Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ins Forum Südamerika gehören Infos und Fragen zu Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guyana, Kolumbien, Paraguay, Peru, Surinam, Uruguay, Venezuela und, nur falls nicht einzelthematisch möglich, Fragen, die neben o.g. Ländern auch ein mittelamerik. Land mit einbeziehen.
Hier:
Südamerika-Infopool: Fragen und Infos zu Südamerika hier streng einzelthematisch posten, nur direkt auf den Thementitel bezogen informativ antworten!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen außerhalb Südamerikas oder themenfremde Zusatzfragen).
Bitte hilf, die Suche im Südamerikaforum allen effektiv zu erhalten. Danke
AndreB
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09 Mär 05 18:25

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von AndreB » 30 Dez 14 1:19

Hallo,

wir haben gerade die Tour Cartagena -> El Porvenir per Segelboot gemacht und müssen Euch auf folgendes Problem hinweisen:
Da ist keine Garantie ein 90-Tage-Visum bekommen. Wir haben ein 72-Stunden-Visum - nicht verlängerbar. Da der Kapitän die Visa-Sache in die Hand genommen hatte, wissen wir auch nicht, ob wir durch Zahlung von 100..200$ (siehe auch Ausw. Amt) ein richtiges bekommen hätten. Den Erzählungen der Agenturen in Cartagena sollte man nicht zuviel Glauben schenken. Kalkuliert bitte den Preis/die Probleme ein.

André

jonathan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 12 Dez 14 8:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von jonathan » 30 Dez 14 7:59

Andre:

El Porvenir ist autonomes Indianergebiet, aber dennoch halt Panama.

Von einem 72-Stunden-Visum bei der Einreise nach Panama hoere ich - von dir - heute zum allerersten Mal. Irgendwas stimmt da nicht. Was macht ihr denn nun? Wie kommt ihr innerhalb der 72 Stunden denn wieder raus Panama? Bitte haltet doch das Forum darueber auf dem Laufenden.

Kannst du denn den Namen des Bootes, Veranstalters, Kapitaens nennen? Ich meine, soviele Segelboote, die die Tour machen, gibt es ja nicht. Und die wenigen sind halt in Insiderkreisen mehr oder weniger bekannt, etwa die Stahlratte.

Die war uebrigens gerade erst am 26.12.14 in Porvenir. War das euere Tour?

AndreB
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09 Mär 05 18:25

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von AndreB » 16 Jan 15 4:45

Hallo,

das mit dem Visum hat sich als verworrene Angelegenheit herausgestellt. Im Internet haben wir nichts gefunden, ein 72-Stunden-Visum scheint nicht zu existieren. Auf der Migration in Panama-Stadt scheinbar auch nicht. Beim ersten Besuch erhielten wir die Auskunft, wir sollen wieder herkommen, wenn wir ausreisen wollen (also nach den 72h), hätten dann 50$ Strafe zu zahlen und das Land binnen 7 Tagen zu verlassen. Verlängern geht nicht. So schnell ist man Illegaler...
Gesagt, getan. Tage später, als wir das so tun wollten, ein anderer Mitarbeiter und eine andere Meinung. Nach intensiven Beratungen gab es zur Auskunft, wir sollen gehen und alles an der Grenze regeln, wenn wir dort sind. An der Grenze kannte man anscheinend auch kein 72-Stunden-Visum. Stempel rein und tschüß. Keine Strafe. Also hat der Computer wohl keinen Overstay ausgespuckt. Am Flughafen war es bei Mitreisenden genau so.
Die einzige Gefahr dürfte nach derzeitigem Stand nur bei einer Polizeikontrolle drohen, wenn so ein Schutzmann den deutlichen Eintrag "72 Stunden" ernst nimmt. Internetforen und das AA sprechen von Festsetzung und eventueller Deportation.
Wer also auf Nummer sicher gehen will: es gibt auch eine Fähre Cartagena-Colon (http://www.ferrypanamacartagena.com). Kostet 99USD, da bleibt noch das Geld um von dort nach San Blas zu reisen.

