Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
LittleMango
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 24 Aug 10 13:16

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von LittleMango » 04 Nov 12 20:21

Ich würde es wirklich versuchen! Gib deiner Beziehung eine Chance, sollte es dann später während deiner Reise tatsächlich nicht klappen, dann kannst du dir diese Frage noch einmal stellen.

Ich werde vermutlich nächsten Sommer (nur) für einen Monat ohne meinen Freund im Ausland sein und bin auch schon gespannt wie schwer mir die Entfernung fallen wird. :(

Ein Versuch ist es auf jeden Fall Wert. Gib nicht im Vorraus auf!

Benutzeravatar
Volkmar
WRF-Förderer
Beiträge: 398
Registriert: 20 Aug 09 3:09
Wohnort: St. Gotthard i. M., Österreich
Kontaktdaten:

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Volkmar » 23 Nov 12 18:40

Dazu fällt mir ein: "Treue ist auch keine Lösung", ein Buch von Holger Lendt und Lisa Fischbach, ISBN 978-3-86612-304-5.
Es relativiert ein wenig den hohen Stellenwert, der der Treue allgemein gegeben wird. Meist versteht man darunter ja die exclusive Nutzung der Genitalien des anderen. Meines Erachtens eine lächerliche Reduktion von Treue, die überdies was anderes ist als Liebe.
Ich halte die Liebe für was Wesentlicheres als Treue. Liebe - es ist genug für alle da. Es gibt Treue ohne Liebe, und Liebe bedarf nicht der Treue. Das Einfordern der Treue kann schnell ein Einfordern eines Besitzanspruches zur Tarnung dienen. Aber Untreue ist auch nicht die Lösung, pflichte ich den beiden oben genannten Autoren bei.

Die Liebe kann in geografischer Entfernung körperlich naturgemäß nicht gelebt werden. Das lässt den Spiegel an Beziehungshormonen sinken. Diese Treuemacher-Hormone schwinden aus dem Körper. Wenn Treue bestehen bleibt, dann im Kopf. Das kann Kopfweh machen. Das Leben ohne den körperlichen Sex kann schwerer werden, schwermütig machen.

Wenn du fast ein Jahr weg bist, hast du den Liebespartner verlassen. Punkt. Wenn du heinkommst und ihr wertschätzt euch noch (warum auch nicht), so halte ich es für wahrscheinlich, dass ihr wieder ein wenig von vorne beginnen müsst.

"Nach einem Jahr verlaufen sich die Freundinnen", hat mir ein viel Langzeitgereister anvertraut, "da muss man sie sich dann wieder einfangen". Es hat nach der dreieinhalbjährigen Reise mit meiner dann gehabten Erfahrung übereingestimmt. Sie hatten sich alle verlaufen. Ihren Oxycotin-Hormonspiegel pflegen sie mit anderen Liebespartnern. Ich freue mich, dass sie nicht leiden, sondern lebensfroh sind. Ich bin mit allen gut befreundet geblieben.

Für die Liebe gilt: Es ist genug für alle da. Man muss ihr bloß erlauben zu fließen. Auch dies meine Erfahrung nach der Rückkehr.

Nur keine Bange. Du wirst geliebt, von wem auch immer, wenn du dir nur die Selbstliebe erhalten hast, wenn du vermagst, dein Herz dir zu öffnen. Masturbation unterwegs/daheimgeblieben kann, besonders wenn es schön gemacht ist, hilfreich sein dazu, ist aber allein nicht die Lösung.

Volkmar
In der Natur durchströmt den Menschen trotz seiner Sorgen wunderliches Wohlbehagen (Ralph Waldo Emerson)
www.segelnumdiewelt.at

Benutzeravatar
Matz666
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 21 Feb 12 17:45
Wohnort: Reichenschwand

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Matz666 » 23 Nov 12 20:20

Hallo Volkmar, welch ein tiefgründiger Beitrag der durchaus Sinn macht. Jedoch denke ich mir in meiner Situation (bin 3 Monate unterwegs) das es auch funktionieren kann ohne sich geistig und/oder körperlich einer anderen Person zuzuwenden und das in einer form das man von mehr als einer gewöhnlichen Freundschaft redet und somit eine Beziehung in Gefahr bringt. Wo ich dir absolut beipflichte ist das man sich danach (gegenseitig) wieder einfangen und zusammenraufen muss.

Grüße Matz


Jessilein
Kiebitz
Beiträge: 3
Registriert: 31 Dez 12 19:27

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Jessilein » 01 Jan 13 20:27

Hallo,

also es kommt auf die Person drauf an. Natürlich kann das ganz gut klappen. Ich führ momentan auch eine Art Fernbeziehung aber sehen uns halt ca. 1 Mal im Monat und es klappt ganz gut :)

Benutzeravatar
Monamaus
Kiebitz
Beiträge: 6
Registriert: 29 Dez 12 15:31
Wohnort: Erding bei München

