Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Gast Lisa

Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Gast Lisa » 23 Sep 16 12:37

Hallo ihr Lieben!

Ich, w, 28, habe in meinem Leben erst zwei Radtouren gemacht, die noch dazu recht kurz waren (400-500 km). Es ging einmal durch Liechtenstein und die Schweiz, und einmal durch Österreich. Aber eben alleine!

Und ich kann euch sagen, ich habe es genossen. Anfangs wäre mir zu zweit war lieber gewesen, aber wie einige schon erwähnten, entweder haben Freunde/Familie/Partner keine Zeit oder keine Lust. Und warum die ganze Sache abblasen? Also alleine los.

Herrlich: Ich kann mein eigenes Tempo bestimmen, niemand muss auf mich warten und ich auch auf niemanden. Ich radle genausoviele km pro Tag wie es mir Recht ist. Keine Absprache. Keine (zusätzlichen) Kompromisse (bzw gibts die sowieso genug auf solchen Reisen). Tageszielort erreicht und noch Motivation? Dann ein Dorf weiter!

Ähnlich wie Heidi(?) erging es mir auch so, dass ich irgendwann anfing, mit den Kühen zu reden. Verrückt, aber war. Und als ich Liechtenstein im Regen durchradelte, fing ich zu singen an, um die Laune irgendwie oben zu halten.

Abgesehen davon sind alle der drei Länder sehr Radler-freundlich. Viele Menschen fragten, wo ich herkomme, wie weit ich fahre, ob ich einen Übernachtungsplatz hätte etc. Mein nächstes Ziel ist nun eine mehrmonatige Europaradreise, Start Mitte 2017. Die Planung fängt gerade erst an. Durch die Recherche kam ich zu diesem Forum. Danke euch für die Infos! Würde mich gern austauschen mit allen allein radelnden,

Grüße, Lisa

PS:
-> Couchsurfing für allein reisende Frau sicher?

Westbahexpress
WRF-Spezialist
Beiträge: 433
Registriert: 17 Jul 09 15:26

Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Westbahexpress » 23 Sep 16 21:46

Mein Tipp halte dich von den Grosstädte fern und schaue einfach mal wo es Problem Gebiete gibt die man meiden sollte.

Walterfly
WRF-Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 09 Mär 15 11:47

Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Walterfly » 26 Sep 16 10:48

Habt ihr dabei aber nie etwas für Eure selbstverteidigung dabei?
[S.a.: -> Gesunder Menschenverstand ist nicht alles: Self Defense]

Hört sich jetzt brutal an, aber ich würde sicherheitshalber immer irgendwas griffbereit haben wollen, falls doch etwas passieren sollte. Man geht ja nicht davon aus, ganz ausschließen kann man es aber nie.
Also ein Taschenmesser habe ich auf Reisen eh immer dabei, nicht unbedingt zur Verteidigung, aber auch damit habe ich schon mal unter dem Kopfkissen geschlafen und ein -> Pfefferspray habe ich mittlerweile eigentlich fast immer dabei...

Habt ihr bei Reisen auch etwas zur Verteidigung dabei?

Westbahexpress
WRF-Spezialist
Beiträge: 433
Registriert: 17 Jul 09 15:26

Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von Westbahexpress » 26 Sep 16 11:54

Habt ihr dabei aber nie etwas für Eure selbstverteidigung dabei?
Sicher (je nach Land) mein Messer am Stiefel, einen "Taktischen Stift" und selten meinen grossen Pfefferspray.

janpan
Kiebitz
Beiträge: 8
Registriert: 13 Sep 16 1:14

Radreisen als Frau allein - Erfahrungen?

Ungelesener Beitrag von janpan » 26 Sep 16 14:35

Walterfly hat geschrieben: Ein Pfefferspray habe ich mittlerweile eigentlich fast immer dabei
Dann kann ich dir wuenschen, dass du nicht den Mut hast, es gegenueber einem aggressiven Angreifer zu benutzen.

Denn sonst wird der noch wuetender - und dann gnade dir Gott

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“