Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Chuck
WRF-Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 05 Dez 11 12:12

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von Chuck » 20 Jan 12 17:52

Hallo,

ja, für eine solche Ansicht muss man halt schon eine bestimmte Mentalität und eine ganze Menge Neugier und Fernweh haben :)

rechnomaniac
Verdientes WRF-Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: 23 Dez 10 11:29
Wohnort: Die Erde
Kontaktdaten:

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von rechnomaniac » 10 Feb 12 8:20

Wir leben im hier und jetzt und nicht in der Zukunft oder der Vergangenheit.
Wer sagt einem denn was eine sichere Geldanlage ist oder was in 10 Jahren von deinem Geld noch übrig ist das du für die ach so tolle Rente hinterlegt hast?
Ich finde jeder muss für sich selbst entscheiden was er am meisten benötigt und sich nicht von irgendwelchen Konsumgewohnheiten der Massen lenken lassen.
Ich für meinen Teil Reise noch eine Weile herum!
Die Reaktionen meiner Freunde waren auch durchweg Positiv und die meisten Leute sind immer noch neidisch das ich einfach abgehauen bin.
Ich meine arbeiten kann ich später immer noch 8)

Das mit dem Sparen ging bei mir auch super.
Du musst dir nur verinnerlichen das du mehr Geld verdienst als du ausgeben kannst, dann klappt das auch mit dem sparen :P
Dazu ist aber ein langer Weg von Nöten....

Auf jeden Fall macht Reisen spass und die Sachen die man mitnimmt kann einem später niemand mehr nehmen!
Realität ist das, was nicht verschwindet, wenn man aufhört daran zu glauben. -Philip K. Dick-

Schau doch mal rein! Mein Reisblog...

Maxi87
Kiebitz
Beiträge: 1
Registriert: 15 Mai 12 14:35
Wohnort: Hamburg

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von Maxi87 » 15 Mai 12 14:47

Ich denke auch, dass das jeder für sich entscheiden sollte :)
Das sinnvollste wird wohl sein einen Teil seines Geldes für das spätere Leben beiseite zu legen und nicht alles zu "verschleudern". Aber wenn jemand gerne reist und die Welt erkunden will, warum nicht? :) Das sollte man vielleicht doch so lange machen wie man noch jung ist.
Also am besten einen Teil sparen, und den Rest in Reisen investieren ;) Dann hat man jetzt, aber auch später noch was davon :idea:


-------------------------------------------
Maxi - Redakteur von http://www.reiseerfahrungen.com

juzi
WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24 Mär 12 18:11

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von juzi » 09 Aug 12 9:46

Das ist auch ein sehr schönes Thema, Geld sparen vs. reisen.

Nu ja, ich bin ja nich so der Übersparer! irgendwie hab ich die letzten Jahre erstmal mein Studium abgestottert, und als das durch war, hab ich meine Kohle nur noch fürs Reisen ausgegeben.

Das mit Haus und Wohnung, ich weiß noch nich so ganz, also wenn, dann würd ich mir eine Wohnung kaufen und untervermieten, dass sich das von alleine ab bezahlt. Das Haus meiner Eltern in K roatien, das krieg ich sowieso irgendwann und deswegen denke ich mir, zu was das ganze Geld sparen, im Notfall haste ein Dach übern Kopf im Alter, fertig.

Und das Geld das wir heute sparen, ist in 30 Jahren durch Inflation und und und nicht mehr so viel wert, also denke ich wiederum praktisch, lieber ausgeben ;-)

Zur Zeit bin ich aber sehr sparsam, um mir meine Weltreise zu finanzieren. Aber dieser ganze Versicherungskrempel für die Rente und bla, wer hätte gedacht dass lehman brothers nach über 20 jahren Pleite geht und so eine der größten wirtschaftskrisen seit anfang der 20er jahre auslöst? -> eben keiner! Das kann mit den Versicherungen genau so passieren. Oder Riester Rente! Der grösste Schrott überhaupt, denn wenn ich meinen Wohnsitz ins Ausland verlege, muss ich nach 5 Jahren die staatliche Förderung zurück zahlen. Wer weiß ob ich bis zur Rente in Deutschland bleibe, das weiß ich für mich jetzt nicht.

Muss jeder für sich selber wissen. Das Glück und die Erfahrung die ich auf Reisen mache, das kann ich mit nem Haus nicht wettmachen. Und im Falle einer Arbeitslosigkeit, musste die Butze dann auch verkaufen, wenn man in Hartz 4 rutscht.

Ich hab keine Lust, mich für Schulden abzurackern, ich war froh als ich meine Studienschulden weg hatte. Und hab mir danach geschworen, mir keinen Kredit als Klotz ans Bein zu binden.

AndrewSmith1995
WRF-Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 12 Mär 19 22:40

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von AndrewSmith1995 » 12 Mär 19 22:45

Ich bin nie gereist
Ich habe kein geld
hilfe geld :D :D :D

Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 750
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von Tobilein » 16 Mär 19 13:05

juzi hat geschrieben: Und das Geld das wir heute sparen, ist in 30 Jahren durch Inflation und und und nicht mehr so viel wert, also denke ich wiederum praktisch, lieber ausgeben ;-)
Die Inflation lag im Mittel die letzten 10 Jahre bei 1,24%, das lässt sich schlagen.
Zur Zeit bin ich aber sehr sparsam, um mir meine Weltreise zu finanzieren. Aber dieser ganze Versicherungskrempel für die Rente und bla, wer hätte gedacht dass lehman brothers nach über 20 jahren Pleite geht und so eine der größten wirtschaftskrisen seit anfang der 20er jahre auslöst? ->
Was für Auswirkungen hatte das für dich?
eben keiner! Das kann mit den Versicherungen genau so passieren. Oder Riester Rente! Der grösste Schrott überhaupt, denn wenn ich meinen Wohnsitz ins Ausland verlege, muss ich nach 5 Jahren die staatliche Förderung zurück zahlen.
Das ist sehr sinnvoll, wegen der nachgelagerten Besteuerung. Es hält dich keiner davon ab nur in ETFs zu investieren, dann kannst du leben wo du willst.
Muss jeder für sich selber wissen. Das Glück und die Erfahrung die ich auf Reisen mache, das kann ich mit nem Haus nicht wettmachen. Und im Falle einer Arbeitslosigkeit, musste die Butze dann auch verkaufen, wenn man in Hartz 4 rutscht.
Die Zahl der Deutschen im Westen die in Hartz IV rutschen kannst du an einer Hand abzählen. Arbeitslos zu sein ist heute quasi unmöglich geworden.
Ich hab keine Lust, mich für Schulden abzurackern, ich war froh als ich meine Studienschulden weg hatte. Und hab mir danach geschworen, mir keinen Kredit als Klotz ans Bein zu binden.
Verständlich. Leider erkennen die Leute nicht was für eine dumme Entscheidung ein Häuschen ist. Gibt so gut wie Niemand der sich wegen der Miete umgebracht hat, aber sehr viele wegen der Finanzierung des Hauses...[/quote]

MichaGra1990
WRF-Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 08 Jul 19 0:50

Ein Leben auf Reisen oder lieber Geld sparen...

Ungelesener Beitrag von MichaGra1990 » 30 Jul 19 17:05

Geld ist meines Erachtens nicht alles auf der Welt. Wer es hat, Glückwunsch. Aber ich würde nicht aufs Reisen verzichten, nur um Geld "zu sammeln", was eh an "Wert" verliert. Lieber etwas "erleben" - zu Lebzeiten bestenfalls.

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“