Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Hier:
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Laura D.
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 26 Mai 10 21:26

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Laura D. » 28 Jul 10 10:16

Hallo..
ich starte am 1.9 meine 1jährige Weltreise, die in Ecuador beginnt. Möglicherweise kommt eine Freundin für den Ecuador Teil mit, aber es ist noch nicht sicher.

Jetzt meine ich wirklich, als ich vor Monaten beim Auswärtigen Amt geschaut habe, wie die Sicherheitslage in Ecuador ist, dass die noch nicht so extrem gewarnt hatten.
Derzeit schaut es nicht so furchtbar rosig aus:
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de ... se.html#t3

Ist die Warnung so ernst zu nehmen? Hat jemand, idealerweise eine Frau, Erfahrung mit alleine reisen in Ecuador?

Wobei ich schon auch das Gefühl habe, dass vieles dramatisiert wird. Beispielsweise als ich letztes Jahr in Ä gypten war und dabei auch mal L uxor besichtigt habe, habe ich mich überhaupt nicht unwohl oder unsicher gefühlt. Vor Ä gypten wird vom AA ja auch total gewarnt. Am 22.9 treffe ich dann Janina, um mit ihr P eru zu erkunden. Ab da bin ich also erstmal zu zweit :-)


Ich berichte dann nach den drei Wochen hier natürlich wie es mir ergangen ist!

Benutzeravatar
Gast

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Gast » 30 Jul 10 10:16

Hallo Laura,


war auch bis vor kurzem für 8 Monate in Ecuador. Ich hatte als große, blonde Frau nie sonderlich Probleme, klar wurde man mal angestarrt oder es wurde gepfiffen aber niemals hat mich jemand angefasst oder mich "wiklich blöd" angemacht. Da finde ich den Bahnhof in Frankfurt Main echt schlimmer ;-). Wurde in dieser Zeit nie überfallen oder beklaut, hier im Forum gibt es ja so einige Tipps wie man sich am besten verhält... Also nachts nicht alleine durch die Großstädte laufen, viele Wertsachen mit sich rumschleppen und die auch noch offen zeigen oder Essen von Fremden annehmen oder Rucksack auf den Boden in nem Cafe stellen. Bin mit diesen "Regeln" echt gut durchgekommen und alle Leute die ich kenne auch. Die die sie nicht eingehalten haben hatten schon das ein oder andere unfreudige erlebnis. Besonders offene Wertsachen in der Trole oder nachts betrunken am Strand geht halt einfach gar nicht. Ein wenig spanisch hilft wahrscheinlich mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen und dann muss man auch nicht am Busbahnhof oder sonstwo alleine rum stehen sonder kann sich einfach unterhalten und ist dann etwas geschützter. In Ecuador hat es ja super viele Sprachschulen wo man einfach und günstig spanisch lernen kann. Hatte auch den Eindruck das es generell mehr Zivilcourage als in Dtl. gibt, z.B. wenn jemand beklaut wird und andere das sehen, dass dann laut nach Polizei gerufen wird. Ansonsten bin ich auch viel mit Nachtbussen (meist aber größere Busunternehmen) und auch nachts alleine mit dem Taxi gefahren (was aber von der Mariscal aus eigentlich nicht empfohlen wird) aber ich hatte auch nie davon gehört, das etwas passiert ist. Die meissten Ecuadorianer sind echt super freundlich und sehr hilfsbereit.

Dann ganz viel Spaß in Ecuador, geniess die Zeit, ist echt ein tolles Land mit vielen netten Menschen!

Laura D.
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 26 Mai 10 21:26

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Laura D. » 30 Jul 10 10:33

Hallo :-)
Vielen Dank für diese Antwort..ich habe jetzt wirklich schon das Gefühl gehabt, ich möchte gar nicht mehr hinfahren.
Deine Erfahrung ist positiv und ich habe meine Einstellung von vorher wieder, also bevor ich die ganzen Berichte gelesen habe. Aber es ist natürlich ganz richtig, dass einige Vorsichtsmaßnahmen angebracht sind.
LG Laura

Benutzeravatar
Reiseschwester

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Reiseschwester » 02 Aug 10 10:52