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Monamaus » 02 Jan 13 13:12

Hallo Matz666,
ich kann nur aus eigener (zum Glück positiver) Erfahrung berichten.
Mein Freund hat Ende 2011 sein Studium abgeschlossen und da er zuhause jetzt das Hotel seiner Eltern übernehmen soll wollte er unbedungt noch mal für länger "in die große weite Welt" weil nicht sicher ist wann er wieder die Möglichkeit dazu hat. Also hat er sich mal quer beet beworben und hat dann tatsächlich ein Angebot aus Samoa als Hotelmanager bekommen. Das (finanzielle) Angebot war richtig gut, er war auch schonmal dort (für ein Praktikum) und wollte unbedingt wieder hin ua weil er sehen wollte wie seine Bekannten vor Ort den Tsunami 2009 überstanden haben.
Dann ist er anfang diesen Jahres also losgeflogen (geplant war ein Jahr, wurde aus familiären Gründen dann nur ein halbes). Am Anfang hab ich gedacht "Oh mein Gott, das kann unsere Beziehung gar nicht überstehen" (Es hat schon einen Grund dass er mich Dramaqueen nennt ;)) Aber aufgeben - nein - dafür war mir die ganze Sache dann doch zu wichtig.
Da wir vorher schon wussten dass die Postzustellung aus Samoa nicht sehr zuverlässig ist haben wir uns gegenseitig einen packen Briefe mitgegeben/hiergelassen die wir nach und nach geöffnet haben. Ich muss sagen, dass hat (zumindest mir) sehr geholfen.
Skype ^^ Ja das ist so ein Thema bei bis zu 12 h Zeitverschiebung und begrenzter Internetzeit seinerseits (war teilweise schon sehr deprimierend wenn man sich 2 Wochen darauf freut den anderen zu sehen und dann geht die Verbindung nicht) Aber trotz aller Tiefpunkte die es definitiv gab haben wir es überstanden. Juchey. Und es wird wohl wenn ich meinen Rucksack packe wieder zum größten Teil auf eine Fernbeziehung rauslaufen.
Ihr seid ja schon relativ lange zusammen und ich würd sagen - gebt euch ne Chance. Wenn beide sich Mühe geben und mit den modernen Mitteln in Kontakt zu bleiben ist eine Fernbeziehung wirklich machbar (und bringt sogar so einige Vorteile mit sich ;) )
Ganz liebe Grüße und Viel Glück
Mona
Traveling - it leaves you speechless, then turns you into a storyteller.
- Ibn Battuta

Theresa01
Kiebitz
Beiträge: 7
Registriert: 31 Jan 13 12:19

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Theresa01 » 31 Jan 13 13:56

Also ich könnte es wohl nicht, ich glaube zwar das man sich an die Entfernung gewöhnt aber das man sich schon voneinander entfernt. Also ich merke es schon wenn man sich 1-2 Wochen nicht sieht (Fernbeziehung), aber das ist noch vollkommen im Rahmen. Monatelang ohne die Berührung des anderen, die Nähe, den Geruch, alles.. Das macht doch die Liebe aus.
Wenn man zusammen sein soll, dann kommt man danach eh wieder zusammen wenn man ohnehin von neuem anfangen soll. Und man verändert sich auf so eine Distanz so sehr, wer weiss ob man dann noch zusammen bleiben kann.

Benutzeravatar
Gast

Fernbeziehung während Langzeitreise - funktioniert das?

Ungelesener Beitrag von Gast » 01 Aug 13 21:48

Bevor ich 2009 für letztendlich 9 Monate losfuhr, stand ich vor ähnlicher Situation und Entscheidung. Mein Freund sagte, er könne bei so einer langen Zeit für nichts garantieren und ich sagte, dass ich keine Garantien von ihm erwarte. Ich wusste nicht, was mich unterwegs erwartete und was so eine Reise mit mir macht - aber ich wusste, dass ich ihn will.
Daran hatte sich auch nichts geändert und kommenden Monat sind wir seit 13 Jahren zusammen :-) *freu*!
Er ist ein toller Typ, toller Mensch und seit meiner Rückkehr damals leben wir auch zusammen. Um genau zu sein, wurde unsere Verbindung nach der Reise sogar intensiver - und das, obwohl wir eher selten zwischendurch Kontakt hatten. Ein oder zweimal im Monat vielleicht. Bei meiner jetzigen Reise letzte Woche, 2 Monate insgesamt, da hab ich ihn oft vermisst und bin jetzt eine Woche mit ihm auf einem Hackercamp*. Umso schöner war das Wiedersehen und er scheint sich über die vielen vielen Postkarten von wirklich jeder Destination meiner Reise auch sehr gefreut zu haben. Kontakt hatte ich diesmal via Postkarten, sowie gelegentliche Mails... vielleicht einmal wöchentlich im Schnitt.

Ich denke, es muss jedes Paar für sich herausfinden, was gut funktioniert.
Wenn die Beziehung zerbricht, war sie es wohl auch nicht wert?
Mein Vorredner Volkmar hat da hervorragende Statements zu dem Thema gemacht, die ich ebenfalls so sehe. Schließlich liebe ich meinen Partner weil er so ein toller Mensch ist und nicht für bloße Anwesenheit! Und der gleiche Mensch ist er bestimmt auch nach meiner Reise. Wenn er verreisen möchte, das wäre für mich ok und würde ihn sogar noch interessanter machen.



Just my 2 Cents,
sphaera

*heute mal nicht eingeloggt, das Netzwerk ist dafür nicht sicher genug ;-)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“