Die Rolle Deiner Eltern bei Reiseplanung und -Organisation?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
B to B
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 15 Sep 11 21:06

Die Rolle Deiner Eltern bei Reiseplanung und -Organisation?

Ungelesener Beitrag von B to B » 28 Sep 11 10:37

Eltern spielen eine sehr wichtige Rolle wie ich finde. Meine Eltern unterstützen mich glücklicherweise sehr stark in meinem Vorhaben. Besonders mein Vater ist mittlerweile sehr begeistert von dieser Sache nachdem ihm klar wurde, dass ich es ernst meine.

Finanziell muss ich mir die Reise größtenteils selber leisten, habe aber die Chance mir einen Zuschuss durch meine Eltern zu "erarbeiten" (Bsp.: Spanisch-Kurs => Reisezuschuss)

Mittlerweile ist es sogar so weit, dass ich mit meinem Vater überlege ob er nicht für den 1. Monat mitkommt mit mir nach Patagonien und Feuerland, da er dort schon früher einmal war und es gerne wiedersehen würde. Dank unserer sehr guten Beziehung zu einander durchaus denkbar für mich. Auch wenn ich mir nicht 100% sicher bin ob ich das wirklich möchte. Die Reise soll ja auch ein Schritt in die Unabhängigkeit sein, aber andererseits was ist schon 1 Monat, danach folgen ja noch viele weitere und in Patagonien alleine reisen, stelle ich mir zudem auch nicht ganz so schön vor.

So kann es also auch gehen wenn man Glück hat mit seiner Familie ;-)

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Die Rolle Deiner Eltern bei Reiseplanung und -Organisation?

Ungelesener Beitrag von boppel » 30 Sep 11 5:57

Also ich hatte den Vorteil, daß ich auf einen meiner Elternteile keine Rücksicht mehr zu nehmen brauchte (oder wollte).
Von dem verbliebenen Elternteil wurde ich jedoch voll unterstützt. Für alle durch unsere Reise entstehenden Probleme wurde gemeinsam eine Lösung gefunden. Die Meinung meiner Mutter war: "Genießt das Leben so lange ihr könnt!" - Das war für mich und meine Frau wirklich absolut überaschend. Daß meine Mutter die durch unsere Reise entstehenden Probleme über ein Jahr alleine bewältigen wollte, damit wir unsere "Auszeit" genießen können.
Dafür danke ich meiner Mutter.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“