! Transport in Neuseeland Links & Erfahrungen

Neuseeland im Weltreiseforum: Nordinsel und Südinsel Neuseelands sowie Niue ("the rock")
Forumsregeln
Neuseeland-Infopool mit einzelthematisch geposteten Fragen zu Neuseeland und Niue. Bitte nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten und dabei nicht direkt zum neuseeländischen Titelthema passende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen) vermeiden.[/b]
Das hilft, die Suche im Neuseelandforum allgemeindienlich effektiv zu erhalten. Danke
marc
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 07 Jul 04 17:19

! Transport in Neuseeland Links & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von marc »

Hallo zusammen,

meine freundin und ich sind vor 2 wochen in neuseeland angekommen und moechten hier an alle interesierten ein paar transport-tips ( verkehrsmittel, erfahrungen), weitergeben fuer alle die sich ueberlegen hierher zu reisen.
Ist natuerlich nicht alles, deswegen schoen weitere tips posten!!

Viele Gruesse

Marc

Als anfang:

1. Verkehrsmittel, Transportmittel in Neuseeland:

Busse
sind fuer 2 oder mehr Leute meist nicht lohnenswert. In unserem bsp ist es teurer einen Buspass fuer Nord und Suedinsel zu kaufen, als ein Auto zu mieten.
-Vorteile Auto in Neuseeland: ungebunden ( vorallem im Sommer), und zu zweit oder mehrt schnell billiger als Bus ( Achtung wegen -> Versicherung)
-Vorteile Bus: kein Stress wegen Linksverkehr, man kann sich entspannt und ohne gross Gedankenmachen zu muessen von a nach b fahren lassen, und die Buspaesse gelten meist 3 Monate.

Wir haben uns selber ein Buspass fuer Northland gekauft ( Northliner Freedom pass ; www.northliner.co.nz). Waren nicht gluecklich damit, weil man schon sehr eingeschreankt ist bei seiner Routenwahl, und man die Sitze immer im Voraus reservieren muss.
In unserem fall haben wir 5 Tage keinen Platz bekommen, weil alle Busse ausgebucht waren. Und man bekommt zu teil Probleme mit den Anschlussbussen, so dass wir 4 Tage gebraucht haetten, um an einen Ort an der Ostkueste zu kommen. Lohnt sich dann peislich nicht ( wenn man die notwendigen Uebernachtungen noch mit einberechnet...)

Es gibt noch mehrere andere Anbieter von Buspaessen, wie bspw. Intercity ( www.intercitycoach.co.nz/), Kiwi Experience [ -> Erfahrung mit Kiwi-Experience?], Stray Travel [ -> Neuseeland: Erfahrungen mit Straytravel Bussen], Magic Bus [-> Neuseeland: Erfahrungen mit Magic Bus Transport, Neuseeland: 4 Mon. Flexipass oder Autokauf? usw.
Anbieter wie Kiwi, oder Stray werben damit, dass sie ein an die entlegensten Orte fahren usw, aber das hat nun auch mal seinen Preis. Wir sind keine Freunde dieser Art zu reisen, und es war uns auch zu teuer.

Automieten in Neuseeland:
Wir sind heute mal viele Autovermietungen in Auckland abgelaufen und mussten einen zT erheblichen Preisunterschied feststellen. Viele Autovermietungen haben ihre Bueros in der Beach Street, sowie Strand Street. Einfach mal alle ablaufen, und sich die Angebote für Mietwagen geben lassen.
Ein ( fuer uns wichtiger) Aspekt ist die Versicherung des Autos. Im Normalfall betraegt der Eigenanteil 1000 bis 2500 $ bei einem selbst- und unverschuldetem Unfall. Sprich die ersten 1000 bis 2500 NZ$ muss man selber zahlen. Fuer ein paar $ mehr wird dieser betrag auf 350 oder bis 100 $ herabgesetzt. ( diese KFZ-Versicherung kostet zwischen 6 - 10 $ extra am Tag)
Die meisten Autovermieter werben mit Autos ab 19 -25 $ pro Tag, was dann aber schnell wieder 30 - 40 $ werden, wenn man eine vernuenftige Versicherung und unbegrenzte Kilometer will.
Ein weiterer Punkt ist die Ueberfahrt von Wellington nach Picton. Viele Vermietungen haben Bueros in Wellington UND in Picton, dh man gibt das eine Auto in Wellington ab, geht zu Fuss (billiger) mit der Faehre nach Picton, und bekommt dort ein neues Auto. Beim Zurueck natuerlcih das selbe. Vorteil: bekommt neues Auto, nachteil: man muss das Datum der Ueberfahrt im voraus wissen, also seine Ankunft auf den Tag planen. Die Ueberfahrt mit dem Auto und 2 Personen kostet um die 190 $

