Neuseeland: Motorrad Einfuhr Speditionskosten

Neuseeland im Weltreiseforum: Nordinsel und Südinsel Neuseelands sowie Niue ("the rock")
Hier:
Neuseeland-Infopool mit einzelthematisch geposteten Fragen zu Neuseeland und Niue. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten und dabei nicht direkt zum neuseeländischen Titelthema passende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Das hilft, die Suche im Neuseelandforum allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
Benutzeravatar
Matz666
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 21 Feb 12 17:45
Wohnort: Reichenschwand

Neuseeland: Motorrad Einfuhr Speditionskosten

Ungelesener Beitrag von Matz666 » 15 Sep 12 1:07

Hey liebe Reisende,

Ich bräuchte einen Spezialisten für Spedition oder Speditionsrecht, oder jemanden der sich einfach mit den einzelnen Verschiffungskosten bzw. Speditionskosten auskennt.

Ich bin seit 2 Wochenin Neuseeland und habe mein Motorrad hierher verschicken lassen. Im Angebot steht ausdrücklich inkl.

THC = Terminal Handling Charge
ISPS=International Security Port Surcharge
BAF= Bunker Adjustment Factor

Jetzt wollte ich das Motorrad hier in Neuseeland abholen. Nun bekomme ich eine Rechnung der Spedition hier in NZ über 700$ (ca 500€) für eine

Port Service Charge = PSC

Wenn ich diese nicht bezahle geben sie das Motorrad nicht frei!

Jetzt habe ich im Netz allerdings das hier gefunden:


Terminal Handling Charge: Containerumschlagsgebühr. T. fällt beim Export von FCL-Containern für den Empfang am Terminal und die Anlieferung an das Schiff an. Im Import fällt die T. für die Entgegennahme vom Schiff sowie für die Auslieferung vom Terminal an. Sie wird vom Reeder an den Kaibetrieb gezahlt, jedoch an den Kunden als Zuschlag auf die Seefrachtrate weiterbelastet. Syn.: Port Service Charge (PSC), Container Service Charge (CSC)


Heißt für mich ich bin raus aus dem Ding oder?

Kann jemand was dazu sagen?

Danke schon im Vorraus

Grüße Matz

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 15 Sep 12 14:09

Hallo Matz,

Port Service Charges fallen sowohl am Absende- als auch am Zielhafen an. Alle Gebühren am Absendehafen sind normalerweise immer im Preis der Frachtkosten als Auf- und Zuschläge enthalten.

Jetzt kommt es genau auf den Vertrag an. Sind die Lieferbedingungen "frei Kai" oder Delivered Ex Quay, dann endet die Speditionsleistung und das Risiko des Spediteurs mit dem Absetzen des Containers vom Schiff auf dem Kai, und der Empfänger (consignee) zahlt die PSC am Zielhafen. So kenne ich das zumindest aus meinem Tagesgeschäft.

Die Gebühren beinhalten Handling, Quarantine, Process Fee und Wharfage - plus Demurrage, falls das Zeug nicht rechtzeitig abgeholt wird. Da du von FCL sprichst, nehme ich an, du hast für einen ganzen Container zu zahlen. Das erklärt den hohen Betrag.

Eine fachmännische Erklärung zu den Incoterms findest du hier:
http://en.wikipedia.org/wiki/Incoterms
Hier kannst du ganz genau sehen, wer was wann zu zahlen hat.

Wie lauten denn deine Lieferkonditionen im Wortlaut?

Gruss,
Mahimahi

Benutzeravatar
Matz666
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 21 Feb 12 17:45
Wohnort: Reichenschwand

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von Matz666 » 16 Sep 12 0:53

Da muss ich erst den Vertrag raussuchen... Ich werde das aber tun und hier einstellen.

Ich hatte keinen ganzen Container meine Kiste war "nur" 2.40 x 0.95 x 1.50 Meter groß und in einem Container.

Ich meld mich wieder wenn ich den Vertrag in der Hand hab.

