Arbeit oder Reisen? Oder besser Arbeit auf Reisen?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Hier:
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
Benutzeravatar
Gast

Arbeit oder Reisen? Oder besser Arbeit auf Reisen?

Ungelesener Beitrag von Gast » 04 Sep 07 0:05

Hallo Dennis,

in meiner Arbeit als Krankenschwester habe ich schon viele Menschen jung sterben sehen, und ich kann Dir nur raten das zu tun was Dein Herz Dir sagt. Woher willst Du denn wissen ob Du in ein- oder zwei Jahren noch gesund und munter bist? Falls nicht, hast Du wenigstens noch etwas von der Welt gesehen... Deinen Traum gelebt.
Ich glaube daß man am Ende viel eher die Dinge bereut die man NICHT getan hat...

Ich bin in meinem Leben auch viel gereist, und muß meine Bewerbung bald als Päckchen verschicken weil der Lebenslauf so umfangreich ist. Und weißt Du was? Meine Reiseerfahrung hat mir bei Vorstellungsgesprächen schon mehr Türen geöffnet als verschlossen :-) Denn Reisen macht auch interessant und bildet den Geist. Vorrausgesetzt man liegt nicht nur zugekifft an irgendeinem Strand herum ;-)

Aber vor allem hat das Reisen mir enormes Selbstvertrauen gegeben und mich gelehrt daß es sich lohnt immer meinem Herzen zu folgen. Auch nach der Rückkehr.
Inzwischen habe ich mich reisetechnisch ausgetobt und bin wirklich gerne, und aus freien Stücken in Deutschland, das gab es vorher nie bei mir. Und erst jetzt kann ich Deutschland wirklich lieben und schätzen. Ich bin ein Stück weit mehr angekommen - hier und bei mir. Das wünsche ich Dir auch.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich!

Regina

krohsax
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 24 Feb 08 23:52

Arbeit oder Reisen? Oder besser Arbeit auf Reisen?

Ungelesener Beitrag von krohsax » 25 Feb 08 0:00

Hallo Mudgiman,
es würde mich sehr interessieren, was du nun tust - ich stehe nun vor der gleichen Situation. Und ich gehe auch klettern ;-) Auch über Bergführer in den Anden habe ich schon nachgedacht, es gefällt mir aber nicht so, da man damit seinen Sport, seine Ideale verkauft... Wir hatten hierzu ein gutes Beispiel am Fitz Rpy erlebt - auch den gibt es nun "zu kaufen" und das ist für mich einfach nur schade.
Auch in meiner Brust wohnen 2 Seelen ... und nun wäre ich sehr gespannt, wie es dir ergangen ist und wo du jetzt lebst!

kooka
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 19 Jan 07 22:38
Wohnort: Salta
Kontaktdaten:

Arbeit oder Reisen? Oder besser Arbeit auf Reisen?

Ungelesener Beitrag von kooka » 17 Mär 08 23:24

Hallo Mudgiman,

ich kann dich gut verstehen. War nach dem Studium in einer ähnlichen Situation. Mir ist es nur ein wenig leichter gefallen, weil ich nach dem Chemiestudium keine Lust mehr hatte, überhaupt ein Labor von innen zu betreten. Na ja, bin dann mit etwas Gespartem Ende 2004 nach Argentinien aufgebrochen, mit der Absicht ein paar Monate später als Referendariar für Physik/Chemie nach Deutschland zurückzukehren (die hatten damals in NRW so ein Quereinsteigerprogramm).
Na ja, wie dem auch sei, das war nach langer Überlegung doch nicht das Richtige (hatte noch keine Lust, nach Deutschland zurückzugehen). Habe mir dann überlegt, was ich von hier aus über das Internet machen könnte, und bin bei technischen Übersetzungen gelandet - ein Bereich, in dem ich jetzt bereits seit drei Jahren von Südamerika aus arbeite. Habe eher zu viel als zu wenige Aufträge und bin auch auf der Suche nach jemandem, der mir evtl. aushelfen könnte ...allein schon, um nicht ständig erreichbar sein zu müssen.

Zu deinen Bedenken:

- Internet ist hier kein Problem, zumindest nicht was den Preis angeht (un in Ecuador kostete die Flatrate vor 1,5 Jahren auch "nur" noch 80 USD, in Argentinien kriegst du sie mittlerweile für etwa 10 EUR. Die Qualität reicht für meine Zwecke (zum Recherchieren). Habe allerdings einen Bekannten, der auch seit Jahren von hier aus im Informatikbereich arbeitet, und sich darüber beklagt, ständig aus seinen Sitzungen zu fliegen.

- ich habe lange Zeit auch ohne festen Wohnsitz nur aus Hostels gearbeitet, mache das zurzeit auch immer noch ab und zu auf Reisen. Ob das was für dich ist, musst du im Endeffekt selber herausfinden. Das heißt dann oft: Arbeiten, wenn andere Party machen... Hostels mit einem WIFI, in denen man (um z. B. einen längeren Auftrag zu bearbeiten) auch länger bleiben kann, gibt es jedoch mittlerweile genug

Hoffe, dir ein wenig geholfen zu haben. Wenn du noch fragen hast, einfach posten oder per PN.

Viele Grüße,
Jens
La vida no es una autopista entre cuna y tumba sino un lindo lugar para estacionar bajo el sol.
Fotos und Bilder aus Südamerika

Benutzeravatar
Gast

Arbeit oder Reisen? Oder besser Arbeit auf Reisen?

Ungelesener Beitrag von Gast » 31 Mai 08 8:57

Hi an alle fleißigen Schreiber!

Ich danke Euch so tausendmal! Danke, Dennis, für deine Frage! Genau diese steckt schon seit Ewigkeiten in mir! Danke, Stephi, Meike, Steffi & Regina für die tollen Antworten! Es hat sich gerade viel bei mir geklärt :-)

Seinem Herzen trauen heißt schließlich, sich selbst trauen!

Lieben Gruß,
Tim

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“