auf weltreise

Worüber man in der Welt-Reise-Community so spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)
Hier:
Ob als Urlauber oder Hardcore- Traveler: Reisen bildet und ändert das Bewusstsein. Freier Austausch unter Betroffenen.
Hier im Plauderbereich der Reisecommunity aber bitte KEINE konkreten Reiseinfos fragen oder posten, denn die gehören einzelthematisch in den Reise-Info-Pool. sodass sie als Sachthemen ergänzbar, aktualisierbar und für andere hilfreich findbar bleiben. Danke!
kristin
WRF-Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 12 Feb 03 12:24
Wohnort: mannheim

auf weltreise

Ungelesener Beitrag von kristin » 20 Sep 03 8:14

hallo alle zusammen, unterwegs oder noch oder schon wieder zu hause! nachdem ich hier, waehrend ich noch zu hause war, so gerne gestoebert habe, moechre ich euch kurz schreiben, wie es uns jetzt unterwegs so geht.
wir sind seit dem 6.09.03 unterwegs. noch nicht lange, aber es kommt uns so vor. nachdem wir 2 tage in bahrein waren sind wir jetzt in kathmandu. und morgen gehts dann nach pokhara, um am 25.09.03 endlich mit unserer geplanten trekking tour rund um den annapurna zu beginnen. urspruenglich wollten wir die umrundung alleine machen, was scheinbar auch kein problem ist, da dies aber unsere erste tour ist, haben wir uns doch entschlossen das angebot einer agentur anzunehmen. falls wir zufrieden sind werde ich den namen der agentur und die leistungen dann hier rein stellen.
kathmandu war fuer uns erst mal ein kulturschock, die ersten tage konnten wir auch gar nicht richtig geniessen. mittlerweile haben wir uns aber gut eingelebt. leider ist die politische lage im land ja wieder sehr unruhig, so dass die letzten drei tage generalstreik war, d.h. die meisten geschaefte und restaurants hatten zu, und die ausgangssperre faengt schon um 21 uhr statt um 23 uhr an. komischerweise laesst es sich damit aber ganz gut leben. einen vorteil hat das ganze: wir muessen nicht dauernd aufpassen, ob wir ueberfahren werden, wenn wir durch die engen strassen thamels laufen, da keine autos und nur sehr vereinzelt motorraeder unterwegs sind.
da man hier so gut und guenstig essen kann haben wir mittlerweile allerdings leider schon viel ehr geld ausgegeben als geplant. und der alkohol ist eben sehr teuer hier, kostet meist mehr als ein essen, aber wir haben ihn einfach gebraucht! das hat jetzt aber auch ein ende.
was ich total unterschaetzt habe ist, wie sehr mir meine familie fehlt, wenn ich weiss, dass ich sie erst wieder in 10 monaten sehen werde. aber auch das wird von tag zu tag besser.
so, das wars fuers erste.
namaste und liebe gruesse aus kathmandu,
kristin und juergen

Benutzeravatar
MArtin
Site Admin
Beiträge: 8441
Registriert: 04 Dez 02 14:16
Wohnort: weltreisend seit 2000
Kontaktdaten:

Die Kristin Live aus Kathmandu - Isch werdd verrickt

Ungelesener Beitrag von MArtin » 20 Sep 03 10:17

Toll von Euch zu hören und dass es Euch gut geht!

Macht irre Spaß, die ersten Neuigkeiten von Euch zu lesen.
Die ersten paar Tage muss man einfach auf die Pauke hauen, schon um Heimweh, Dreck & Anonymität besser zu ertragen.

Aber Ihr seht ja - Normalität stellt sich schon ein und durch die vielen Eindrücke & Bekanntschaften wird bestimmt auch das Heimweh nachlassen.

Wenn Euch nach Schreiben ist, meldet Euch ruhig öfters mal, dann habt Ihr auch ein kleines online- Tagebuch, wenn Ihr zurück seid.

Weiterhin alles Gute! :)

A&M

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Ähnliche Themen -> Suchen & dort Nachfragen wenn passend
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“