Billig Reisen - Unterwegs Jobben, Aushelfen, WWOOFen ...

Weltweit, aber einzeln nach Land oder Stadt und Tätigkeitsfeld: Tipps, Adressen, Organisationen, Erfahrungen, Voraussetzungen zum Jobben: Bezahlt, als Au Pair, "Hand gegen Koje", als spezifisch genanntes Auslandspraktikum, Volontariat oder Freiwilligenarbeit ...
Hier:
WRF-Infopool Unterwegs Arbeiten:Auch wenn nicht im ortsbezogenen Infopool, soll hier trotzdem bitte nur streng einzelthematisch gepostet und auch nur direkt auf den Thementitel bezogen geantwortet werden!
Bitte vermeide nicht direkt zum Titel gehörende Suchworte (z.B. Ländernamen oder themenfremde Zusatzfragen).
Nur dadurch bleiben die Themen langfristig aktualisier- und findbar.
Danke! :)
Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8356
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Billig Reisen - Unterwegs Jobben, Aushelfen, WWOOFen ...

Ungelesener Beitrag von MArtin » 19 Aug 05 23:01

Liebe WRFler,

Der folgende Beitrag bezieht sich auf selbständig organisierte, private Auslandsaufenthalte und wie man dabei Jobs, Volontariate etc. findet.
(Für staatlich geförderte Auslandsaufenthalte siehe hingegen -> FsJ-Workshop zum Freiwilligen sozialen Jahr im Ausland).

Mehr als 10 Weltreisejahre mit niedrigem Reise-Budget (unsere Kosten pro Land) liegen hinter uns.
Unterwegs dürften wir wohl die gesamte Palette des "sich reisend Durchschlagens" ausgiebig erleben, haben z.B.: Wir haben versucht, unsere Erfahrungen dabei nachvollziehbar zu dokumentieren und halten die genannten Links, angefangen mit "Arbeitsalltag auf Tonga" für eine effektive Orientierungshilfe, um erste Fragen zum Umfeld "Reisen & Arbeiten" per Schmökern abzudecken.

Viele Detailfragen zum Arbeiten unterwegs, WWOOFen, Auslands-Au Pair, Volontariate in den einzelnen Ländern etc. stehen im WRF schon (teil-)beantwortet, deshalb vereinbarungsgemäß und zu eigenem Vorteil bitte erst WRF-Suche, dann ggf. Deine Frage an das bereits passend bestehende Thema anhängen.

Bitte frage nicht mehrere Orte (z.B. Länder) oder verschiedene Praktikumsarten in einer Frage ab, sondern stelle jeweils separate Einzelfragen! vgl. 1T-1B-Regel

