Seite 1 von 2

Work and Travel in den Alpen?

Verfasst: 20 Okt 14 12:01
von SpaniTheCreator
Hallo liebes Forum, ich bin Vincent und ich werde versuchen es bei 1-2 Fragezeichen zu belassen...

Im Sommer nächsten Jahres wollen meine Freundin und ich ein paar Monate in die Alpen fahren um dort zu arbeiten.
[Mehr zu unserem Plan in meinem Vorstellungsthread]

Als erste Station stehen wir derzeit mit dem Gut Aiderbichl in der Nähe von Salzburg in Kontakt, wir wollen dort wenn möglich 8h Stunden täglich arbeiten und nebenbei ein paar Geschichten der Tiere im Blog oder im YT-Channel unterbringen.
Nach 3-4 Wochen wollten wir wieder weiter ziehen in die Richtung Westen nach Lichtenstein und in die Schweiz, um im Herbst weiter in den Süden vorzudringen.

Meine Frage... welche Erfahrungen habt ihr gemacht, konntet ihr euch in den Alpen auch spontan Arbeit suchen die euch Sprit und ggf Unterkunft + Verpflegung finanziert hat? Kennt ihr offene Betriebe?


Gruß, Vince.[/b]


[editiert]

Alpen Work and Travel

Verfasst: 20 Okt 14 14:02
von Ockel_3
Zu dem von dir genannten Gut: laut Wikipedia haben die ueber 300 Mitarbeiter. Und da soll es dann so sein, dass die dich und deine Freundin noch zusaetzlich beschaeftigen wollen, obwohl ihr gleich dazu gesagt habt, dass ihr nach ein paar Wochen eh wieder abhauen wollt? Melde dich doch bitte mal wieder, wenn du eine FESTE Beschaeftigungszusage von denen in der Tasche hast, und sag uns dann, wie dir das gelungen ist, damit auch andere davon profitieren koennen.
[Mehr in Deinem Vorstellungsthread]


[editiert]

Alpen Work and Travel

Verfasst: 20 Okt 14 14:31
von muger
Hallo Vince

Das Online-Magazin zalp ist in der Schweiz DIE Börse für solche Jobs.
Allerdings scheinen mir deine Vorstellungen von "Arbeit" etwas naiv. In der Alpwirtschaft arbeitet man üblicher 12 Stunden pro Tag und das 7 Tage die Woche. Die Saison dauert etwa 4 bis 5 Monate.

liebe Grüsse vom Muger
.

Alpen Work and Travel

Verfasst: 21 Okt 14 13:04
von SpaniTheCreator
Ockel_3 hat geschrieben:Zu dem von dir genannten Gut: laut Wikipedia haben die ueber 300 Mitarbeiter. Und da soll es dann so sein, dass die dich und deine Freundin noch zusaetzlich beschaeftigen wollen, obwohl ihr gleich dazu gesagt habt, dass ihr nach ein paar Wochen eh wieder abhauen wollt? Melde dich doch bitte mal wieder, wenn du eine FESTE Beschaeftigungszusage von denen in der Tasche hast, und sag uns dann, wie dir das gelungen ist, damit auch andere davon profitieren koennen.
Ich habe das Gut in Salzburg schon selbst besucht und habe gesehen was es dort für Arbeitsstrukturen gibt. Es ist natürlich professionel aufgezogen und ich habe mir selbst keine Chancen ausgerechnet damit durch zu kommen für einen Monaten irgendwo, in einem Job ohne eigene Referenzen angestellt zu werden.

Als ich denen meinen Wunsch geschrieben habe, kam schlicht die Frage nach dem genauen Termin. Den konnte ich ihnen auf Juli - August 2015 einschränken. Danach bekam ich ein einfaches, " wunderbar, dann melden sie sich einfach ein paar Wochen bevor sie auf das Gut kommen wollen ".

:roll: Das sind die ersten Gehversuche. Ich würde mich hier nicht anmelden und leicht dümmliche Fragen stellen, wenn ich genau wüsste was, wie zu tun wäre. Aber danke für die herzliche Aufnahme.


Das Online-Magazin zalp ist in der Schweiz DIE Börse für solche Jobs.
Allerdings scheinen mir deine Vorstellungen von "Arbeit" etwas naiv. In der Alpwirtschaft arbeitet man üblicher 12 Stunden pro Tag und das 7 Tage die Woche. Die Saison dauert etwa 4 bis 5 Monate.
Zunächst, danke für die Info´s. Ich habe wie du schon bemerkt hast wenig Ahnung von der Saisonarbeit in den Skigebieten. Ich weiß dass es neben der Winter und Skisaison noch die Wanderzeit gibt, auf die die Gastronmie dort setzt.
Allerdings verstehe ich nicht, wieso mir anhand von ein paar geschrieben Zeilen, naivität unterstellt wird. Ich arbeite seit fast 7 Jahren in einem Stahlwerk im 3 Schichtsystem. Warum sollte ich naiv über arbeit denken?
Meine Freundin hat in der Hotellerie gelernt und 7 Arbeitstage in der Woche sind bei ihr auch keine Seltenheit.
Wir wissen ganz genau was arbeit bedeutet, nur kennen wir uns mit den Strukturen in anderen Ländern wenig aus.