Wir haben heute eine Autovermietung gefunden, in der wir ein Mittelklassewagen Marke Nissan ( aelteres Modell, Automatik) fuer 27 $ am Tag plus 6 $ extra Versicherung um den Schaden auf 100 $ zu begrenzen. Desweiteren sind Lichter und Glaesser im Auto mitversichert ( nicht immer mit dabei!) Und man darf das Auto schon mit 20 Jahren fahren. ( muss aber 21 sein um es zu mieten!). DIe meisten anderen Vermietungen haben es nicht erlaubt, dass jemand unter 21 das Auto faehrt. Wir haben den Wagen es fuer 6 Wochen gemietet, und den Mann noch Rabatten gefragt, weswegen er von 29 auf 27$ gegangen ist.

Nun gut, vorerst einmal genug...
andy_84
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 20 Sep 04 22:58
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tipps fuer Neuseeland

Ungelesener Beitrag von andy_84 »

Hi Leute,

bin gerade auch in Neuseeland unterwegs und habe schon einige Arten hier zu reisen ausprobiert:

Automieten:
Lohnt sich imho erst ab 2-3 Personen, sonst zu teuer. Wie Marc schon sagte beim mieten auf die Versicherung achten. Man muss hier zwar von Gesetzes her keine haben aber das ist dann schon sehr riskant, vor allem wenn man nicht an den Linksverkehr gewoehnt ist.
Wir waren 4 und haben nur fuer ein paar Tage gemietet da war das voll ok. Wenn man laenger in Nz ist und nicht auf ein Auto verzichten will/kann, ist es wohl besser hier eins zu kaufen.

Busse:
Nur 2x genutzt bisher (Intercity). Es ist teuer und man ist total unflexibel. Daher fuer mich nur Notloesung. Von den ganzen Sachen wie Kiwi oder Stray halte ich sowieso nichts, kosten nen arschvoll Geld und was ich gehoert hab ist man laengst nicht so flexibel wie angepriesen, die haben wohl genau ihre festgelegten Routen.

Hitchhiking (Trampen):
Super. Man zahlt idR nix, kommt gut von A nach B und als Bonus trifft man auch immer sehr nette und interessante Leute! :) Ich bin so jetzt schon mehr als 3 Wochen allein quer ueber die gesamte Nordinsel gereist, fuer mich gibt es keine bessere Art rumzukommen.
Aber ich denke es ist nicht jedermanns Sache, muss jeder fuer sich selbst ausprobieren - s.a.: -> Trampen in Neuseeland .

Ansonsten ergeben sich auch immer Mitfahrgelegenheiten in Backpackern oder einfach unterwegs.

Gruss
Andy
Dirk R
WRF-Spezialist
Beiträge: 310
Registriert: 03 Okt 05 15:51
Wohnort: Osnabrück

Neuseeland : Auflistung von Transportlinks für Neuseeland

Ungelesener Beitrag von Dirk R »

OK dann wolln wir mal

Busunternehmen InterCity Bus
-> s.a. Neuseeland: Intercity Coachlines - Erfahrung mit div. Pässen
-> s.a. Neuseeland : Intercity Busse nur in eine Richtung?
Busunternehmen Kiwi experience
-> s.a. Erfahrung mit kiwi-experience?
Bus-Unternehmen Straytravel
-> s.a. Neuseeland: Erfahrungen mit Straytravel Bussen
Busunternehmen Naked Bus
-> s.a. Neuseeland : The naked bus
Busunternehmen Magic Bus
-> s.a. Neuseeland: Erfahrungen mit Magic Bus Transport
Busunternehmen Atomic Shuttle
-> s.a. Neuseeland - Bus : Atomic Shuttle


Die Homepage der neuseeländischen Bahn
http://www.fahrplan-online.de/fahrplan_ ... hp3?id=355

Homepage des Fährunternehms InterIslander
http://interislander.co.nz/

Homepage der neuseeländischen Fluggesellschaft
http://airnewzealand.co.nz/

(Aktuelles Backpackerverzeichnis
http://bbh.co.nz/ )

[Anm. MArtin:
zu den meisten genannten Transportunternehmen sind bereits Erfahrungen und Details als Einzelthemen im WRF vorhanden -> Links ergänzt. LG]
Tane Mahuta
WRF-Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 06 Dez 13 18:07

! Transport in Neuseeland Links & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Tane Mahuta »