Gruß
André

jonathan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 12 Dez 14 8:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von jonathan » 16 Jan 15 8:38

AndreB hat geschrieben:Hallo,
wir haben gerade die Tour Cartagena->El Porvenir per Segelboot gemacht und müssen Euch auf folgendes Problem hinweisen:
Da ist keine Garantie ein 90-Tage-Visum bekommen. Wir haben ein 72-Stunden-Visum - nicht verlängerbar. Da der Kapitän die Visa-Sache in die Hand genommen hatte, wissen wir auch nicht, ob wir durch Zahlung von 100..200$ (siehe auch Ausw. Amt) ein richtiges bekommen hätten.
AndreB hat geschrieben:Hallo,
das mit dem Visum hat sich als verworrene Angelegenheit herausgestellt. Im Internet haben wir nichts gefunden, ein 72-Stunden-Visum scheint nicht zu existieren.
Genau das ist auch meine Auffassung: dass es ein 72-Stunden-Visum nicht gibt.

Ich sage jetzt einmal etwas sehr Boeses: mir scheint es so, als ob der Kapitaen da "gemauschelt" hat.

Ich frage bloss: war das denn ueberhaupt ein behoerdlicher Stempel im Pass? Oder sah der nur so aus, als sei es ein behoerdlicher Stempel?

Aber ok, um nun ein Fazit zu ziehen:

Es bringt also dann offensichtlich nichts, legal nach Panama einreisen zu wollen, wenn man dazu eines dieser Segelboote benutzt, in denen einem der Kapitaen den Pass wegnimmt und spaeter mit einem ominoesen 72-stunden-Stempel wiederkommt.

Denn bei einer legalen, ordnungsgemaessen Einreise ueber eine offizielle Grenzstation gibt es keine 72-Stunden-Stempel.

AndreB
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 09 Mär 05 18:25

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von AndreB » 17 Jan 15 0:32

Hallo Jonathan,

ich Stimme mit Dir überein, die Welt ist böse. Aber soo böse?
Der Kapitän hat m.M. kaum ein Interesse, uns in die Pfanne zu hauen. Schließlich ist das Übersetzen (ich sage jetzt nicht segeln) bei den meisten das Einkommen, um sich das Seeleben leisten zu können. Und wenn er das mit dem Stempel ordentlich regelt, kriegt er auch den Paß. Ich sitze ja auf seinem Schiff. Das gibt es übrigens auch an anderen Grenzen, z.B. wenn Du mit dem Sammeltaxi fährst.
Eher glaube ich, daß die San Blas Enklave tut was sie will. Der Stempel wird wohl ein behördlicher gewesen sein, ansonsten hätte wohl Migration oder Grenze Alarm geschlagen.

André
Life is not measured by the breaths we take, but by the moments that take our breath away.

jonathan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 12 Dez 14 8:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von jonathan » 17 Jan 15 8:34

AndreB hat geschrieben:Der Kapitän....wenn er das mit dem Stempel ordentlich regelt, kriegt er auch den Paß
Andre, das hab ich ja nun ueberhaupt nicht verstanden: der Kapitaen regelt doch nicht erst was und kriegt dann den Pass, sondern der bekam von dir den Pass (sozusagen "blind") und hat dann erst "geregelt" - und zwar in einer Weise, die du nun nicht nachvollziehen kannst.

Du - ihr alle auf dem Schiff - habt ihm "blind" euere Paesse gegeben; das solltest du dir schon klarmachen.

Ich kann fuer mich persoenlich aus deinem dankenswerten Bericht nur das Fazit ziehen, dass ich dem Kapitaen meinen Pass NICHT geben wuerde. Ich wuerde darauf bestehen, den Weg zu einem panamaischen Grenzerhaeuschen gezeigt zu kriegen (ihn ggf. dorthin zu begleiten), um dann da auf einem ordnungsgemaessen Einreisestempel zu bestehen. Und das kann dann kein 72-Stunden-Stempel sein.

Leider steht dieses von dir angestossene - meines Erachtens ganz wichtige - Thema nun unter einer voellig unpassenden Ueberschrift, wo es kein Interessierter findet.