Alpen Work and Travel

Verfasst: 21 Okt 14 16:55
von Astrid
Hallo Vince :)

Mir ist noch nicht so ganz klar, was Du / Ihr genau arbeiten wollt...
Kennt ihr offene Betriebe?
Heißt das, Ihr sucht (vergleichbare) Tierhöfe in den Alpen?
SpaniTheCreator hat geschrieben:... Wir wissen ganz genau was arbeit bedeutet, nur kennen wir uns mit den Strukturen in anderen Ländern wenig aus.
Von daher ist das Thema "Work & travel in den Alpen" eigentlich auch nicht einzelthematisch. Besser wäre eine thematische Aufteilung pro Beruf und Land wie z.B. in diesen Themen:

-> Weltreisefinanzierung als Saison-Kellner in Österreich?
-> Weltreisefinanzierung als Saison-Kellner in der Schweiz?

Liebe Grüße
Astrid

Work and Travel in den Alpen?

Verfasst: 21 Okt 14 17:07
von Michi1993
Mein Senf, da meine Heimat: Das Gut Aiderbichl hat eher 300 Tiere als 300 Mitarbeiter. Das Areal ist bei Weitem nicht gross genug, um ausreichend Tiere zu halten, um 300 Mitarbeiter zu beschaeftigen. Im Zoo Salzburg arbeiten ungefaehr 50-60 Leute. Lg

Work and Travel in den Alpen?

Verfasst: 21 Okt 14 17:48
von Ockel_3
Michi1993 hat geschrieben:Mein Senf, da meine Heimat: Das Gut Aiderbichl hat eher 300 Tiere als 300 Mitarbeiter.
@Michi, Gut Aiderbichl ist inzwischen ein hochprofessionell gefuehrtes Unternehmen und hat - insgesamt - sogar ueber 300 Mitarbeiter.

Zitat: "Mittlerweile werden auf den 25 Gnadenhöfen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Frankreich über 300 Mitarbeiter beschäftigt. "
http://de.wikipedia.org/wiki/Gut_Aiderbichl

Natuerlich hast du recht: in einem einzelnen Hof sind es nur anteilig so viele. Aber gerade das Hochprofessionelle passt meines Erachtens nicht zu der Aussage " wunderbar, dann melden sie sich einfach ein paar Wochen bevor sie auf das Gut kommen wollen ". Aber wenn es SpaniTheCreator sagt...

Naja, vielleicht erfahren wir ja bald von ihm, ob man ihm und seiner freundin tatsaechlich einen Arbeitsvertrag gegen Entlohnung fuer " 3-4 Wochen" gegeben hat.

Work and Travel in den Alpen?

Verfasst: 21 Okt 14 19:11
von Michi1993
Ok! Ich habe geglaubt, das wuerd es nur in Salzburg geben. Als ich selbst noch in der Grundschule war war ich einmal dort, da war das ganze noch relativ klein :)

Work and Travel in den Alpen?

Verfasst: 22 Okt 14 15:34
von SpaniTheCreator
Von daher ist das Thema "Work & travel in den Alpen" eigentlich auch nicht einzelthematisch. Besser wäre eine thematische Aufteilung pro Beruf und Land wie z.B. in diesen Themen:

-> Weltreisefinanzierung als Saison-Kellner in Österreich?
-> Weltreisefinanzierung als Saison-Kellner in der Schweiz?

Liebe Grüße
Astrid
Danke Astrid, das hat mir sehr weiter geholfen. Ich werde die aufgliederung demnächst beachten.
Wir suchen nur eine Abwechslung von unserem derzeitigen Jobs und etwas womit wir unser Weiterkommen finanzieren können.

Allerdings ist uns aufgefallen, dass es zwei Möglichkeiten in unserem Fall gibt. Familienbetriebe, die uns Unterkunft ,Arbeit und ein kleines Taschengeld anbieten oder eben das von dir eingestellte Saisonarbeiten über mehrere Monate zu einem Festgehalt.
Beides hat seine Vor und Nachteile.

Vor drei Tagen haben wir online unsere Suche nach potentiellen interessenten begonnen, haben emails geschrieben und google Maps abgegrast. Bis jetzt haben wir zwei positive Antworten vom Gut Aiderbichl in Salzburg sowie einem Biohof in Kärnten.
Naja, vielleicht erfahren wir ja bald von ihm, ob man ihm und seiner freundin tatsaechlich einen Arbeitsvertrag gegen Entlohnung fuer " 3-4 Wochen" gegeben hat.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass du ein perönliches Problem mit meinen Vorstellungen hast... 8)