Job versus Weltreise

Lukratives Stellenangebot wegen geplanter Weltreise absagen?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Forumsregeln
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
juzi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24 Mär 12 18:11

Job versus Weltreise

Ungelesener Beitrag von juzi »

Hallöchen zusammen,

ich denke, das Thema passt hier ganz gut rein.

Ich tüftel an meinen Weltreiseplänen, die Ende 2013 starten wird. Für mich gibts da eigentlich keinen Weg mehr zurück.

Diese Woche hab ich von einem guten Freund, der big boss in ner Bank ist, ein Jobangebot bekommen, für ein Gehalt, dass ich mir nicht erträumt habe bis dato. Also, diese Zahl, ist schon ziemlich krass und das auch noch ohne Personalverantwortung, eigentlich könnte ich mir mit dem Geld nach 5 Jahren ja doch ein Haus kaufen.

Na ja, wie dem auch sei. Ich hab das Stellenangebot abgesagt! Wegen meinen Reiseplänen.
Weil ich mir denke, diesen Job anzufangen, der auch noch mit einem Umzug verbunden wäre, würde ich gar nimmer wegkommen.
Bin leider auch keine 25 Jahre mehr um so einen Job noch mal 5 Jahre durch zu ziehn. Auf jeden Fall hab ich meinem lieben Freund abgesagt, ich denke in paar Jahren kommt er wieder mit nem Job um die Ecke, immer wieder bietet er mir was an, diesmal hat er mir sofort das Gehalt genannt um mich zu locken.

Mich würde interessieren, wie hierzu die Meinungen im Forum ausfallen. Also einen Tag lang geb ich zu, hab ich vor mich hingeträumt, soviel Kohle zu verdienen. Hielt aber nur ein tag ;-) - wir wissen ja alle, viel Gehalt = viel Maloche!
Mikala
WRF-Förderer
Beiträge: 284
Registriert: 03 Aug 11 11:52
Wohnort: Bern / Schweiz

job vs weltreise

Ungelesener Beitrag von Mikala »

Aloha :P

Toll - viel Freude beim "Austüfteln" deiner Weltreise :P

Ich habe mir vor einiger Zeit ganz ähnliche Gedanken gemacht und einen Tread hier im Forum erstellt - bei mir war übrigens ein Burnout der Auslöser, meinen Traum einer Weltreise zu verwirklichen :wink:

Ein Leben auf Reisen oder Geld sparen

Schlussendlich muss sich diese Frage jeder Mensch für sich selber beantworten. Für mich persönlich ist es keine Lebensqualität mich ausschliesslich aufs "fette Kohle machen" zu konzentrieren, dabei das "wirkliche Leben" zu verpassen und im schlimmsten Falle meine Gesundheit aufs Spiel zu setzen :wink:

Der Dalai Lama hat einmal eine für mich sehr treffende Aussage gemacht:
Der Dalai Lama wurde gefragt, was ihn am meisten überrascht; er sagte: „Der Mensch, denn er opfert seine Gesundheit, um Geld zu machen. Dann opfert er sein Geld, um seine Gesundheit wiederzuerlangen. Und dann ist er so ängstlich wegen der Zukunft, dass er die Gegenwart nicht genießt; das Resultat ist, dass er nicht in der Gegenwart oder in der Zukunft lebt; er lebt, als würde er nie sterben, und dann stirbt er und hat nie wirklich gelebt.“
Not all girls are made of sugar and spice & everything nice...
Some girls are made of adventure, fine beere, brains and no fear :-)

Meine Reisehomepage

Mein Vorstellungstread
juzi
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 24 Mär 12 18:11

job vs weltreise

Ungelesener Beitrag von juzi »

@Mikala

ich finde auch, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich für meinen teil denke da genau so, das Geld allein macht dich nur temporär glücklich. Ich will mir eines Tages nämlich nicht die Frage stellen, "ach hätte ich doch" - Karriere kann warten, falls ich überhaupt Lust darauf habe. Meine Meinung zu dem Thema hat sich schon seit Jahren geändert, eigentlich als ich die ersten Schritte ins Berufsleben gemacht habe, nach meinem Studium. Im Job merkte ich erst, was es heißt "Karriere zu machen" = Seele verkaufen, meiner Meinung nach. So einen knallharten Job kann man nur paar Jahre machen und danach ist man total ausgelaugt. Meine Freundin hatte in meinem Alter damals genau das selbe Problem, burn out, job gekündigt und 1 jahr Auszeit.

Ich hab genau diese Frage in einem anderem Forum gestellt, sehr unterschiedliche Meinungen.

Ich will ja jetzt auch nicht als armer Surfhippie in den Tag hinein leben, aber hab doch mal Lust, einen Hauch von endless summer zu spüren ;-) Natur, fremde Sprachen, Kultur und gute Wellen :p und irgendwie noch mal zu mir selbst finden, vielleicht hab ich auch keine Lust auf den jetzigen Job und will was ganz anderes machen. Kein Plan, lass ich alles auf mich zukommen. Man kann im Leben eh nicht planen, es kommt so wie es kommt. Und Sicherheit gibts nicht, auch wenn das heute einige Menschen immer noch nicht kapieren, es gibt keine Sicherheit, nur der Tod ist sicher :p
Tobilein
Mitglied im WRF
Beiträge: 758
Registriert: 18 Mär 05 14:02
Wohnort: Bodensee

job vs weltreise

Ungelesener Beitrag von Tobilein »

juzi hat geschrieben:Also, diese Zahl, ist schon ziemlich krass und das auch noch ohne Personalverantwortung, eigentlich könnte ich mir mit dem Geld nach 5 Jahren ja doch ein Haus kaufen.
Ein Haus das nicht total am Arsch der Welt steht kostet heute eine Million. Für ne Million Netto in 5 Jahren müsstest schon sehr sehr gut verdienen, da würde ich komplett auf die Welreise verzichten.
Benutzeravatar
Individualist
WRF-Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22 Aug 13 12:57

job vs weltreise

Ungelesener Beitrag von Individualist »

Tobilein hat geschrieben:Für ne Million Netto müsstest schon sehr sehr gut verdienen, da würde ich komplett auf die Weltreise verzichten.
Das geht mir genau so.
Zumal man bei so einem Gehalt ja auch locker etwas später ne richtig große luxuriöse Reise machen könnte.
Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.
- Aurelius Augustinus -
MichaGra1990
Mitglied im WRF
Beiträge: 26
Registriert: 08 Jul 19 0:50

Job versus Weltreise

Ungelesener Beitrag von MichaGra1990 »

Wenn man den richtigen Nomaden-Job hat, steht einer Weltreise nichts entgegen. Aber das ist natürlich längst nicht bei jedem gegeben. Oder man muss halt so viel Geld verdienen, dass es reicht, nur 6 bis 8 Monate im Jahr arbeiten zu müssen und sich für die restliche Zeit die Reise zu leisten. Auch nicht einfach. Aber Geld anhäufen, dafür bin ich auch nicht.
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“