aus der Armut helfen, aber wie?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
conyza
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15 Sep 06 10:06
Wohnort: Tübingen

aus der Armut helfen, aber wie?

Ungelesener Beitrag von conyza » 01 Apr 08 10:41

Hallo zusammen,

ich habe hier im Forum nach Themen, die die Armut und den Umgang damit betreffen, gesucht. Dabei hab ich festgestellt, dass es dazu gar nicht viele Beiträge gibt.
Ich möchte hiermit um Rat/Hilfe bitten. Ich habe letztes Jahr in Südafrika und Swaziland sehr nette aufgeschlossene Menschen kennengelernt. Obwohl Südafrika viel für die black citizens tut und es den Menschen in den Dörfern wie auch in den Townships besser geht als noch vor Jahren, gibt es immer noch eine große Kluft zwischen Schwarz und Weiß.
Ich war beeindruckt von der Fröhlichkeit und Offenheit der Menschen, obwohl sie tagtäglich ums Überleben kämpfen müssen...
Ich habe z.B. eine junge Frau kennengelernt, die mit einer 3 jährigen Tochter und einer kranken Mutter, versucht diese kleine Familie am Leben zu erhalten, indem sie in einem Supermarkt arbeitet und nebenbei hat sie ihren Schulabschluss nachgeholt. Sie würde gerne studieren und mehr aus ihrem Leben machen, dafür reicht aber natürlich das Geld nicht.
Sie hat mich direkt drauf angesprochen, ob ich nicht wüsste, wie man ihr helfen kann. Mich lässt dieser Gedanke nicht los. Natürlich gibt es auf der Welt viel Ungerechtigkeit und viele viele Menschen, denen es schlecht geht und vielleicht auch viel schlechter als Lindiwe. In einem anderen Forum wurde gesagt, man kann alleine nicht die ganze Welt retten. Kann man sicherlich nicht, aber man kann Schritt-für-Schritt damit anfangen...
Jetzt zu meiner Frage an Euch: Kennt jemand Organisationen, an die sie sich wenden könnte? Gibt es Hilfsprojekte, die auch so etwas unterstützen?
Würde mich freuen, wenn ihr mir (auch einfach nur moralische) Unterstützung geben könntet.

Liebe Grüße an alle "da draußen"!

Conyza

JuttaJ
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 31 Mär 08 21:20

aus der Armut helfen, aber wie?

Ungelesener Beitrag von JuttaJ » 01 Apr 08 11:11

Für Südafrika kenn ich jetzt nix, aber ich habe schon seit ein paar Jahren eine Schülerpatin in Tansania, für die ich das Schulgeld bezahle (sind irgendwie so 26 € im Monat oder so). Das läuft über eine ganz kleine Hilfsorganisation "Tansania, wir helfen", die neben diesen Schülerpatenschaften auch einige Waisenhäuser in Tansania aufgebaut hat und betreut. Die Gründerin fährt selber jedes Jahr runter und hält zu allen Unterstützern hier in Deutschland Kontakt per Brief und Mail.

Das rettet die Welt natürlich wirklich nicht, aber für mich ist es schön zu sehen, dass Celia jetzt ihren Schulabschluss macht und danach vielleicht sogar studieren kann. Ich habe also schon das Gefühl, zumindest ein Leben positiv verändert zu haben.

Gruß,
Jutta

conyza
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 15 Sep 06 10:06
Wohnort: Tübingen

aus der Armut helfen, aber wie?

Ungelesener Beitrag von conyza » 01 Apr 08 11:14

Hallo Jutta,

das finde ich super. Ich hoffe vielleicht so eine Organisation für Swaziland/Südafrika zu finden.
Wenn es erlaubt ist und falls vorhanden, kannst Du mir die HP-Adresse der Tansania-Organisation weitergeben.
Danke.
Conyza

JuttaJ
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 31 Mär 08 21:20

aus der Armut helfen, aber wie?

Ungelesener Beitrag von JuttaJ » 01 Apr 08 11:30


Baggi
WRF-Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 10 Dez 07 14:26

aus der Armut helfen, aber wie?

Ungelesener Beitrag von Baggi » 01 Apr 08 16:55

Hallo Conyza,

ich lebe seit einigen Jahren in SA und muss Dir leider die sehr ernuechternde Wahrheit sagen: das Maedel, das Du kennengelernt hast (sofern sie ehrlich war) war eine ruehmliche Ausnahme. Ich kenne persoenlich Faelle, wo Deutsche schwarze Suedafrikaner finanziell und auch anders DIREKT unterstuetzt haben, um ihnen Aus- oder Weiterbildung zu ermoeglichen.
Alle, aber auch ALLE, haben die Weiterbildung abgebrochen. Und warum? Weil es Arbeit war. Weil sie zu faul waren. Weil einige von ihnen dank BEE auch so in den Job reingelobt werden, der ihnen vorschwebt. So einfach ist das!
(Du weisst, was BEE ist? Black Economic Empowerment - ganz simple gesagt: Apartheid anders herum)

Wenn Du der Dame traust, dann unterstuetze sie direkt. Ueberweise ihr Geld oder sonstwas. Wenn es tatsaechlich fruchtet, gib ein Feedback - ich wuerde mich freuen, wenn's auch andere gaebe...

Und jetzt bitte keine Diskussionen ueber Rassismus etc. unter diesem Titelthema...

Viel Erfolg mit Deinem Projekt!

Baggi

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“