Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Hier:
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von luckas » 25 Jun 15 4:30

Hallo Nike

was unser von Argentinien nach P araguay Gefluechteter da schreibt, sollte dich nicht bange machen.

Siehe dazu bitte auch meinen Beitrag im Thema: -> Einreise Argentinien ohne Weiterflug- Rückflugticket mögl.? .

schef4711
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jan 09 19:31

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von schef4711 » 25 Jun 15 13:35

... falsch lieber Luckas....


[Nicht zum Titelthema gehörende Erfahrungen / Infos in passenderem Thema: -> Einreise Argentinien ohne Weiterflug- Rückflugticket mögl.? gepostet - Astrid]

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von niketm » 25 Jun 15 13:53

Bitte Streits euch nicht:-)
Inzwischen lese ich seit Stunden nur über P araguay....

-> P araguay: Einwanderungsland?

Nike


[Trotz aller Begeisterung :roll: - Einwandern in P araguay ist mindestens ein neues Thema! Bitte halte Dich zum Wohle aller die im Info-Pool des WRF geltenden Gegenseitigkeitsregeln und poste einzelthematisch - Danke :) - Astrid]

schef4711
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jan 09 19:31

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von schef4711 » 26 Jun 15 4:46

Ich will Argentinien nicht schlecht reden, weil ich bin selber 2005 dort hin ausgewandert und es war wirklich das "Schlaraffenland" was sich aber mit der weltweiten Krise 2008 doch verschlimmert hat, 2010 hatte ich dann die Reisleine gezogen weil die Kostenexplosivität (teilweise 300-400% Preiserhöhungen) aus dem Ruder gelaufen ist, bis 2012 war es dann noch schlimmer bis halt jetzt der Staat quasi vor der Pleite steht.

Arbeitstechnisch hast du in Argentinien sicherlich wesentlich mehr Möglichkeiten und das Land sagen wir mal ist von der Infrastruktur wesentlich besser aufgestellt als PY. Das muss man real sagen wie es ist. Deswegen besitze ich nachwievor meine GmbH in Argentinien, was mir auch hier einige Vorteile bringt.

Wenn Du spanisch sprichst ist es egal wo Du bist, du musst dich nur von anfang an auf eigene Beine stellen weil dann können Dir irgendwelche ausl. Helfer nicht irgendwo das Bein stellen weil Du eben die sprache nicht verstehst. Da bist Du ja auf gutem Wege mit den ganzen Kursen.

Weiters soll jeder seinen Traum leben und machen was man glaubt, aber die Realtität sollte man nie aussen vorlassen weil die Tatsachen holen einen schnell wieder ein.

d.h. man muss überlegen was ist für mich wichtiger. Wohlstand und egal was er kostet oder Zukunft mit überschaubaren Mitteln.

lg alex


[Beitrag editiert und titelthemafremde Infos einzelthematisiert - Astrid]

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von niketm » 26 Jun 15 15:52

Tja, inzwischen habe soviel über P araguay gelesen, dass ich ( und Bitte nicht enttäuscht über meine Narischmacherei sein!) mich anders entschieden habe - P araguay!
Da geht´s dann weiter:
-> Farmarbeit P araguay
Grüß
Nike

schef4711
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jan 09 19:31

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von schef4711 » 26 Jun 15 18:22

niketm hat geschrieben:Tja, inzwischen habe soviel über P araguay gelesen, dass ich ( und Bitte nicht enttäuscht über meine Narischmacherei sein!) mich anders entschieden habe - P araguay!
Da geht´s dann weiter:
-> Farmarbeit P araguay
Grüß
Nike
Freut mich für Dich ;) Ich habe es bis dato nicht bereut überdies ich mir meinen Traum von Grund/Haus/etc. hier erfüllt habe was mir wo anders mit geringeren Mitteln nicht so einfach möglich gewesen wäre. Eventuell noch in E cuador oder irgendwo in A frika.

Andererseits bereue ich auch nicht in Argentinien gewesen zu sein, abgesehn davon, dass ich, wenn ich statt nach Argentinien nach PY gezogen wäre, hier noch mehr erreicht hätte.

niketm
WRF-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 24 Jun 15 13:43

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von niketm » 08 Jul 15 9:16

Hi
Endlich Antwort vom Argentinischen Konsulat:

Sehr geehrter Herr XXXXX,

Als österreichische/r Staatsbürger/In dürfen Sie in der migratorischen Kategorie der Touristen für 3 Monate (90 Tage) visumsfrei nach Argentinien einreisen. Sie können diesen Aufenthalt vor der argentinischen Einwanderungabehörde einmalig um weitere 3 Monate verlängern, solange Sie während dieser Zeit keiner erwerbstätigen Arbeit nachgehen. Der Maximale Aufenthalt innerhalb eines Jahres beträgt 6 Monate (180 Tage).
[Siehe dazu bitte auch: -> Argentinien: Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung - wie?]


