Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Forumsregeln
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
Revilo
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09 Mai 12 14:36

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von Revilo »

Na dann update ich den Thread doch auch mal kurz für alle interessierten :lol:

Wir sind gerade in Argentinien unterwegs & das inoffizielle Wechseln hat uns auch schon mehr als ordentlich Kohle gespart.

Wir waren bisher in Jujuy, Tucumán & La Rioja und in allen 3 Städten war es kein Problem in (dafür bekannte) Reisebüros und / oder Gold-Ankauf Läden USD zu wechseln.

Die entsprechenden Läden dürften jedem Hostel bekannt sein.

Dabei sei zu beachten, 100,- USD Scheine geben nen bischen mehr als 20,- USD Scheine. Sind deutlich beliebter & bei den 20ern mussten wir immer erst etwas diskutieren. :roll:

Schlechteste Rate (an nem Busbahnhof) war 1:13, ansonsten liegen wir bei 1:15 bzw. 1:15,40 wenn es ein 100ter ist.

Der offizielle Kurs ist aktuell bei 1:9,33 ... was man besonders beim Buchen von Hotels / Touren etc. beachten muss, wenn man sich die Preise aus Flyern oder online holt, denn da wird immer mit dem offiziellen Kurs gerechnet.

Tauscht man also inoffiziell, wird es immer (deutlich) günstiger!

Aktuelle Infos zur Rate gibts übrigens auch auf Twitter 8)
https://twitter.com/ValorDolarBlue

Verrückte Welt!
Unsere Reise(n) um die Welt im Weltreise Blog Woanderssein.com.
nellson
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08 Sep 15 22:43

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von nellson »

Revilo: hast du mitbekommen, ob die Wechselstuben auch Euro-Scheine nehmen?
Michael Mauer
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 09 Sep 15 11:41

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von Michael Mauer »

Es ist im Prinzip überall das Gleiche. Du brauchst Geld. Die Geldautomaten kosten in der Regel ein Vermögen und am Ende nimmst Du eine Währung mit, die Du niemals wieder brauchst. Argentinien ist dazu bestimmt ein gutes Beispiel. Ich war letztes Jahr dort und hab mir vorher ein Weltkonto besorgt. So konnte ich auch mal einfach nur umgerechnet 10 Euro abheben und zwar kostenlos. Also das kann ich jedem Reisenden nur empfehlen.
Liebe Grüße
nellson
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08 Sep 15 22:43

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von nellson »

Michael Mauer hat geschrieben:Es ist im Prinzip überall das Gleiche.
Michael: dann hast du es also, wenn du in Argentinien warst, genau falsch gemacht.

Wenn du umgerechnet 10 Euro aus dem Automaten gezogen hast, dann waren das etwa 100 Pesos. Haettest du stattdessen Bargeld nach Argentinien mitgenommen und dann so getauscht, wie es Revilo gerade beschrieben hat, dann haettest du etwa 150 Pesos erhalten, also 50 Pesos mehr.

Deshalb: in Argentinien gerade NICHT aus dem Automaten ziehen, es ist NICHT das Gleiche wie in andern Laendern...
Trioler
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 02 Jun 13 10:26

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von Trioler »

nellson hat geschrieben:Revilo: hast du mitbekommen, ob die Wechselstuben auch Euro-Scheine nehmen?
In BA wurde es heuer im Frühjahr auf der Straße angeboten aber der Kurs war schlechter als beim Dollar...
Ob die Differenz größer ist als die Wechselspesen von EUR -> $ weiß ich aber nicht mehr.

Ausserhalb von BA keine Ahnung, habe auch nur einmal gewechselt, da ich leider 2,5 Monate früher als geplant abbrechen musste und auch immer noch einen Packen Pesos rumliegen hab die ich nicht mehr loswurde. (bin also sicher nicht der Experte fürs Geldwechseln)
Revilo
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09 Mai 12 14:36

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von Revilo »

nellson hat geschrieben:Revilo: hast du mitbekommen, ob die Wechselstuben auch Euro-Scheine nehmen?
Ja, Euro / USD werden glaube ich immer genommen. Werde auch direkt nach Euro gefragt sobald sie mitbekommen woher ich komme.

