Kredit aufnehmen für Reise?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 14 Sep 14 8:43

Caveman hat geschrieben:Fuer Verbraucherkredite gilt nach wie vor der Grundsatz, nach dem der, der sich die sofortige Barzahlung nicht leisten kann, sich einen entsprechendes Darlehen erst recht nicht leisten kann.
@Caveman, den angeblichen "Grundsatz" hast du dir aber selber ausgedacht. Den gab es naemlich noch nie und gibt es auch weiterhin nicht.

SELBSTVERSTAENDLICH gibt es Leute, die das Bargeld fuer eine Anschaffung (auch Reise) nicht haben, einen Kredit aber lockerst abzahlen koennen - naemlich alle, die einen guten Job haben.

Beispiel: ich selbst. Ich hatte einen (sehr) guten Job, aber nicht das Geld, mir nach der Hochzeit so einiges anzuschaffen, das vom ersten Tag an in der Ehewohnung sein sollte, zum Beispiel teuere Matratzen, hua.

Also hab ich die auf Kredit finanziert und die Bank hat mich fast gekuesst dafuer. Dann hab ich brav abbezahlt - und die Bank hat sich dumm und daemlich verdient an mir. aber ich hatte halt von Anfang an meine Luxusmatratzen (uebrigens: nicht nur die...)

ReiseRobert
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 19 Sep 14 10:36

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von ReiseRobert » 09 Okt 14 11:02

Guten Tag,
Irgendwann steht man in den heutigen Zeiten vor genau diesem Thema.
Wer kann heute schon eine Reise aus der laufenden Portokasse zahlen?
Entweder man zweigt jeden Monat etwas für den lang verdienten Urlaub ab oder man zückt die Kreditkarte.
Und genau genommen ist ja schon das Bezahlen mit der Kreditkarte ein Urlaub auf Pump, denn man hat in der Regel 2 Monate zeit, den Betrag auf einem entdsprechenden Konto zu hinterlegen.
So gesehen gehöre ich zu denjenigen, die für die Urlaubsreise einen kurzfristigen Kredit aufnehmen.
Beste Grüsse,


[Kommerziellen Link gelöscht - Astrid]

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 09 Okt 14 11:14

ReiseRobert hat geschrieben: So gesehen gehöre ich zu denjenigen, die für die Urlaubsreise einen kurzfristigen Kredit aufnehmen.
@Robert, allerdings weiss ich nicht, warum du uns hier diesen komischen versteckten Link andienen willst. Du bist doch seit vielen Jahren ein absolut begeisterter DKB Visacard Fan und hast doch in deinen langen Jahren in R ussland nur mit der DKB Visacard geasrbeitet:
ReiseRobert hier hat geschrieben: Ich habe mehrere Jahre mit der DKB-Visa-Karte Geld in M oskau abgehoben. Absolut empfehlenswert!

Benutzeravatar
Strolch
WRF-Förderer
Beiträge: 55
Registriert: 09 Sep 11 3:31
Wohnort: Minden-Lübbecke

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Strolch » 09 Okt 14 17:28

Manche haben es schon angesprochen und ich möchte nochmal darauf kommen. Ich denke mit einem Kredit im Nacken fühlt man sich einfach nicht so frei wie man sich beim reisen fühlen sollte... Ich denke dass ist etwas,das man nicht unterschätzen sollte. Immerhin nimmt es einem ja auch viel Freiheit, denn es bindet einen daran nach einer bestimmten zeit (wieder) ins Berufsleben einzusteigen mit einem Job der einem erlaubt den Kredit tilgen zu können.
Für den einem mag das natürlich relevanter sein als für den anderen.
Außerdem symbolisiert reisen für mich etwas wie einen Traum. Und sich das durch einen Kredit zu ermöglichen ist in meinen Augen in der tat etwas "unmoralisch"
:)
Watch, Listen, Learn and Teach

Ockel_3
Mitglied im WRF
Beiträge: 382
Registriert: 08 Mai 13 11:10
Wohnort: Kolumbien

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Ockel_3 » 09 Okt 14 19:47

Strolch hat geschrieben:...Kredit.... Immerhin nimmt es einem ja auch viel Freiheit, denn es bindet einen daran nach einer bestimmten zeit (wieder) ins Berufsleben einzusteigen mit einem Job der einem erlaubt den Kredit tilgen zu können.
@Strolch, du bist jetzt gerade Mal 22 Jahre alt. Da wirst du doch AUF JEDEN FALL, also einhundertprozentig, mal wieder aufhoeren zu reisen, um eben dann zu arbeiten. Und da du doch dein abitur in der Tasche hast, wird es doch dann AUF JEDEN FALL, also einhundertprozentig, KEIN Problem sein, einen Kredit zurueckzuzahlen.

Klar: wenn du, statt gleich zu reisen, erst mal 10 Jahre ranklotzen und sparen wuerdest, dann koenntest du ohne Kredit reisen. Aber dann waerst du halt 32 bei deiner ersten Reise.

Klar ist auch (und dazu scheinst ja du zu neigen) : wer ganz auf Billig reist, der kann auch gleich los und braucht trotzdem keinen Kredit.

