alter und neuer Job in Deutschland?

Von der Reise-Idee zur Entscheidung. Vom Traum zur Trip-Planung. Vom Chaos zur Reiseorganisation und von der Reisebuchung über Airport-Check-In bis zum Abflug in den Urlaub:
Einzelthematische Sachfragen zu Reisezeit, Bürokratie zu Visa, ArbeitsAgentur, Reiseversicherungen (Nicht: Auslandskrankenversicherung, s.u.), besondere Umstände beim Reisen, Grobplanung... (Nicht: Flugtickets, Schifftransport, s.u.)
Hier:
Info-Pool: VOR der Reise:
Während Deine Reisepläne gerne detailliert in Deinem Vorstellungsstrang stehen dürfen, sollen konkrete Reisefragen hier im Info-Pool als einzelne, vom individuellen Reiseplan losgelöste einzelthematische Sachfragen unter aussagekräftigem Betreff und passender Kategorie gestellt- und beantwortet werden. Unbedingt erst WRF-Suchen, denn die meisten Reisevorbereitungsfragen wurden hier schon wiederfindbar beantwortet und brauchen ggf. nur wieder aktualisierend angeschubst zu werden.
Existiert zu einer Deiner Fragen noch kein Thema, dann eröffne bitte ein neues Thema, speziell für Deine genaue Frage, die dann im Betreff stehen sollte. Innerhalb eines Themas bitte nur zum Betreff antworten und statt eines Themenwechsels gleich ein neues Thema aufmachen.
Jede Frage also bitte in ihrem eigenen (einzigen!) Thema behandeln, wie unter 1F-1T in der WRF-Anleitung erklärt. Bitte vor erstem Beitrag lesen!
Danke! :)
OnkelTom
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 07 Jun 04 23:33

alter und neuer Job in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von OnkelTom » 07 Jun 04 23:48

Hallo Leute...

Wenns nach mir ginge dann wäre ich schon lange auf Reisen, und ich würde wahrscheinlich auch nicht so schnell wieder zurück kommen.
Ich habe aber eine Freundin die sich sehr um ihre Zukunft sorgt.
Im Moment sind wir beide am studieren.

Mich würde eure Erfahrung interessieren wie ihr das gemacht habt bevor Ihr weg seid und als ihr wieder da wart.

Habt Ihr zu eurem Chef gesagt "ich geh jetzt auf Weltreise" und habt gekündigt, oder habt ihr euch beurlaube lassen für 6, 12, 18, 24 Monate (hält euch euer boss den job so lange frei?) oder wie habt ihr das gemacht?

An die unter euch die nach ner langen Reise wieder zurück gekommen sind:
Habt ihr euren Job zurückbekommen, habt ihr nen neuen, habt ich auf Grund eurer Reise ein "Verkaufsargument" bei eurem neuen Job, dh. befürworten nach eurer Erfahrung Arbeitgeber Menschen die sich "bilden und die Welt kennen lernen wollen" oder wird das eher negativ als "12 Monate auf die faule Haut legen" gewertet?

Habt ihr bezüglich diesem Thema noch andere Erlebnisse und Erfahrungen?
Kann ich meine Freundin beruhigen (sie will mal nen "guten Job" damit sie eine gute Ausbildung für ihre kinder haben kann, ich hingegen denke i.d.R. nicht so weit voraus, mache mir über "ungelegte Eier" keine Gedanken) oder muss ich etwas realistischer und vorsichtiger an die Sache herangehen?

Ich hoffe ich sprenge den Thread nicht mit der Menge Fragen, aber ich denke das ist ein wichtiges Thema vor einer Weltreise.

Vielen Dank im Voraus,

Thomas

TokNor
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 01 Jul 03 11:25

alter und neuer Job in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von TokNor » 08 Jun 04 8:32

Hi Thomas,

da sich meine Firma nicht darauf eingelassen hat (konnte) mich für ein Jahr freizustellen, bliebe mir nichts anderes als die Kündigung zu schreiben. Mir wäre natürlich eine Freistellung lieber gewesen, aber es ging leider nicht.

Jetzt sitze ich hier an meinem letzten Arbeitstag, gehe in einer Woche für ein Jahr auf Weltreise und bin absolut zufieden. :)

Schöne Zeit

Tom

frankie
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 23 Feb 04 11:36
Wohnort: Köln

alter und neuer Job in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von frankie » 11 Jun 04 20:40

hi,
tja, das ist immer die frage! grundsätzlich ist zu sagen, daß der gemeine deutsche eher die tendenz hat, sich gegen alles und jedes zu versichern. dann erlebt man aber nix :(
in meinem fall hat sich das problem elegant von selber gelöst: meine firma ist sowieso pleite!
es wird meistens unterschätzt, wie sehr motiviert und voller energie man von so einem trip zurückkommt. und was die "faule haut" angeht: jeder personalchef wird verstehen, daß so eine tour eine ganze menge idealismus, kreativität und durchsetzungsvermögen vorraussetzt. und das kann einem im berufsleben nur nützen!!!
denk mal drüber nach!
gruß frankie


Benutzeravatar
Kirasonne
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 19 Feb 04 22:50
Wohnort: Roswell, NM, USA
Kontaktdaten:

alter und neuer Job in Deutschland?

Ungelesener Beitrag von Kirasonne » 11 Jun 04 22:53

Hallo, Onkel Tom,
andere Kulturen kennenzulernen ist gerade in unserer Arbeitswelt sehr wichtig.

Meine Aufenthalte in anderen Laendern halfen mir stehts, wenigstens ein Vorstellungsgespraech zu bekommen. Arbeitgeber sind auch Menschen und neugierig. Eine Weltreise erfolgreich durchzufuehren = Arbeitsqualitaet des zukuenftigen Mitarbeiters: Flexibel, gute Planung, Durchsetzungsvermoegen und Verantwortungsbewusstsein mit Risikobereitschaft

Ich habe ca. die Haelfte meiner Berufe nicht durch Schulzeugnisse, sondern durch meinen interessanten Lebenslauf und Arbeitszeugnisse bekommen. Gerade in schwieriger Arbeitslage hilft alles, was einen von der Masse abhebt.

Liebe Gruesse aus der Wueste
Carpe Diem

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Reiseplanung & Reisevorbereitung von Langzeit-, Welt- u.a. Individualreisen - Info-Pool“