiten solltest, besser gesagt: vorbereiten MUSST.

Mexiko (damit meine ich jetzt nicht die Gegend um Cancun) ist mit Sicherheit ein "schwieriges" Land. Und es gibt halt eben auch Ecken, die sind gefaehrlich. Und wenn man dann nicht einmal die Sprache kann, dann macht es das natuerlich auch nicht besser.

@Weltrum: solltest du jetzt beim Einlesen schon Bedenken bekommen, dann ergreif doch die Flucht nach vorne und lasse es bleiben.

Du kannst dich doch von einem auf den andern Tag neu orientieren und fliegst - was ich dir sehr empfehlen moechte - nach Kuba. Das ist auch Lateinamerika, aber es ist halt das am wenigstens gefaehrlichste Land in Lateinamerika. Und in Havanna findest du auch jederzeit Deutsche, mit denen du dich austauschen kannst. Geh einfach mal als erstes in das Cafe Francesa, das ist am Parque Central.

Es war schon gut, dass du hier im Forum mal nachgefragt hast.

mrchrishacker
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 01 Feb 15 13:56
Wohnort: Aschaffenburg
Kontaktdaten:

Wie viel informiert Ihr Euch vor der Reise?

Ungelesener Beitrag von mrchrishacker » 14 Mai 15 1:29

Wie die zwei Vorredner schon gesagt haben, man sollte sich schon über die do and don'ts informieren. Es ist vor allem auch gut zu wissen, in welche Gegenden man als Tourist gehen kann und welche man meiden sollte.

Allerdings solltest du dir nicht allzu viele Gedanken über den Verlauf deiner Reise machen. Schon bei mir mir hat sich innerhalb eines Monats so oft der Plan geändert, dass die Vorbereitungen von Zuhause lange futsch wären. In allen Hostels tauscht man sich aus, unternimmt was zusammen usw. Das ist viel besser als Reiseführer zu lesen.

Viel Spaß in Mexiko!

Gruß, Christopher
Auf Weltreise seit: 16.04.2015
Momentan in: Peru
Du kannst mehr auf meinem Blog lesen: http://mrchrishacker.blogspot.de/
Für Bilder von meiner Reise schau auf meinem Instagram Profil nach: http://instagram.com/mrchrishacker/

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 749
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Wie viel informiert Ihr Euch vor der Reise?

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 14 Mai 15 10:17

weltrum hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich stecke gerade in den ersten Vorbereitungen meiner Reise, die hoffentlich bald startet und habe angefangen über das Land zu lesen und Dokumentationen zu schauen. Aber irgendwie bekomme ich das beklemmende Gefühl, dass ich das nicht tun sollte, sondern dass es besser ist wie ein unbeschriebenes Blatt komplett alles selbst zu erleben.
Wieso solltest du das nicht tun?

Selbst in Europa schaue ich im Netz nach weil ich vom Airport in die Stadt komme oder welche Restaurants bei Tripadvisor gut wegkommen. Das mache ich auch daheim..... Warum sollte ich diese Möglichkeit nicht nutzen?
Ich möchte mir meine eigenen Eindrücke machen und ich glaube ich schrecke davor zurück schon mit Vorurteilen Land, Leute und die Kultur zu sehen...
An den Vorurteilen ist ja meist etwas dran. Wenn sich jemand im Netz beklagt dass in C hina sehr viel Smog ist und alle auf den Boden Rotzen, dann kann ich dir als in C hina lebender sagen: Ja das stimmt. Ziemlich eklig.

Benutzeravatar
weltrum
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 18 Mär 15 14:45

Wie viel informiert Ihr Euch vor der Reise?

Ungelesener Beitrag von weltrum » 18 Mai 15 13:58

boppel hat geschrieben:Z.B. informiere ich mich über die "Do's and don'ts" also das was man der Sittlichkeit/Rechtlichkeit nach tun oder besser nicht tun sollte. In manchen Ländern kann das Leben retten (Stichwort: Todesstrafe).

Auch informiere ich mich über Einreisebestimmungen, da man sonst sehr schnell mit dem Gesetz in Konflikt gerät!

Wichtig auch: Währung, Umrechnung, Klima, Impfungen, ...
Stimmt, über einiges sollte man sich informieren. Was ich vor allem meine, ist sich von vorherein eingehend über die Kultur und Sitten und Gebräuche (die keine Gefahr des eigenen Lebens darstellen) zu informieren durch schauen von Dokumentationen oder das Lesen von Resieblogs und Büchern.

Tut Ihr nur das nötigste in Eurer Vorbereitung, als die Dinge die hier auch schon genannt wurden, oder taucht Ihr vorher auch schon tiefer ein?

Grüße,
Alex
I wish I was where I was when I wished I was where I am now

Faraway
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 20 Aug 04 19:54

Reiseland-Infos zur Reisevorbereitung - wie viel?

Ungelesener Beitrag von Faraway » 11 Jun 15 10:43

Hallo Weltrum,

mir geht es da ähnlich wie dir: zu viel vorher lesen macht auch mir ein komisches Gefühl. Außerdem weiß ich aus Erfahrung, wie toll es ist, im bereisten Land völlig Überraschendes zu entdecken - auch darum informiere ich mich nicht ZU ausführlich über Sehenswürdigkeiten und schaue insbesondere kaum Bilder und Filme an.

Ich weiß noch, wie perplex ich war von der Hongkonger Skyeline - die hatte ich vorher auf keinem Bild gesehen und so auch nciht erwartet :-)

Was man natürlich machen sollte ist, Einreise- und Visabestimmungen lesen, und die wichtigsten Sicherheitshinweise und Währungskurse (sogar das letztere habe ich schon versäumt :oops: ). Ich finde, mit der Seite des Auswärtigen Amtes ist man da ganz gut bedient.

Sobald ich im Land bin, informiere ich mich dann genauer per Reiseführer und / oer Internet. Das hat bisher immer super geklappt....

Viel Spaß wünscht Faraway

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“