Nur lass doch die, die Vertrauen in sich haben, dass sie nach Ende ihrer Reise in der Lage sind, einen Kredit zurueckzuzahlen, gewaehren. Die sind dann halt bereits WAEHREND ihrer Reise sorgenfrei, waehrend einer, der ohne Geld loszieht, staendig Sorgen hat, selbst in Indien... :x

Benutzeravatar
Strolch
WRF-Förderer
Beiträge: 55
Registriert: 09 Sep 11 3:31
Wohnort: Minden-Lübbecke

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Strolch » 09 Okt 14 20:02

wo der ockel recht hat, hat er recht :)
Watch, Listen, Learn and Teach

T-Travel
WRF-Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 28 Jul 14 14:05

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von T-Travel » 10 Okt 14 11:07

Also ich persönlich würde keinen Kredit für eine Reise aufnehmen! Wenn ich es mir so nicht leisten kann zu sparen, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass ich es mir nach der Reise leisten kann, einen Kredit abzuzahlen.
Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, frei im Kopf damit reisen zu können.

Es wird sowieso viel zu viel auf Pump gezahlt...das ist meiner Ansicht nach auch einer der Gründe, warum es die Krise überhaupt gibt.

:roll:

Und wie schon gesagt wurde, es ist nichts was ich wieder veräußern könnte im Notfall!
Wenn man einen halbwegs guten Job hat, dann kann man in 1,5-2 Jahres sehr gutes Geld zusammensparen und das ist keine lange Zeit!

Soviel von mir... :D

Isalabelle
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 29 Okt 14 18:01

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Isalabelle » 31 Okt 14 17:30

Hi ! Witzig, dass diese Frage hier gefallen ist, denn genau das habe ich auch vor. Ich bin im Minus und ich habe wirklich Angst, dass ich auf meiner geplanten Reise einmal ohne Geld dastehe. Deswegen werde ich wahrscheinlich einen kleinen Kredit aufnehmen, um mein Minus wegzubekommen und den Kredit normal wieder zurückzuzahlen, was ja bei meinem Gehalt durchaus machbar ist. So werde ich sorgenfrei reisen können und muss mir darum keine Gedanken mehr machen. Und ja, ich würde es jedem raten. In A merika zB wird ja gar nichts mehr ohne Kredit gemacht. Und in D eutschland zum studieren macht es ja auch jeder...

Reinsch
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 10 Aug 14 17:31
Wohnort: Unterwegs

Kredit aufnehmen für Reise?

Ungelesener Beitrag von Reinsch » 31 Okt 14 17:44

Ich würde dringend davon abraten, einen Kredit für eine Reise aufzunehmen. Dass die Amis das ja auch machen (angeblich) und einige (längst nicht alle) Studenten dazu gezwungen sind heißt ja nicht dass es sinnvoll ist.

Man muss sich einfach vor Augen halten, dass man durch einen Kredit nicht mehr Geld hat. Jeder Euro der auf's Konto geht steht ja auf der anderen Seite als Verbindlichkeit, die später getilgt werden muss. Man schiebt quasi Geld aus der Zukunft in die Gegenwart, nach dem Motto "Jetzt kann ich es mir nicht leisten, ich hoffe aber es mir in Zukunft leisten zu können." Das kann gut gehen, muss aber nicht.
Wenn du jetzt schon im Minus bist und nicht für den Urlaub sparen kannst, wie willst du dann in Zukunft die Raten zahlen? Und willst du wirklich jahrelang für etwas zahlen, was nach 3 Wochen vorbei ist?


Bei langfristigen Investitionen wie Wohnungseinrichtung, Auto etc. sieht die Sache anders aus. Hier gilt der betriebswirtschaftliche Grundsatz "Finanzierungsdauer muss zur Investitionsdauer passen", sprich ein Auto was ich 10 Jahre fahren will kann ich auch 10 Jahre lang abzahlen.

Ob das im Einzelfall clever ist, ist eine andere Frage, denn:

1. Kredite kosten Geld. Alle jammern über niedrige Sparzinsen, aber ihr Geld durch einen Kredit quasi mit negativen Zinsen anzulegen (plus Gebühren) wird nicht hinterfragt. Nicht einmal einerseits Geld zu 1% auf dem Tagesgeldkonto zu sparen, andererseits Kreditzinsen von 5% und mehr zu zahlen.

2. Verliert man bei einem Kredit hier, einer Finanzierung da… schnell mal den Überblick. Wenn einem dann doch bewusst wird, dass man über seine Verhältnisse lebt und die Tilgungen nur mit neuen Krediten stemmen kann ist es ja meist schon zu spät. Insbesondere wenn…

3. …plötzlich sich die Kalkulation ändert. Auto bleibt liegen, Mieterhöhung, Familienzuwachs, der sicher geglaubte Job ist doch weg, oder was das Leben sonst noch so bereit hält.


Daher ist mein Grundsatz: Nur Geld ausgeben, das du auch wirklich hast. Es lebt sich wesentlich entspannter, und Vermögensaufbau ist so überhaupt erst möglich.


[alle weiteren themenfremden Beiträge in diesem Thread gelöscht - Astrid]

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“