Volontariats / WWOOF- Links:
Eine sehr potente, kompakt handverlesene internationale Linksammlung zum Thema "Arbeiten / WWOOF / Volontariate unterwegs" siehe
-> Weltreise-Links.
Die derzeitigen WWOOF-Bestimmungen sind über die offizielle Seite www.wwoof.org eruierbar, die deutsche WWOOF-Seite: www.wwoof.de .
  • Vorsicht WWOOF- Falle:
    In manchen Ländern, die keine Immigrations-Sonderregelung für WWOOFer haben (z.B. USA, wo auch unbezahlte Jobs Arbeitsvisum-pflichtig sind) geraten WWOOFer evtl. in Konflikt mit dem Gesetz, ohne dass auf der nationalen WWOOF-site besonders darauf hingewiesen wird!
Freiwilligenarbeit / Volontärplatz im Ausland finden (möglichst kostenlos):
- Ungeplant und ohne Vorbuchung im Reiseflow:
  • Die meisten Hand-gegen-Koje-Gelegenheiten in den diversen "Ausländern" liefen bei uns weder vorgeplant noch über eine Organisation ab, sondern rein privat, nachdem wir vor Ort intensiv Kontakte geschlossen und herum gefragt haben. Insgesamt haben wir auf unserer Reise nur bei einem verschwindend kleinen Anteil unserer Unterkünfte "regulär" bezahlt - es fand sich fast immer ein zumindest Preis-minderndes agreement zu beidseitigem Vorteil.
    Häufig auch erst, nachdem wir ein paar Tage als "normale Gäste" irgendwo gewohnt hatten, während derer wir Zeit hatten, den Bedarf vor Ort aus zu loten bzw. eine hilfsbedürftige Institution zu finden, um ein Angebot zu unterbreiten.
    Einerseits braucht man also seine Spontanität auf einer Langzeitreise nicht unbedingt durch eine fixe Volontariats- Vorbuchung einzuschränken. Anders rum gesehen ist eine flexible Zeitplanung mit (ungeplant) möglichem längerem Verweilen irgendwo auch Voraussetzung für spontanes Jobben.
    Hilfreich dafür sind ein möglichst breites Kenntnis- oder Fertigkeitsspektrum (Übung den Meister und bei jedem Bratkartoffelverhältnis lernt man Neues dazu, inkl. Fremdsprache) oder eine überall gesuchte Fähigkeit (Handwerker, Koch, Lehrer etc.).
    Man kann auch spontan Individualreisend an einem der Projekte auftauchen, für deren Vermittlung internationale Vermittlungsorganisationen Geld nehmen: Wenn eine soziale Institution wirklich Hilfe braucht, dann ist die auch willkommen, wenn sie nicht vorher über die Vermittlerwebseite gebucht wurde. Das kann im Internet für viel Geld angebotene Volontariatsplätze "im Vorbeigehen" extrem viel billiger machen.
- Vor- geplante Tätigkeit / Volontariat finden & vor-buchen:
  • Klar, über Google sucht & findet man alles!
    Das wissen aber auch die teuren professionellen, rein kommerziell arbeitenden Volontariatsvermittler - und sorgen aufwendig dafür, dass ihre Angebote die ersten hundert Ergebnisse belegen und kleinere NGOs mit Volontärstellen weit nach hinten drängen.
    Dass man mit Hartnäckigkeit trotzdem schon mit einer relativ simplen Googlesuche wie "free volunteering" großen Erfolg haben kann, hat unlängst Keksi in ihrem Blog beschrieben: http://franziskatravel.blogspot.ie/2013 ... -free.html

Zum Wegfiltern kommerzieller Vermittler und für wesentlich bessere Chancen, Kontaktadressen direkt vor Ort zu finden empfehlen wir eine Land-spezifische Suche über die multi- nationale Google-Suche auf
-> Workshop Auslandsrecherchen.

Mit diesem Handwerkszeug solltest Du schnell ein Wunsch- Volontariat im Wunsch-Land finden und im WRF einen Infotausch darüber führen können.

Themenverwandt lohnt sich vielleicht auch ein Blick auf die Seite Weltreise-Kosten mit ihren internationalen Spartipps.

Liebe Grüße :)
Astrid &


Update 23.8.10:
Weil hier viele Gastposter Aushilfsangebote hinterlassen haben ohne sich nochmal zu melden (Gastposter können sich bei Anwort nicht benachrichtigen lassen), haben wir heute die Antwortmöglichkeit in dieser WRF-Kategorie auf registrierte Mitglieder beschränkt.
LG

P.S.
Wenn Dir unsere Tipps und das WRF geldwert nützlich sind:
Bitte faire Förderung erwägen. :idea:
Danke 8)

Mariechen on Tour
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 19 Jan 12 9:48

! Billig Reisen - unterwegs Jobben, Aushelfen, WWOOFen ...

Ungelesener Beitrag von Mariechen on Tour » 18 Apr 12 15:01

Hallo,

für alle, die noch nie was von WWOOF gehört haben: Das ist eine super Möglichkeit, zu reisen und zu arbeiten und dabei Land und Leute kennenzulernen. Für eine geringe Gebühr kann man Mitglied für ein Jahr werden und erhält dann eine Liste mit Farmen für jedes beliebige Land, das man bereisen möchte. Auf den Farmen kann man durch die Mithilfe kostenlos übernachten, d.h. man erhält Kost und Logis gratis gegen eine Mithilfe von etwa 4-6 Stunden am Tag. Die meisten Farmen sind organic farms, aber es gibt außerdem auch viele Pferdefarmen, die an diesem Programm teilnehmen.

Meine WWOOF-Erfahrungen findet Ihr in diesem Thema .

Viele Grüße
Marie

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Unterwegs / im Ausland arbeiten, WWOOFEN, Aushelfen, Au Pair, Praktika & Volontariate weltweit“