Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Hier:
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
QVS
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 07 Jan 14 14:05

Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von QVS » 07 Jan 14 14:12

Hey ihr Lieben,

ich habe vor mit meiner Freundin 3 Monate in Thailand und Indonesien Freiwilligenarbeit zu leisten. Wir haben uns nun die Angebote aller möglichen Organisationen durchgelesen und würden gerne auszweit-weltweit als Organisation nutzen.

Gibt es irgendwen der Erfahrungen mit dieser Organisation hat? Leider habe ich noch nicht so viel zur Organisation gefunden, was vielleicht auch daran liegt dass die Orgnisation (lt. einem Artikel den ich irgendwo gefunden habe) erst ein paar Jahre alt ist.

Hat jemand Erfahrungen? Kennt jemand ggf noch andere Seiten/Foren auf denen man gut schauen kann etc.?

Insgesamt vertraut man so einer Organisation ja durchaus viel Geld an und da würde ich mich wirklich besser fühlen, wenn ich zumindest schon mal 1-2 positive Erfahrungen von irgendwem gehört hätte :)

Vielleicht kann ja jemand hier helfen - ich/wir würden uns sehr freuen!

LG (:

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von boppel » 07 Jan 14 19:52

Hallo LG(:,

zu diesem Thema haben wir ganz frisch schon einen Thread eröffnet:

Beitrag ARD: "Abiturienten als Entwicklungshelfer"

Mein ganz persönlicher, gut gemeinter Rat: Plane Deine Reise lieber selber und verwende das damit gesparte Geld um länger reisen zu können. Wenn Du wirklich nicht nur "gewissensberuhigend" Dich sozial engagieren willst, dann halte Dich an staatlich anerkannte Entwicklungsdienste und plane mindestens ein Jahr im Ausland ein (und zwar nicht reisend, sondern in einer Region ARBEITEND!).

Falls Du nur Dein Gewissen beruhigen willst, dann spende an eine öffentlich anerkannte Hilfsorganisation und geniesse ansonsten einen schönen Lanzeiturlaub.

Davon haben alle (ausser dem o.g. "Vermittlungsdienst") mehr.

Gruß

Boppel

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von boppel » 11 Jan 14 20:37

Hmmmm,

dann war das wohl nur mal wieder ein Werbelink, nachdem sich LG(: bzw. QVS bisher nicht weiter gemeldet hat.

Empfehlung: Den obigen Link entfernen, damit niemand sich dort hin verirren kann.

Gruß

Boppel


[Gemacht - Danke für den Hinweis Boppel :) - Astrid]

Brainticket
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 02 Feb 05 15:20
Wohnort: südliches NRW

Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Brainticket » 22 Jan 14 16:19

Für die Suche nach Freiwilligenarbeit weltweit kann ich folgende Organisation empfehlen:
-> helpx - ne wahnsinnig gute Seite für Farmstay und Privathome

Von Organisationen welche Geld (oft sehr viel Geld) für sowas verlangen würde ich abraten. besser ordentlich im Internet recherchieren, oder eben einfach vor Ort was suchen. Wenn man kontaktfreudig ist tut sich da meist sehr schnell was auf.

Benutzeravatar
Matze87

Freiwilligenarbeit mit Auszeit Weltweit - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Matze87 » 04 Mär 14 10:36

Hallo zusammen!

wenn du dich für Freiwilligenarbeit interessierst hast du wie bereits erwähnt die Möglichkeit entweder mit den staatlich geförderten Programmen ins Ausland zu gehen oder aber mit Hilfe von einer Agentur. Klar haben die staatlichen Organisationen den Vorteil, dass du dort in der Regel nichts bezahlen musst, allerdings sind die Plätze dort auch sehr begrenzt und du musst dich wirklich früh drum kümmern. Also mindestens ein Jahr vorher bewerben und auf die Deadlines achten! Für mich ist daher ein großer Vorteil der Agenturen, dass du dich auch "spontan" engagieren kannst und so flexibel bist. Dafür bekommt die Agentur eben eine Provision - irgendwie müssen die ihre Mitarbeiter nunmal auch bezahlen. Dafür helfen sie dir aber auch bei der gesamten Vorbereitung und beantworten dir alle Fragen. Ich habe nie das Gefühl gehabt, dass man sich an mir als Freiwilligem nur bereichert, sondern habe mich gut mit dem Team in Deutschland und vor Ort verstanden und mich gut aufgehoben gefühlt! Bei Auszeit-weltweit kannst du ja einfach mal auf deren Website nachgucken, da gibt es viele Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmern. Da bekommst du schon mal einen guten Eindruck! Ansonsten vereinbar doch einfach mal ein Treffen mit denen, das ist sicher kein Problem! Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen ;)

LG,
Matze

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“