Nicaragua: Arbeiten als Volontaer/Internship/Aushilfe

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Hier:
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
Michi1993
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 09 Sep 13 0:18

Nicaragua: Arbeiten als Volontaer/Internship/Aushilfe

Ungelesener Beitrag von Michi1993 » 13 Okt 14 17:22

In Nicaragua erscheint es mir relativ einfach, eine Volontaersstelle zu finden. Wenn man bereit ist, einige Dollar (zb. ich gerade ca 100 Dollar im Monat bei 15 Arbeitsstunden pro Woche) fuer Unterkunft und Essen zu bezahlen, wird man mit etwas Geschick und ein bisschen Spanisch im Gepaeck bald etwas finden. Ganz umsonst zu arbeiten ist auch moeglich, danach muss man aber etwas laenger suchen und dann auch meistens mehr Zeit pro Woche arbeiten, und das Essen das man kriegt ist meistens Bohnen mit Reis, und vielleicht am Sonntag mal Reis mit Bohnen.

Bisher habe ich erst eine Volontaerin getroffen, die auch Geld verdient hat (50 Dollar+Unterkunft+Essen), das scheint mir aber ziemlich selten und schwer zu kriegen zu sein, und vermutlich auch mit einer langen Bindung verbunden (in ihrem Fall 13 Monate).

Es gibt wirklich viele Hostels und Fincas wo Volontaere/auslaendische Aushilfen arbeiten, die dann alle drei Monate zur Grenze fahren, um das V isum zu erneuern. Wie lange das Gesetz noch so locker bleibt, dass man gleich wieder einreisen darf, wird man sehen, viele Einheimische aber glauben, dass es sich in den naechsten Jahren aendern wird.

Ich selber arbeite zurzeit in einer Schule, bei einer Bindung von 3,5 Wochen (mit Verlaengerungsoption, wenn ich das moechte) zahle ich ca. 100 Dollar fuer Unterkunft und Essen. Ich arbeite hier Mo-Fr von 13.00-16.00 (wobei natuerlich keine deutsche Puenktlichkeit vorherrscht), und auch "arbeiten" wuerde ich nicht alles nennen, wir gehen auch oft im See schwimmen oder Trampolinspringen.

Um eine Stelle zu finden habe ich den Eindruck dass es besser ist, hinzureisen und sich das ganze vor Ort anzusehen. Auf einer Website weiss man nicht, ob einem das ganze ueberhaupt gefaellt und ob man sich mit den Menschen dort versteht.

Im diesem Monat (Oktober) ist es wohl auch am einfachsten, eine Arbeitsstelle zu finden, weil absolute Off-season ist.

Lg, Michi

  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“