Weitere Informationen:

Sofern Sie Ihre Einreisekategorie ändern möchten (zB um einen temporären oder permanenten Aufenthaltstitel in Argentinien zu erlangen), können Sie als Tourist einreisen und vor Ort bei der Argentinischen Einwanderungsbehörde (genannt DNM - Dirección Nacional de Migraciones) den Antrag stellen und den Wechsel der Kategorie vornehmen.

Grundsätzlich hängt es davon ab, was Sie nach der Einreise vor Ort machen wollen und damit hängt auch Ihr Status im Land zusammen.

Generell kann ich Ihnen mitteilen, dass Sie alle österreichischen Dokumente, welche Sie nach Argentinien mitnehmen (Bsp. Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Standesamtsbescheide etc.), mit einer Apostille von den österreichischen Behörden versehen lassen müssen bzw. auch auf Spanisch übersetzen lassen, damit das Dokument Gültigkeit in Argentinien hat. Häufig können die Dokumente von der jeweiligen Behörde bereits in einem internationalen Auszug angefertigt werden, welcher mehrsprachig bzw. plurilingual erscheint.

Auf der Argentinischen Botschaft in Wien, Österreich, machen wir keine Übersetzungen und stehen überdies nicht mit bestimmten ÜbersetzerInnen in Verbindung. Anbei schicke ich Ihnen eine Liste von den gerichtlich beeideten Dolmetscher- u ÜbersetzerInnen von Österreich mit. Sie müssen lediglich auf "Spanisch" klicken, um die aktuelle Liste abrufen zu können:
http://www.gerichtsdolmetscher.at/index ... 64&lang=de

Für die Apostille auf den Dokumenten wenden Sie sich im ersten Schritt immer an die zuständige österreichische Behörde, d.h. an jenes Amt, welches Ihnen das Dokument im Original ausgestellt hat.
https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd ... 91011.html


Ich erlaube mir, Ihnen im Anschluss die offizielle Homepage der DNM zu senden, damit Sie alle Kategorien vor sich haben und auch genau wissen, welche Dokumente Sie für welche Kategorie brauchen. Diese Homepage ist mehrsprachig (auch Englisch, Portugiesisch usw) verfügbar.

DNM- Dirección Nacional de Migraciones (Einwanderungsbehörde):
http://www.migraciones.gov.ar/accesible ... temporaria

Ihr Reisepass muss bei der Einreise für mindestens 6 Monate gültig sein.

Im Moment sind keine Impfungen notwendig oder empfohlen.

Über mögliche Einreisebestimmungen bezüglich des Gepäcks, erlauben wir uns, auf die Seite des argentinischen Zolls zu verweisen (in Spanisch):
http://www.afip.gob.ar/turismo/

Bezüglich der Einfuhr von Bargeld in das Land liegt die Grenze bei ungefähr 10.000,00 Dollar.

Mit freundlichen Grüssen,


EMBAJADA DE LA REPUBLICA ARGENTINA
SECCION CONSULAR
Jefe de la Sección Consular - Sec. Laura JAMSCHON MAC GARRY
Contactos:
Lucila Amado
Carolina Binder
Goldschmiedgasse 2/1
1010 Viena, Austria
Tel: 01 533 84 63 33
Fax: 01 533 56 51
Correo electrónico: consularATembargviena.at
http://etria.mrecic.gob.ar/

BOTSCHAFT DER ARGENTINISCHEN REPUBLIK
KONSULARABTEILUNG
Konsul - Sec. Laura JAMSCHON MAC GARRY
Kontakt:
Lucila Amado
Carolina Binder
Goldschmiedgasse 2/1
1010 Wien
Tel: 01 533 84 63 33
Fax: 01 533 56 51
E-Mail: consularATembargviena.at
http://etria.mrecic.gob.ar/

EMBASSY OF THE ARGENTINE REPUBLIC
CONSULAR SECTION
Consul - Sec. Laura JAMSCHON MAC GARRY
Contact:
Lucila Amado
Carolina Binder
Goldschmiedgasse 2/1
1010 Vienna, Austria
Tel: 0043 (0)1 533 84 63 33
Fax: 0043 (0)1 533 56 51
E-Mail: consularATembargviena.at
http://etria.mrecic.gob.ar/

Das also nur so als Info!:-)

Nike

luckas
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08 Jun 15 9:35

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von luckas » 08 Jul 15 10:37

Also Nike, nichts weiter als das Uebliche:

Einreise ohne Visum fuer 3 Monate, im Land nochmal 3 Monate, danach raus.

AlexandraM
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 26 Nov 10 15:22

Argentinien: Einwanderungshilfe nach Argentinien gesucht

Ungelesener Beitrag von AlexandraM » 25 Sep 15 18:22

Hallo,
ich gehe mal davon aus, dass du dir das mit der Einwanderung nach Argentinien gut überlegt hast. Es ist gegenwärtig wirklich kein Land, das eine große Anziehungskraft hat. Die Wirtschaft liegt am Boden und es ist schwierig, ohne Sparchkenntnisse einen Arbeitsplatz zu finden - es sei denn, man ist gut quailifiziert.
Gruß

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“