Dokumentation eurer Reisen - wie?

Worüber man in der Welt-Reise-Community sonst noch spricht / sprechen sollte, wo Du Reisethemen diskutieren, von Deinem Fernweh daheim oder Heimweh unterwegs berichten - oder auch außerhalb Deines Vorstellungsbereichs einfach mit anderen Mitgliedern der Weltreise-Community "labern" kannst... (Keine Reise-Infos hier!)

Moderatoren: Der_Felix, der Bär, WRF-Moderatoren - "Teamgeister"

Punda
WRF-Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 21 Feb 12 17:47

Dokumentation eurer Reisen - wie?

Ungelesener Beitrag von Punda » 11 Aug 14 9:38

"Nur" für Fotos eignet sich eines Tumblr Webseite.

Fotoordner auswählen --> hochladen --> fertig ;)

Benutzeravatar
Mirjam
WRF-Förderer
Beiträge: 241
Registriert: 12 Feb 07 13:30

Dokumentation eurer Reisen - wie?

Ungelesener Beitrag von Mirjam » 14 Aug 14 19:17

Mikala hat geschrieben: irgendwie bekam ich ein bisschen das Gefühl, nur noch für das Internet zu reisen :oops: ich habe dann nicht mehr so fleissig geschrieben und weniger Fotos eingestellt.
Den Zustand hatte ich auch mal erreicht, und als ich es bemerkt habe, hab ich mich ganz schön erschrocken und schnell die Reißleine gezogen!
Jetzt mache ich alles nur noch soweit es mir wirklich Spaß macht und nicht in Stress ausartet.

jot
WRF-Spezialist
Beiträge: 1079
Registriert: 20 Feb 07 14:37
Wohnort: bei Frankfurt am Main

Dokumentation eurer Reisen - wie?

Ungelesener Beitrag von jot » 14 Aug 14 20:09

Bei den Pfadfindern haben wir schon von Beginn an immer "Fahrtenchronik" in Notizbüchern geschrieben, das ging reihum und jeder kam mal dran - darin wurde dann mehr oder weniger umfangreich erfasst wohin es am jeweiligen Tag ging, wie weit wir gelaufen sind, besondere Ereignisse, nach Möglichkeit auch Preise und Verbindungstipps (die Chronik war auch für andere Gruppen zum Nachschlagen gedacht), ... was es zu essen gab - ist heutzutage ziemlich komisch, wenn man eine Chronik von vor 20 Jahren in die Hand nimmt und liest was man als 12-jähriger geschrieben hat ;)

Ich hab dieses System mit den kleinen Notizbüchern für die Chronik dann später weitestgehend auf meinen ersten eigenen Individualreisen übernommen und darin eine Art Tagebuch geschrieben (halt nur für die Reise, aber schon auch mit persönlichen Gedanken - also nicht für die Öffentlichkeit bestimmt).

Als dann Twitter aufkam hab ich gleichzeitig auch kurze Tweets von unterwegs abgesetzt (Premiere war auf einer Radtour von D eutschland nach N orwegen) und meine Verwandten/Freunde/Kollegen zuhause informiert wo ich gerade stecke bzw. was ich besonderes gesehen habe (kann man ja auch über SMS füttern, damals war eine Internet-Flatrate auf dem Handy noch ungewöhnlich, erst recht im Ausland).
Das mit Twitter kam gut an und die Leute verlangten nach mehr (Text/Bilder), dass ich dann also angefangen hab ein eigenes Blog zu pflegen (Wordpress-basiert) und gleichzeitig aufgehört Reisetagebuch zu schreiben, ich wurde da ohnehin recht nachlässig.

Das Blog ist natürlich öffentlich, darum enthält es nicht mehr ganz so persönliche Gedanken wie mein Tagebuch und ist auch nicht ganz so umfangreich (Tagebuch hab ich versucht jeden Tag zu pflegen und meist mehrere Seiten geschrieben, bloggen tue ich normalerweise nur wenn ich an einem neuen Ort mit Internet bin und auch ein paar Fotos zum Vorzeigen habe). Eigentlich ist der Fokus mittlerweile hauptsächlich auf den Fotos, weil mir für längeren Text irgendwie die Zeit/Lust fehlt. Ein bisschen schade, aber es ist trotzdem schön sich nochmal durch die alten Artikel zu klicken, dann kommen viele Gedanken an die Zeiten wieder, auch an Dinge die ich nicht geschrieben habe - und das mache ich sehr viel öfters als in meine alten Tagebücher gucken ;)

Isalabelle
WRF-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 29 Okt 14 18:01

Dokumentation eurer Reisen - wie?

Ungelesener Beitrag von Isalabelle » 29 Okt 14 19:32

Ehrlich gesagt, meine Dokumentation erfolgt über tripadvisor... *lach* nur noch elektronisch alles. Ich hatte die Frage eher so verstanden, ob man Reisetagebuch führt oder filmt, oder Fotoalben zusammenstellt usw... aber mit Stecknadeln oder so wär natürlich auch interessant bzw cool.

Reinsch
Aktives WRF-Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 10 Aug 14 17:31
Wohnort: Unterwegs

Dokumentation eurer Reisen - wie?

Ungelesener Beitrag von Reinsch » 11 Nov 14 14:16

Mikala hat geschrieben: In der zweiten Hälfte meiner Reise fand ich diesen Aufwand je länger je mühsamer - irgendwie bekam ich ein bisschen das Gefühl, nur noch für das Internet zu reisen
Das ist eigentlich der Grund warum ich nicht den Weg eines "Digital Nomad" gehen möchte.

Ich würde gern einen Blog schreiben um Familie, Freunde und sonstige Interessierte auf dem Laufenden zu halten, Tipps zu geben oder zu unterhalten.

Allerdings stelle ich es mir furchtbar stressig vor wenn ich regelmäßig Artikel veröffentlichen MUSS, dazu noch fleißig Kommentare beantworten, moderieren, Networking und Werbung in "der Szene" betreiben, Sponsorenangebote unterbringen etc.

Und das nicht wann und wie ICH will, sondern so wie es meine "Kunden" wünschen, weil ohne Klicks und Likes kein Geld, und ohne Moos nix los...

Kurz, eigentlich genau das, weshalb ich den Bürojob ja eigentlich aufgeben wollte.

Antworten

Zurück zu „Allgemeiner Austausch - Selbsthilfegruppe Fernweh & Heimweh“