Hallo Laura,
meine Schwester ist derzeit in Südamerika unterwegs (seit 14 Wochen). Sie hat bisher Ecuador und P eru bereist und hatte keine!!! negativen Erfahrungen. Uns sie ist eine erfahrene Backpackerin und sehr vorsichtig. Kaum hat sie jedoch die Grenze zu B olivien überschritten, wurde sie Opfer eines dort angewandten Tricks (Verkleideter Polizist, Taxifahrer, der mit ihm unter der Decke steckt, etc.) und ist jetzt so einige Wertsachen (Laptop, Foto, Bargeld) ärmer. Aber in Südamerika kann man froh sein, wenn man nur einen materiellen Schaden erleidet. Wenn man alleine die ganzen Berichte liest, dann ist die Kriminalität generell in einigen Südamerikanischen Ländern als "Wirtschaftszweig" zu sehen, der sehr professionelle Züge annimmt und gegen den man - trotz aller Vorsicht - nicht gewappnet sein kann.

Mit dem Schrecken davon zu kommen, ist im Fall der Fälle, eine wunderbare glückliche Fügung.

Siehe z.B. auch www.katharinaandpeter.info

Viel Glück

Die Reiseschwester :)


[Liebe Reiseschwester - bitte sei doch so nett, B olivien-Erfahrungen unter dem passend existierenden Titel - und nicht unter dem falschen Titelthema, nämlich Ecuador zu posten. Es sollte doch sinnvoll gefunden werden können, oder? :idea: Danke!]

wiebo
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 31 Aug 10 22:59

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von wiebo » 31 Aug 10 23:12

Ich war auch längere Zeit in Ekuador unterwegs und hatte nie wirklich Probleme.
Ich fand die Menschen in Ecuador immer sher nett und zuvorkommend.
Klar sollte man aufpassen ( wie oben schon steht, Tasche nicht unbeaufsichtigt im Cafe lassen oder so).

Ich hatte als blonde, kleine Frau zwar auch schon die Aufmerksamkeit auf meiner Seite (was ich am Anfang eher echt unangenehm fand. Man gewöhnt sich aber dran).
Ich hab das Reisen in Ecuador geliebt :)

Benutzeravatar
Katrin0609
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 30 Jan 09 23:44
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Katrin0609 » 17 Jan 11 17:28

Hej,

hab im September letzten Jahres nur den Sueden Ecuadors bereist, hatte dort aber keinerlei Probleme - denke, so lange man sich einigermassen vernuenftig verhaelt und die Tipps der Einheimischen ernst nimmt (z. B. einige Ecken einer bestimmten Stadt zu meiden etc.)
Sie sind aber meistens wirklich sehr besorgt, wenn man alleine als Maedel da rumlaeuft, hatte es schon haeufiger, dass jemand auf mich zu kam, als ich gerade ein Foto gemacht hab und meinte, ich solle doch besser die Kamera wegpacken, das waer hier alles sehr gefaehrlich.
Wurde auch oft von Polizisten angesprochen, die nur mal nachfragen wollten, ob es mir gut gehen wuerde und alles in Ordnung sei.
Alleinreisende Frauen treffen allgemein in Lateinamerika halt doch noch oft auf Unverstaendnis, nicht im Sinne von "Wie kannst du nur?", sondern eben eher im Sinne von "Hast du keine Angst?" und rufen die Beschuetzerinstinkte wach ;)), ist es kein Problem als Frau alleine in Ecuador zu reisen.

Als ich mich in Quito mit dem Taxifahrer unterhalten hab (auch aufgrund einer Warnung von einigen Reisenden, die ich getroffen hatte, dass Quito sehr unsicher sei), meinte der nur lapidar: "Du warst schon in M exico City? Na, dann brauchst du dir hier auch keine Gedanken machen."
Ich lass das mal so stehen ;)
Selbst wenn wir in jedem Augenblick die Summe all unserer Erfahrungen sind, so ist doch jeder Augenblick noch unberührt und nicht vorhersehbar.

Sandra Maria
Kiebitz
Beiträge: 4
Registriert: 20 Nov 13 23:16

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Sandra Maria » 22 Nov 13 20:37

Hallo,

ich würde mich hier gerne an die Mädels wenden beziehungsweise
würde mich etwas sicherer fühlen bei Antworten von Frauen!

