Seite 1 von 1

Volunteer Projekte Umweltschutz in Indien ?

Verfasst: 23 Feb 05 23:14
von Super Freund
Hallo zusammen,

ich würde mich gerne für ein volunteer projekt für ca. 4 Wochen in Indien bewerben.
Ich habe aber keine extra kohle, die ich für vermittlungsgebühren augeben kann, also es soll kein Workcamp oder etwas der gleichen sein.

Ich möchte mich nur 4 Wochen, unentgeldlich sozial engagieren i.S. von Freiwilligenarbeit in Indien, wenn möglich im Umweltschutzbereich.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Ich bräuchte einfach ein paar adressen von Trägerorganisationen, die ich anschreiben könnte, oder andere Tips, die mich irgendwie weiterbringen könnten.

Vielen Dank schon mal im Vorraus

Mit freundlichen Grüßen

Thomas

Volunteer Projekte Umweltschutz in Indien ?

Verfasst: 12 Jun 05 17:40
von mikelvirginia
ich hoffe es ist noch nicht zu spät für eine antwort fuer freiwilligenarbeit in indien melde dich unter :

vmwengertATgmx.de

Indien: Freiwillgenarbeit Englischunterricht ?

Verfasst: 29 Apr 08 20:04
von Suse81
Hi zusammen,

bin auf der Suche nach einer Freiwilligenarbeit in Indien, dachte an ca. 4-6 Wochen. Zum Beispiel als Volontär Englisch Unterrichten würde mir gut gefallen.

Das Problem ist, neben Travelworks finde ich bei Google keine wirkliche Alternative (oder die Projekte ähneln denen von Travelworks so sehr, dass die wohl auch dort dahinterstecken).

Ich finde 1200 Euro für 4 Wochen einfach ziemlich happig für ein Volontariat in Indien und bin hin- und hergerissen: Einerseits brauche ich keine Rundum-Sorglos-Betreuung zu diesem Preis, andererseits war ich noch nie in Asien und wäre für alles dankbar, was meinen Kulturschock im Nicht-Anfängerland Indien etwas lindern würde. Letzteres bereitet mir schon ein paar Sorgen.

Gibt es wirklich keine Alternative zu Travelworks wenn man als Volunteer Englischunterricht in Indien geben möchte?

Vielen Dank für Eure Hilfe,

Suse

Volunteer Projekt Umweltschutz in Indien ?

Verfasst: 30 Apr 08 10:35
von ana wandert aus
Hallo Ihr beiden,

super Idee, so lernt ihr Indien auch von einer ganz anderen Seite kennen! Ich selbst hab auch vor 3 Jahren ein Praktikum im Bereich Umweltschutz gemacht, das war eine super Erfahrung! Den Kulturschock könnt Ihr aber trotzdem nicht ganz vermeiden :wink: aber das ist ja Teil des Erlebnisses...

Mein eigenes Praktikum hab ich schlußendlich durch Zufall gefunden, aber ich erinnere mich, dass es ziemlich viele Angebote auch http://www.idealist.org/ gibt. Hab gerade mal kurz reingeschaut, und die Kosten für die ersten drei Projekte die ich gesehen habe waren so 18 Pfund am Tag oder 100 € pro Monat. Da war dann aber auch Unterkunft dabei, also ist schon im Rahmen. Vielleich gibt es auch Projekte, bei denen man nicht zahlt.

Generell müsst Ihr halt schauen was Ihr genau sucht, bei Sachen, die Ihr im Internet findet seid Ihr halt nicht die einzigen ... Und bei zu vielen Praktikanten stellt sich schnell eine Art "Summercamp-atmosphäre" ein, also das ist dann nicht mehr ein wirklich "indisches" Erlebnis. Aber wenn Euch der Kulturschock Sorgen macht ist das für den Anfang vielleicht genau richtig. Wenn Ihr Euch zutraut das von vorne bis hinten alleine durchzuziehen würde ich einfach losfahren und in verschiedenen Städten in Kinderheimen anfragen, hab schon öfter gehört, das sich so eigentlich immer was findet.

Viel Spaß!

ana

hab gerade noch einen link gefunden:
Hier könnt ihr nach NGOs suchen, und die dann einfach anschreiben: http://southasia.oneworld.net/external/ ... ribute.php

Indien: Volontariat im Umweltschutz ?

Verfasst: 06 Mai 08 20:43
von Suse81
Hallo Ana,

der Link ist super, das bringt mich schon mal ein ganzes Stück weiter. Spannend finde ich, dass die meisten Organisationen

a) noch mehr Geld wollen als Travelworks (spitze fand ich United Planet mit 2600 USD für 4 Wochen)

oder

b) etwas unseriös aussehen

oder

c) eine ziemlich lange Mindestaufenthaltsdauer verlangen (aus Sicht der Organisation durchaus verständlich).

Hängengeblieben bin ich jetzt irgendwie bei http://www.volunteersindia.org (Shake Hands). Hat jemand schon Erfahrungen mit denen gesammelt?

Viele Grüße

Suse