Internationaler Jugendfreiwilligendienst IJFD

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Forumsregeln
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
LaraS
Kiebitz
Beiträge: 2
Registriert: 26 Nov 10 15:36

Internationaler Jugendfreiwilligendienst IJFD

Ungelesener Beitrag von LaraS »

Hallo liebes Forum,

seit Januar 2011 gibt es den neuen Internationalen Jugendfreiwilligendienst dank einer Richtlinie des BMFSFJ (Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend). Dieser Auslandsfreiwilligendienst soll gefördert werden, wie dort zu lesen ist.
Allerdings ist mir nicht klar, ob dort auch eigene finanzielle Leistungen zu erbringen sind.
Hat jemand schon Erfahrungen gemacht oder kennt jemand Träger, die den IJFD anbieten?

Vielen Dank.

Lara



[Potentiell kommerziellen Vereins-Link gegen BMFSFJ-Link getauscht, s.u. MArtin]
dommel24
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 14 Dez 10 20:09
Wohnort: Kassel

Internationaler Jugendfreiwilligendienst

Ungelesener Beitrag von dommel24 »

Hallo Lara,
auf der Internetseite RausVonZuhaus heißt es:

"Grundsätzlich könnt ihr den IJFD weltweit absolvieren. Während eures Aufenthalts im Ausland wird euch Unterkunft und Verpflegung kostenfrei zur Verfügung gestellt, und ihr erhaltet ein angemessenes Taschengeld. Auch eure Reisekosten werden gefördert. Während eures Einsatzes nehmt ihr außerdem an 25 Seminartagen (bei einem 12monatigen Aufenthalt) teil, für das euch die Kosten auch erstattet werden. Der Träger wird euch allerdings bitten, einen Teil der Kosten für euren Freiwilligendienst durch Spenden oder einen Unterstützerkreis mitzutragen."
http://www.rausvonzuhaus.de/wai1/showco ... emaID=3697

Hängt also vom jeweiligen Träger ab und wird sich wegen der Neuartigkeit des Programms erst noch in Zukunft genauer herausstellen. Auf der Webseite findest du auch Links zu einzelnen Trägern und viele Alternativen.

Viele Grüße
Dominik
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8450
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000

Internationaler Jugendfreiwilligendienst IJFD

Ungelesener Beitrag von MArtin »

Ja, wie Drommel schreibt:
Beim internationalen Jugendfreiwilligendienst ist eine finanzielle Beteiligung des Freiwilligen bei Auslandeinsätzen vorgesehen. Sie variiert in Höhe je nach Träger und Entsendeort. Zur Aufbringung des Geldes (es sind Zahlen um 5000€/ Jahr zu finden) wird der Aufbau von privaten Förderkreisen / Unterstützerkreise ermutigt, die Spenden sind steuerbegünstigt.

Die neuesten offziellen Meldungen zum internationalen Jugendfreiwilligendienst habe ich vom BMFSFJ (Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) 25.1.11 gefunden: Jugendfreiwilligendienst auch im Ausland möglich.
Das Projekt wird dort "Auslandsfreiwilligendienst des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend" bzw. Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD) genannt.

Damit gibt es nun auch von Seiten des Bundes ein Programm, das ganz ähnlich wie die Länder-gesteuerten
- Freiwilliges soziales Jahr "FsJ im Ausland" oder
- Freiwilliges ökologisches Jahr "FöJ im Ausland"
öffentliche Mittel für Auslandsaufenthalte von bis zu 27-Jährigen bereit stellt und sich dafür auch der für das Auslands-FsJ / FöJ geschaffennen Strukturen (Träger) bedient (siehe -> Workshop Freiwilliges soziales / ökologisches Jahr im Ausland).

Ziel des internationalen Jugendfreiwilligendienstes ist der Erwerb "sozialer und interkultureller Kompetenzen in sozialen und ökologischen Einsatzfeldern" im Ausland, Zeitdauer 6-18, in Ausnahmen bis zu 24 Monaten.

Letzte Woche wurde dies in der BMFSFJ-Meldung:
"Internationaler Jugendfreiwilligendienst bietet neue Engagementmöglichkeiten" mit Rahmenbedingungen für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst weiter präzisiert und ein aktualisiertes .pdf-File namens Übersicht über Anlaufstellen für FSJ und FÖJ angehängt.
IJFD-Interessenten müssen sich demnach bei einem der anerkannten Träger bewerben (= identisch zum FsJ).


Was heisst das nun für Interessierte (beider Seiten)?
Zunächst mal ganz einfach:
"Es gibt sicher Geld!"
Allerdings nicht für Euch als Bewerber, sondern "sicheres" Geld gibt es erstmal nur für die Träger (angebl. 250€/Monat/Teilnehmer) und für alle, die nun auch versuchen, sich mittelbar eine Scheibe des Bundessegen abzuschneiden.
Z.B. indem sie einen seriös benannten Verein gründen und/oder sich eine SuMa-effiziente, offiziell klingende URL reservieren, um damit Interessenten-Traffic anzuziehen.

Deshalb ganz wichtig für informationssuchende Interessenten am internationalen Jugendfreiwilligendienst:
Trau schau wem ->
- immer ins Impressum schauen!
- immer versuchen, die Originaltexte aus offiziellen, z.B. öffentlich-rechtlichen Quellen oder beteiligten Institutionen zu finden, z.B. www.bmfsfj.de, http://pro-fsj.de, www.foej.de etc. (wie auch im FsJ-Workshop geschehen).
Beliebte Fallen:
- "Verein" heißt nicht gleich "unkommerziell"! (Ausnahme: "Idealverein")
- "gemeinnützig" ist ein rein steuerlicher Begriff, sagt was über den (Vereins-) Zweck, aber nichts über dessen Finanzierung aus.
- offiziell klingende URL-Namen
Mich macht's z.B. stutzig, wenn derselbe Verein mehr als eine Webseite hat, z.b. bundes-freiwilligendienst.de & internationaler-jugend-freiwilligendienst.de - und jemand diese in zwei Erst-Beiträgen im WRF verlinkt und dort schon beantwortete Fragen stellt. ;)
- Auch beim Thema FsJ / FöJ im Ausland ist in allen Foren also viel (verdeckter) SPAM zu erwarten - deshalb im WRF bitte nur "offizielle" oder Bonitäts-erwiesene Info-Links zum Thema posten.

Ich versuche daher gerade, mich durch den Dschungel zu kämpfen, um das Thema sinnvoll zu strukturieren und den FsJ-Workshop wo nötig zu ergänzen. Bislang scheint dort einschließliche aller Träger-Links aber alles aktuell zu sein und auch auf den Auslandsfreiwilligendienst des BMFSFJ zu passen.

Wer gerade als Interessent aktuell am Thema ist und Lust darauf hat, sich kooperativ und ohne kommerzielle Hinterabsicht daran zu beteiligen, ist herzlich willkommen und sollte mir diesbzgl. eine PN schreiben.


Liebe Grüße :)
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“