Das Thema muesste lauten: "Panama 72-Stunden-Visum - illegal?" oder so aehnlich, damit andere Betroffene da mal ihre Erfahrungen berichten koennten.

Segler Seb
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 13 Jan 15 18:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von Segler Seb » 17 Jan 15 9:25

Hallo,
Zum selbst zum "Grenzhäuschen gehen":
Ich kenne jetzt die Spezifischen Vorschriften für Panama nicht, aber: Einklarieren mit einem Boot ist nicht so einfach wie mit auto/am Flughafen einreisen. Da geht man ehr selten einfach zur Einwanderungsbehörde und bekommt nur einen Stempel in den pass. Oft muss man zum Zoll, Gesundheitsamt/Seuchenkontrolle und zur Imigration/Einwanderungsbehörde gehen - in manchen Ländern sogar in einer bestimmten Reihenfolge. Und in einigen Ländern DARF nur der Schiffsführer an Land bevor all dies erledigt ist und muss dies für die gesamte Crew erledigen. Selbst wenn ihr das Schiff wechseln wollt: beim Einklarieren gehört ihr zur Crew und müsst - wenigstens in manchen Ländern - an Bord bleiben.
Für wen des Prinzipiell keine Option ist: im Voraus informieren in welchen Ländern dies so ist und diese Länder nicht als Crew ansteuern. Allerdings hab ich diese info bereits bei einigen interessanten Ländern gelesen....

Achja: nicht rechtsverbindliche Informationen findet man z.B. auf noonsite com (Englisch) und globalsail info (deutsch). - Ich konnte die links wegen zu wenigen Beiträgen noch nicht richtig posten....

Grüße,
Sebastian

jonathan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 12 Dez 14 8:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von jonathan » 17 Jan 15 14:13

Segler Seb hat geschrieben:beim Einklarieren gehört ihr zur Crew
Seb, wenn das so ist, dann haben wir doch eine weitere Verfahrenhweise, die meines Erachtens krass illegal ist.

Diese kleinen Segelschiffe, deren Kapitaene, wie Andre sagte, sich etwas hinzuverdienen wollen "um sich das Seeleben leisten zu können", verlangen von ihren Kunden ja kraeftig Geld. Unter 300 (oder sogar 400?) Dollar fuer die einfache Strecke Cartagena - Panama laeuft da gar nichts.

Wenn ich also nun diesen Betrag zahle,um nach Panama befoerdert zu werden, dann will selbstverstaendlich das sein, was ich bin: zahlender Passagier.

Seb: und doch kein Mitglied einer Crew! Wo kaemen wir denn sonst hin. Und als Passagier hab ich dann im Zielland einen Anspruch darauf, dahin gebracht zu werden, wo ich mich legal zur Einreise anmelden kann - in eine Pass- und Zollkontrolle.

Und "Eindeklarieren" das ist etwas, was den Kapitaen und seine Crew angeht, aber doch nicht mich.

jonathan
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 12 Dez 14 8:50

Panama: 72-Stunden Visum für Panama auf El Porvenir?

Ungelesener Beitrag von jonathan » 17 Jan 15 14:22

Jetzt faellt es mir wie Schuppen von den Augen:

dieser 72-Stunden-Stempel: das ist ein Crew-Stempel. Was haltet ihr denn von dieser Moeglichkeit?

Der Kapitaen sagt, ich hab bloss eine Crew und will gleich wieder auslaufen. Damit vermeidet er, als Unternehmer besteuert zu werden und auf den Fahrpreis Steuern zahlen zu muessen.

Damit vermeidet er auch, dass die Kunden einen illegalen Stempel kriegen, bloss ist es halt ein Kurzzeitstempel, mit dem man gleich wieder das Land verlassen muss.

Weil dieser Stempel aber legal ist, hat die Einwanderungsbehoerde in Panama City auch nichts zu Andre gesagt, als er den da vorzeigte. Sie hat lediglich gesagt, er muesse wieder ausreisen und ihn bei der Ausreise vorzeigen.

Also alles spricht hier dafuer, dass kraeftig gemauschelt wurde. was haltet ihr davon?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Südamerika Forum“