Dieser Beitrag ist ja schon etwas älter, jetzt würde mich interessieren
wie Ihr die Sicherheitslage in Ekuador denn aktuell einschätzen würdet?
Ist sie gleich wie vor fast 3 Jahren, oder hat es sich inzwischen ein wenig
zugespitzt?

Klar habe ich jetzt schon einiges über die allgemeinen Regeln für Frauen gelesen, wie sich unauffällig zu kleiden: doch was heißt unauffällig?

Ich hoffe, meine Fragen entsprechen halbwegs dem vorgesehenen Prinzip - bin neu hier!

Würde mich wirklich sehr über eine Antwort freuen!
Bin im Moment total in und hergerissen! :?:

LG Sandra Maria


[Mehr zu meinem Vorhaben in meinem Vorstellungsthread]

Danny Machu
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 127
Registriert: 03 Aug 11 21:17

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Danny Machu » 22 Nov 13 20:38

Ecuador ist genauso sicher wie jedes andere Land auch. Wer sich nicht wie der Elefant im Porzellanladen verhällt, wird sich genauso sicher fühlen wie zu Hause.

Fakt ist, dass Ecuador ein sehr armes Land ist und logischerweise einem völlig anderem Kulturkreis entspricht. Solange du das im Kopf behälst und dich dementsprechend respektvoll verhälst, wirst du keine Probleme haben. Dass du hier und da einpaar Pfiffe, Rufe oder vielleicht in Extremfällen sogar einige Grabscher ertragen musst, ist so ziemlich das größte Übel, das dir als europäische Frau droht. Was aber natürlich nicht bedeutet, dass du an jeder Straßenecke angefasst wirst. Du musst halt trotzdem in der Lage sein, wenn sowas mal passieren sollte drüberzustehen und in keine Panik zu verfallen.

Dass in Südamerika die Uhren anders ticken, sollte dir selbstverständlich bewusst sein. Dass du von dort mehr "Horrorstorys" hörst als aus Europa, wahrscheinlich auch.. Die wichtigste Frage ist jetzt nur: Bist du psychisch dazu in der Lage dort über mehrere Monate zu leben?

Es ist nur natürlich, wenn du dich über die Sicherheitslage Gedanken machst und recherchierst, allerdings ist es wichtig hier klarzustellen, dass Ecuador eben nichts ist, was du mit etwas aus Europa vergleichen kannst. Andere Länder sind nur so sicher wie du dich in ihnen fühlst.

Es liegt einzig und allein an dir. Bist du intelligent, offen, vorbereitet, angepasst und überzeugt, wirst du dich in Ecuador genauso sicher fühlen wie du es auch sonst wo tun könntest. Bist du dumm, unvorbereitet, unangepasst und wartest an jeder Ecke nur auf die Kriminalität, dann fühlst du dich eben dementsprechend.

Und noch ein letzter Rat, den du sicher schon öfter im Internet gelesen hast, wenn du ausführlich recherchiert hast: Bevor du dir irgendwelche Gedanken zur Kriminalität machst, würde ich mir an deiner Stelle mehr Gedanken zur Verkehrssicherheit machen.

Die Wahrscheinlichkeit in Ekuador in einen Verkehrsunfall zu geraten sind so viel größer als Opfer einer Kriminaltat zu werden. Es ist schlicht unlogisch sich über Kriminalität Sorgen zu machen.

Liebe Grüße!

Danny

Benutzeravatar
Bastl
WRF-Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26 Nov 13 18:11
Wohnort: Berlin

Ecuador: Reisen alleine als Frau sicher?

Ungelesener Beitrag von Bastl » 04 Dez 13 15:39

Passieren kann dir in jedem Land der Welt etwas. Wie mein Vorredner schon sagt, sollte man sich damit nicht verrückt machen lassen.

Jedoch sollte man auch die Regeln, Sitten und Bräuche des Landes akzeptieren und sich anpassen.

Natürlich gehört auch eine gewisse Eigensicherung dazu, aber die dürfte nicht anders sein, als wenn du in E uropa allein unterwegs bist.
Es gibts nichts Gutes, ausser man tut es.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“