Für mich macht ein Auto in Neuseeland zu haben unglaublich viel Sinn, um das Meiste aus eurer Reise zu machen. Das Land ist verglichen mit der geringen Einwohner Zahl (4.5 Millionen) unglaublich groß und dementsprechend gibt es eine Menge Freiraum zwischen den besiedelten Gebieten. Zwar ist viel dieser Fläche überwachsen mit Urwald und abgesteckte Weidefläche, hält man aber die Augen offen, findet man die Orte die es zu Erkunden lohnt (siehe Ch.6). Zwischen den niedlichen Ballungsgebieten Neuseelands werdet Ihr Straßen finden, die einfach nur Spaß machen befahren zu werden. Vor allem natürlich mit dem eigenen Auto. Hinter buchstäblich jeder Ecke wartet eine neue faszinierende Aussicht auf Euch und unzählige Bushwalks (Wandertracks) und Viewpoints (Aussichtspunkte) warten darauf entdeckt zu werden. Diese zahlreichen Attraktionen werden von Linienbussen oft einfach nicht angefahren, sondern man wird mit dem kompletten Buss zu touristisch attraktiveren aber nicht unbedingt schöneren Orten gebracht, wo man mit drei anderen Busladungen von Travellern abgeladen wird zum Fotos schießen. Nicht unbedingt die schönste Weise dieses wirklich noch wilde Land zu erkunden.

Es sei dazu nur noch so viel gesagt:
Ein Auto in Neuseeland gibt dir die Freiheit die du in diesem Land brauchst, um es wirklich zu erleben.
Benutzeravatar
Missy

! Transport in Neuseeland Links & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Missy »

Trampen in Neuseeland - so geht's!
http://travel.bjoerne.com/trampen-neuseeland/
Mausii
Kiebitz
Beiträge: 9
Registriert: 21 Mai 14 10:31

! Transport in Neuseeland Links & Erfahrungen

Ungelesener Beitrag von Mausii »

Hallo zusammen

Ich war im Januar in Neuseeland und bin als Backpacker mit Bussen umhergereist.

Straybus
Der Straybus ist für alleinreisende, die Gesellschaft suchen, ideal um neue Leute aus aller Welt kennen zu lernen. Die erste Nacht im Hostel ist immer garantiert, jedoch wird das Hostel von Stray bestimmt. Wenn du ein anderes möchtest, musst du dies selbst organisieren.

In der Hauptsaison ist es schwierig, eine nächste Mitfahrgelegenheit zu finden, da der Bus eigentlich immer voll ist. Der Komfort lässt dann auch nacht.

Die Tour ist sehr vom Fahrer abhängig. Ich hatte einen sehr engagierten, der viel wusste und uns auch viel gezeigt hatte, was zur Folge hatte, dass wir immer erst spät Abends im Hostel ankamen und vom Ort selber nicht viel sahen, bis zum "gleichgültigen", der sich eigentlich nicht wirklich mit seinen Backpackern abgeben mochte, eigentlich alles..

Grundsätzlich ist der Stray aber eine gute Variante für all die, die zum ersten Mal alleine unterwegs sind.

Intercity
Die Busse waren eigentlich immer pünktlich und das Personal sehr freundlich. Der Bus hatlet immer in den Städten und Dörfern bei öffentlichen Toiletten an, damit die Passagiere die Wartezeit auch mit einem Kaffee oder so überbrücken können. Die Busse sind auch immer sehr pünktlich angekommen, leider etwas teuer, wie vieles in Neuseeland.

Hitchhiking habe ich jetzt nie ausprobiert, soll aber vor allem in der Hochsaison sehr gut funktionieren.
[siehe auch: -> Trampen in Neuseeland]
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Nicaragua: Transport mit Bus - Erfahrungen
    von andreass » » in Mittelamerika - Zentralamerika
    2 Antworten
    4899 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Michi1993
  • Malta: Transport mit Bussen - Erfahrungen?
    von Maya_1 » » in Europa
    14 Antworten
    21140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bernhard54
  • Neuseeland: Fragen zu Magic Bus Transport
    von layla » » in Neuseeland-Forum
    2 Antworten
    3969 Zugriffe
    Letzter Beitrag von layla
  • Neuseeland: Schwanger nach Neuseeland - Erfahrungen?
    von pacefrankern » » in Neuseeland-Forum
    3 Antworten
    9801 Zugriffe
    Letzter Beitrag von schimmelwurst
  • Neuseeland: Volunteer with DOC - Erfahrungen?
    0 Antworten
    4423 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SonTrip

Zurück zu „Neuseeland-Forum“