Weltreisevorbereitung - wie war das früher?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
Kongrul
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 01 Sep 11 14:50
Kontaktdaten:

Weltreisevorbereitung - wie war das früher?

Ungelesener Beitrag von Kongrul » 10 Mär 12 18:46

Hallo,

meine Reiseplanung (Länder, Orte, Sehenswürdigkeiten...) entsteht eigentlich komplett aus Infos von Foren, bzw. aus Orten, die ich mal in einer Doku gesehen habe.

Wie haben die Menschen nur früher so eine Weltreise geplant? (ohne Internet).
Tausende Bücher gekauft und Jahre geschmökert bevor es losging ? ;-)

Gruß



[Frage aus Vorstellungsbereich gefischt und zur allgemeinen Diskussion in passendere Kategorie verschoben - Astrid :)]

onemorecountry
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 23 Feb 12 17:36
Wohnort: Wels
Kontaktdaten:

Weltreisevorbereitung - wie war das früher?

Ungelesener Beitrag von onemorecountry » 10 Mär 12 19:02

So wie ich jetzt meistens wahrscheinlich. Einfach irgendeinen Flug gebucht und losgezogen :D

boppel
WRF-MENTOR
Beiträge: 403
Registriert: 22 Feb 09 15:58
Wohnort: wieder in D-72...

Weltreisevorbereitung - wie war das früher?

Ungelesener Beitrag von boppel » 10 Mär 12 21:05

Hallo Kongrul,

eine sehr interessante Frage, die mir mal wieder zeigt, wie sich das Leben in den letzten Jahrzehnten und Jahrhunderten verändert hat.

Eigentlich könnte man genauso gut fragen, wie haben die Menschen früher kommuniziert (ohne eMail oder Telefon oder Fax) - man hatte eben Briefe (per Post oder Kurier) oder Rauchzeichen oder Sklaven.

Oder wie haben die Menschen früher Essen zubereiten können ohne Maggi oder Knorr - oder ohne Mc... überhaupt überleben können.

Die Menschen konnten ihre damaligen "Probleme" sehr gut lösen, es hat allerdings alles etwas mehr Zeit benötigt - dafür hatten diese Menschen aber auch mehr Zeit und weniger Streß.
So wie ich jetzt meistens wahrscheinlich. Einfach irgendeinen Flug gebucht und losgezogen
Nun, früher (ich denke dabei an Zeiten vor 1950, danach gab es Neckermann) hatten die meisten Menschen einfach nicht die Möglichkeit (zeitlich bzw. materiell) viel zu verreisen. Wenn man denn tatsächlich so etwas wie Urlaub hatte (und das war bereits zu Zeiten meiner Eltern seeeehr wenig, bis gar nichts) dann ist man an den nächsten See oder vielleicht noch an entferntere Ziele innerhalb des eigenen Landes verreist - das war es für den Normalbürger aber auch schon.

Anders sieht es bei "Expeditionen" aus, die langfristig sind und in fremde Länder gehen. Da mußte man sich vermutlich über Bücher und Zeitungen erst einen Überblick verschaffen. Vielleicht konnte man dann postalisch mit einer Person die in der Gegend schon einmal war Kontakt aufnehmen und genauere Informationen bekommen. Letztendlich wird man vor Ort auch von Einheimischen Informationen bekommen - und der Rest war einfach Risiko - etwas das der Vollkaskoversicherte Bürger von Heute nicht mehr kennt.

Wir sind es inzwischen gewohnt, jede erdenkliche Information in Sekundenbruchteilen weltweit abrufen zu können - dafür können wir (zumindest die Meisten die ich kenne) keine Socken mehr stopfen oder Knöpfe annähen oder ein Brot backen usw.
Ich glaube, wenn ein Mensch der vor 100 oder mehr Jahren gelebt hat die Fertigkeiten der heutigen Menschen für das eigene Überleben beurteilen sollte, er würde sich wundern, wie wir überhaupt noch leben können.

Soweit einmal meine Gedanken zu der Frage.

Gruß

Boppel

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Weltreisevorbereitung - wie war das früher?

Ungelesener Beitrag von jot » 11 Mär 12 15:31

Ich denke nicht nur das Internet hat die Reisegewohnheiten verändert, allein dass jede mittelgroße Stadt mittlerweile einen Flughafen in der Nähe hat und mit Billigfliegern Ziele weltweit ansteuert, war vor 20(?) Jahren noch nicht denkbar. Vor 40 Jahren war Fliegen sowieso noch ein Privileg. Wer sich damals auf den Weg in ferne Länder gemacht hat, der hatte nicht nur viel Mut/Abenteuerlust, sondern auch gute Beziehungen und/oder ein dickes finanzielles Polster. Die Welt ist mittlerweile ein Stückchen näher zusammengerückt mit all seinen guten und schlechten Begleiterscheinungen.
Vor ein paar Jahren gab es für viele Länder ja noch nichtmal gedruckte Literatur in der man sich hätte schlaulesen können. Über das Internet werden Informationen jetzt natürlich noch schneller und aktueller ausgetauscht. Das Netz macht vieles natürlich noch einfacher, ist aber denke ich nicht der wesentliche Grund wieso jetzt mehr Leute als früher in entfernte Länder reisen.

Es gibt ja auch heute noch ein paar Flecken an die es nicht allzuviele Europäer verschlägt und die nur schlecht dokumentiert sind, keine Online-Reservierung bieten und man total der Exot ist und sich sofort eine Menschentraube um einen bildet. Über die steht natürlich nicht so viel im Netz ;)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“