Denke erstmal Matz

Edit:

TRANSPORT
FRAPACK, Nbg. Bis
FCR Auckland – Neuseeland
EUR 650,00
inkl. THC und ISPS, BAF, IMO-Additional, etc.
Unser Angebot basiert auf derzeit gültigen Transport-, Valuta-, Hafen- und Tarifverhältnissen, den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) letzter Fassung, Schiffsraumbuchung sowie Reederei- und Unternehmerwahl durch uns, Frachtzahlung in Deutschland und ist freibleibend bis zum endgültigen Abschluss.
Zahlungsbedingung: sofort nach Rechnungserhalt netto
Gewährleistung und Haftung: Wir haften auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) letzter Fassung. Wir weisen auf die geänderten Haftungsbedingungen der Ziffern 23 und 24 (1) hin, der Ausschluss der Ziffer 2.3 ist aufgehoben.

Benutzeravatar
mahimahi
WRF-Moderator
Beiträge: 571
Registriert: 15 Apr 05 0:30
Wohnort: Nuku'alofa (Tonga)

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von mahimahi » 16 Sep 12 9:54

Hallo Matz,

In den von dir aufgefürhten Abkürzungen sind keine Incoterms enthalten. Insoweit lässt sich daraus nichts über den Leistungsumfang ableiten.

FCR ist nur der Hinweis, dass der Spediteur dem Versender eine Übernahmeerklärung ausstellt (Die ist wichtig im Export zB für die Zahlung der Ware durch den im Ausland sitzenden Kunden, solbald die Ware verladen wurde. Nicht relevant für dich.).

Wenn du dort keine Kürzel wie DAT, DAP, CTP oder CIP stehen hast, muss der Empfänger die Entladegebühren im Importhafen bezahlen (plus Handling, MAFF, Zoll und Lagerung).

Alle von dir aufgeführten Zuschläge (BAF, THC, ISPS) beziehen sich meinem Verständnis nach auf den Exporthafen.

Ein guter Spediteur in Deutschland hätte dir das auch erklärt. Deutsche Spediteure scheuen sich idR, die ausländischen Gebühren inklusive anzubieten, da sie diese erstens oft nicht kennen und zweitens die Gebühren oftmals Änderungen oder auch Ungewissheiten unterliegen und die Spediteure das Risiko von Nachzahlungen nicht tragen wollen. Es ist im Endeffekt aber auch billiger, diese Gebühren direkt vor Ort im Ausland zu zahlen.

Du müsstest einmal herausfinden, wie sich denn die NZD700 zusammensetzen.
Sind da der Zoll und die Mehrwertsteuer schon enthalten?
Sind da Kosten für Customs Bokerage enthalten?
Wie lange stand die Kiste im Lager seit Anlandung?
Insbesondere Lagerkosten (Demurrage) lassen solche Sachen schnell teuer werden.

Ich sehe momentan leider keinen Hinweis dafür, dass du die Kosten auf den deutschen Spediteur abwälzen kannst. Ich bin aber auch kein Fachmann, sondern nur Praktiker. im Zweifel solltest du dich an deutsche Verbraucherberatungsstellen wenden.

LG
Mahimahi

Benutzeravatar
Matz666
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 21 Feb 12 17:45
Wohnort: Reichenschwand

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von Matz666 » 16 Sep 12 10:41

Danke für deine Hilfe.

Ich werde wie folgt vorgehen. Ich werde das Geld erstmal bezahlen, daheim ist mein Vater schon dabei mit der Spedition zu verhandeln usw.

Ich habe der deutschen Spedition auch schon mitgeteilt dass ich nur unter Vorbehalt bezahle um den Vorgang zu beschleunigen.

Ich melde mich wenn's was neues gibt

Grüße Matz

Benutzeravatar
Matz666
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 21 Feb 12 17:45
Wohnort: Reichenschwand

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von Matz666 » 12 Okt 12 8:16

Etwas neues ergeben hat sich nicht direkt, ich habe wie geschrieben die 700$ unter Vorbehalt gezahlt. Zuhause droht allerdings ein Rechtsstreit um das Geld.

Grüße Matz

am1
Kiebitz
Beiträge: 5
Registriert: 16 Okt 12 16:51

Neuseeland: Motorrad Einfuhr DRINGEND!!

Ungelesener Beitrag von am1 » 17 Okt 12 9:16

Matz666 hat geschrieben:Etwas neues ergeben hat sich nicht direkt, ich habe wie geschrieben die 700$ unter Vorbehalt gezahlt. Zuhause droht allerdings ein Rechtsstreit um das Geld.

Grüße Matz
viel spass...dass kann einem die urlaubsfreude sicher vermiesen...aber hauptsache du kommst zu deinem bike...
viel glück noch...

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Neuseeland-Forum“