Die innoffizielle Rate kann ich dir jetzt aber nicht sagen, da keine Erfahrung.

Noch etwas zum Thema. Oft gibt es auch Cambio Stuben, welche den offiziellen Kurs aushängen haben.

Selbst da - zumindest hier nun in Mendoza - bekommt man auch dort den inoffiziellen Kurs auf Nachfrage. :roll:

Viel Spass beim Geldwechseln in Argentinien
Unsere Reise(n) um die Welt im Weltreise Blog Woanderssein.com.
AlexandraM
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 26 Nov 10 15:22

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von AlexandraM »

Hi ihr,
ich möchte sagen, dass ein Freund von mir bei einem schwarzen Umtausch in Argentinien erwischt wurde. Er wurde angesprochen und es stellte sich dann heraus, dass es sich um verdeckt ermittelnde Polizeibeamte handelte. Was dann kam: eine Anzeige und eine Geldstrafe.
Fazit: es gibt ein nicht unerhebliches Risiko beim Schwarztausch.
nellson
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 08 Sep 15 22:43

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von nellson »

AlexandraM hat geschrieben:ich möchte sagen, dass ein Freund von mir bei einem schwarzen Umtausch in Argentinien erwischt wurde. Er wurde angesprochen und es stellte sich dann heraus, dass es sich um verdeckt ermittelnde Polizeibeamte handelte. Was dann kam: eine Anzeige und eine Geldstrafe.
Alexandra: ich sage dir ganz deutlich, dass ich diese Geschichte nicht glaube.

Aber bitte gerne: Wie hoch war die Geldstrafe? bitte nenn den genauen Betrag. Wann und wo musste dein Freund diese Geldstrafe bezahlen? Direkt auf der Strasse an die "verdeckt ermittelnden Polizeibeamten"? Oder erst nach Zustellung eines Bussgeldbescheides? Wohin (an welche Adresse) wurde der Bescheid zugestellt?

Alexandra, wenn du hier im Forum, wo du ja bisher hauptsaechlich durch Linksetzen aufgefallen bist, glaubwuerdig sein willst, dann beantworte bitte diese Fragen.

Denn es geht auf gar keinen Fall, dass hier in Bezug auf den Geldumtausch in Argentinien Geschichten erzaehlt werden, die einfach nicht stimmen.
Sobald deine Antwort da ist, laesst sich das natuerlich beurteilen. Bin gespannt..
Revilo
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 09 Mai 12 14:36

Argentinien: Geldwechsel auf der Straße und Parallel-Dollar

Ungelesener Beitrag von Revilo »

AlexandraM hat geschrieben:Hi ihr,
... verdeckt ermittelnde Polizeibeamte handelte. Was dann kam: eine Anzeige und eine Geldstrafe ...
Vielleicht an dieser Stelle (erneut) ein genereller Tipp zum Thema Polizeibeamte in Zivil, welcher auch nicht nur für Südamerika gilt.

1. Nicht glauben das dies wirklich Polizeibeamte sind & 2. erst recht nichts vor Ort zahlen oder deine eigenen Papiere aus dem Portemonnaie kramen.

Wenn es sich um offizielle Beamte handelt werden sie kein Problem damit haben dich mit auf die nächste Polizeistelle zu nehmen (wohlgemerkt in einem offiziellen & als Polizeiwagen erkennbaren Wagen in diesen ich - je nach Land - ausserdem nicht alleine einsteigen würde!) oder zumindest bis zum nächsten Hotel mit zugehen, um sich dort entsprechend auszuweisen.

Alles andere sind nur faule Eier die verschreckte Touristen gerne ausnehmen!
Unsere Reise(n) um die Welt im Weltreise Blog Woanderssein.com.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“